1278 Views | 21.10.2015 | 09:47 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-1029076

RSD Reise Service Deutschland GmbH (Kirchheim bei München)

Ärger bei Nichtbuchung der Zusatzpakete Zypern / Türkeireise

Im Dezember 2014 habe ich an der Zypern/Türkeireise von RSD teilgenommen.

SCHLAGWORTE

Sicher, der Preis war unschlagbar (bedingt durch Teppich-/Schmuck-/Lederwarenverkaufsveranstaltungen; Kaffeefahrtcharacter) – aber -

Wer kein Zusatzpaket bucht, der wird sehr unfreundlich behandelt.

Hier die Sachverhaltsschilderung (leider war das bereits das zweite Mal, dass ich und meine Familie vom RSD- Reiseleiter wegen des nicht gebuchten Zusatzpakets schikaniert wurden- obwohl die Firma mir schriftlich zugesagt hat, dass dies nicht mehr passieren würde) :

Kopie meines an die Kundenbetreuung von RSD gesandten Mail vom 09.01.2015:

Sehr geehrte Frau Jürgens,

die von mir gebuchte Zypern/Türkei Bildungsreise ist leider katastrophal verlaufen.

Nachdem ich kein Zusatzpaket buchen wollte, hat der Reiseführer damit gedroht, dass wer kein Paket bucht, kein Zimmer im Hotel bekäme.

Nach längerer Diskussion wurde zwar das Zimmer zugestanden - der Reiseführer Adnan S. bestand jedoch darauf, uns nicht auf die Busfahrten mitzunehmen.

Auch mein Hinweis, dass die Busfahrt im Grundpaket beinhaltet ist und das sogenannte Basispaket "Kultur&Genuss" lediglich die Eintrittsgelder und Abendessen betrifft, wurde - obwohl ich dem Reiseleiter die schriftliche Beschreibung mit dem entsprechenden Vermerk gezeigt habe, nicht akzeptiert.

Ich wies den Reiseleiter darauf hin, dass er uns nötige und dass ich auch bereits von RSD schriftlich bestätigt bekommen habe, dass die Buchung des Pakets nicht zwingend ist.

Es half alles nichts - er würde uns ohne Paketbuchung nicht mitnehmen.

Am nächsten Morgen wurden wir also ohne jede weitere Kontaktaufnahme einfach uns selbst überlassen.

Ich habe sofort am Montag (15.12.2014) mit RSD Deutschland (Frau Migender, ca. 10:00 Uhr) telefoniert und die Weigerung des Reiseleiters beanstandet.

Da mir ein Rückruf versprochen wurde, habe ich mich in Rufweite der Rezeption auf der Terrasse aufgehalten.

Mittags habe ich nochmals bei RSD angerufen (Frau Ruf, ca. 14:30) - es wurde wieder versprochen, dass ein Rückruf erfolgen würde. Abends habe ich an der Rezeption Bescheid gesagt und mich dann - immer in der Erwartung des Rückrufs - nicht aus dem Zimmer bewegt.

Nachdem ich und meine Familie den ganzen Montag mit Warten auf den Rückruf vergeudet hatten, habe ich am Dienstag erneut bei RSD angerufen.

Einem Herrn Valerian habe ich ausführlich den Sachverhalt dargestellt (ca. 11:05 Uhr).

Es wurde ein Rückruf um 18:30 vereinbart (Herr V. sei nur bis 18:00 Uhr im Dienst - gibt es aber weiter).

Nachdem ich nicht wusste, ob die Zeitverschiebung berücksichtigt wird, bin ich bereits ab 17:00 Uhr wieder in ständiger Rufbereitschaft in der Nähe der Rezeption geblieben.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Wieder erfolgte kein Rückruf. RSD hatte ich auch informiert, dass es mir gesundheitlich nicht sehr gut geht - das ich auf dem Hinflug nach Zypern einen Kreislaufkollaps mit Bewusstlosigkeit (aufgrund der viel zu hohen Raumtemperatur im Flugzeug) hatte und mir dieses Verhalten des Reiseleiters bzw. die Ungewissheit sehr zusetzt.

Aufgrund der Ungewissheit, wie es mit uns weitergehen sollte, hat meine 78 jährige Mutter bereits am Frühstückstisch einen Weinkrampf/Nervenzusammenbruch erlitten.

Auch die Nachtruhe wurde durch die Ungewissheit sehr beeinträchtigt.

Am Mittwoch Morgen fanden wir nach dem Aufstehen durch Zufall unter der Türe einen Zettel mit dem Vermerk "Abfahrt nach Nikosia um 8:00 Uhr).

Dieser Zettel wurde erst am Abfahrtstag unter der Türe durchgeschoben. Wir mussten somit kurzfristig alles zur Abfahrt arrangieren. Auch das Frühstück wurde deshalb hektisch.

Die Folge war, dass auch meine Freundin mit den Nerven am Ende war und bei Frühstück in Tränen ausbrach.

Im Verlauf der weiteren Reise wurden wir bestenfalls vom Reiseleiter ignoriert bzw. teils schikaniert (Zimmer auf verschiedenen Stockwerken - obwohl ich ihm ausdrücklich darlegte, dass meine Mutter - inzwischen stark verängstigt durch den bisherigen Reiseverlauf - ein Zimmer in der Nähe meines Zimmers benötige. Zweimal musste ich selbst Zimmertauschpartner suchen.

Kundenbeurteilungsbogen am Ende der Reise wurde mir und meiner Familie nicht ausgehändigt.

Weitere vorhandene Reklamationsgründe spare ich mir.

Sie können sich vorstellen, dass unsere Urlaubstage aufgrund des Fehlverhaltens Ihres Reiseleiters vollkommen verdorben wurden.

Anstatt Erholung wurde nur Stress und Unsicherheit geboten.

Es ist um so trauriger, da die Rundreise auf Zypern der Hauptgrund für die Buchung der Reise war (den Türkeiteil kennen ich und meine Familie schon aus mehreren vorherigen Reisen).

Das Theater mit dem Reisepaket hatte ich ja schon bei der vorherigen Reise - für den damaligen Ärger hatten Sie Reisegutscheine gewährt (Vorgang VN 375223-DE) - jetzt habe ich diese Reisegutscheine eingelöst mit der Zusage, dass so etwas nicht vorkommen darf - und nun wurde es noch schlimmer.

Aufgrund der nicht zu entschuldigenden Vorkommnisse verlange ich Schadensersatz für die verdorbenen Urlaubstage.

Für alle Vorkommnisse kann ich mehrere Zeugen benennen. Das Telefonat mit Herrn Valerian wurde mit seinem Einverständnis aufgenommen.

Obwohl ich mehrfach versucht habe mit dem RSD-Kundenservice in Kontakt zu treten - letzmals am 13.10.2015 - wurde bis heute nicht auf meine Reklamation reagiert.

Zugesagte Rückrufe sind ausgeblieben (Na ja, das hatte ich ja schon erlebt - Kundenfreundlichkeit sieht anders aus).

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an RSD Reise Service Deutschland GmbH: Wiedergutmachung für eine verdorbene Urlaubswoche


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (2)


28.10.2015 | 11:44
von ReclaBoxler-1029076 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Bis jetzt wurde der Vorgang nur mit Bedauern zur Kenntniss genommen.
Ich hoffe immer noch auf eine Wiedergutmachung - es wird sich zeigen, wie ernsthaft RSD sich um die Kunden kümmert - bis jetzt ist das Verhalten des Kundencenters eine Schande -


02.12.2015 | 13:03
von ReclaBoxler-1029076 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
RSD hat sich bis heute nicht darauf besonnen, dass man einem Kunden nicht einfach zugesagte Leistungen (Rundreise-Busfahrt) widerrechtlich verweigern kann. Was ist der Kunde wohl für RSD wert (wenn er nicht Zusatzeinnahmen bringt.)?




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: