Durch Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli endgültig nicht gelöste Beschwerde. | 3154 Views | 26.01.2016 | 17:56 Uhr
geschrieben von Max Von Bohlen

Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli GmbH (Aachen)

Lindt Würmer/Maden in Pralinen-Verpackung

Sehr geehrtes Team,

BILDER
1 reclabox beschwerde de 112432 thumb
1 Bild

Ich möchte die Geschichte von Anfang an beginnen: Wie in jedem Jahr erhalten ich und meine Schwester einen Weihnachtskalender für die Adventszeit. Auch dieses Jahr wurden die eigens angefertigten Adventskalender durch viele Schokoladenprodukte bestückt. Dieses Jahr ereilte mich und meine Schwester jedoch ein riesiger Schrecken. Ich selbst Öffnete meine Lindt Praliné-Packung (Produkt: "von Herzen") aus dem benannten Adventskalender am 23. Dezember.

Zunächst freute ich mich über die Pralinen und griff ohne ein genaues Auge in die Packung zu werfen genüsslich nach einer Praline und führte Sie mir zu. Ich bemerkte sofort, dass etwas nicht stimme und konnte einen Teil der Praliné wieder ausspucken. Ich sah mir die restliche Packung genauer an und es fuhr mir wie ein Schauer den Rücken hinunter. Die Komplette (vorher noch ungeöffnet und verschweißte!) Packung war mit kleinen Raupen/Maden besetzt und zwischen den Pralinés zogen sich kleine weiße Weben (siehe Bilder/Video). Die Pralinés waren mit Löchern zersäht und die Tierchen steckten teilweise in den Pralinés! Ich hatte somit soeben eine dieser Maden gegessen, welche den widerlichen Geschmack erklärte.

SCHLAGWORTE

Daraufhin musste ich unwiderruflich auf Grund des Ekels meinen Mageninhalt entleeren. Schockiert warnte ich natürlich sofort meine Schwester und bat Sie die Packung nicht zu öffnen. Am Weihnachtsfest also trafen unsere Familienmitglieder zusammen und Sie brachte Ihre Praliné-Packung, die zusammen mit meiner gekauft wurde, mit. Um ein Beweismittel sicherzustellen, filmten wir die Öffnung der zweiten Packung meiner Schwester und hofften, dass es sich um einen Einzelfall handelte und Ihre Pralinés in Ordnung seien. Jedoch war auch dies nicht der Fall, wie Sie es der Video-Datei im Anhang entnehmen könnnen.

Die Packung war auch mit Maden bestückt - in Ihrem Fall jedoch ein kleines bisschen weniger! Es ist klar ersichtlich, dass hier die Originalverpackung geöffnet wird. Die Verpackung besteht aus Metall, sodass ein Eindringen der Schädlinge im Nachgang auszuschließen ist. Das Ablaufdatum ist 12/2015. Ein solcher Fall in gleich zweifacher Form ist mit bisher nicht untergekommen und ich bin maßlos von diesem Vorfall enttäuscht. Durch die Einnahme der ersten Praliné aus besagter Packung enstanden bei mir Magenbeschwerden und ein unfassbarer Ekel.

Die westentlichen Eckdaten der Packung:

Produkt: Lindt "von Herzen"

Ablaufdatum: 12/2015

Charge: L25141

Barcode: 4000539320101

Neben dem Barcode: 415561

Auf Rückfrage bot mir Lindt eine "Entschädigung". Ich nannte meine Adresse und erhielt das selbe Produkt "von Herzen" sowie 5 normale Tafeln Schokolade. Nach einem solch doppelten Vorfall habe ich mir von einem Weltunternehmen wesentlich mehr erhofft. Die besagte "von Herzen"-Packung beinhaltete diesmal keine Maden, jedoch konnte ich die Packung alleine auf Grund der Vorstellung des Geschmacks an die Maden-Praliné nicht essen. Schokolade ist für mich auf Grund des Vorfalls ungenießbar geworden, sogar der Geruch verursacht ein Ekelgefühl - die "Entschädidung" is somit ohnehin für mich unbrauchbar

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli GmbH: Offen


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
28.01.2016 | 16:39
Firmen-Antwort von: Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli GmbH
Abteilung: Verbraucher-Service

Sehr geehrter Herr von Bohlen,

wir möchten gerne im Folgenden zum geschilderten Vorfall Stellung nehmen.

Wie wir Ihnen bereits in einem persönlichen Schreiben mitgeteilt haben, können wir Ihr Entsetzen nachempfinden und bedauern den geschilderten Vorfall natürlich sehr.

Damit auch andere Verbraucher verstehen können, wie es zu solch einem Vorfall kommen kann, gehen wir hier gerne noch einmal auf die genauen Umstände ein:

Verursacher für einen Schädlingsbefall ist die Dörrobstmotte, die durch das Aroma verschiedener Zutaten wie Haselnüsse oder Mandeln angelockt wird. Dieses Phänomen kommt glücklicherweise selten vor, ist jedoch nicht hundertprozentig zu vermeiden.

Sie können sicher sein, dass wir alles tun, damit die Ware einwandfrei zu Ihnen nach Hause gelangt. Strenge Wareneingangskontrollen sowie die überwachte Weiterverarbeitung der Rohstoffe gewährleisten dies.

Auch unsere Geschäftspartner im Handel sind über entsprechende Abwehrmaßnahmen gegen Schädlinge unterrichtet. Doch leider ist ein Befall außerhalb unseres Einflussbereiches nie gänzlich auszuschließen. Mikroskopisch kleine Löcher und Öffnungen ermöglichen den Schädlingen ein nachträgliches Eindringen. Sogar die Folienverschweißung unserer Pralinés-Packungen, die augenscheinlich völlig dicht ist, hat technisch bedingt kleine Löcher, durch die Insekten den Weg in das Innere der Verpackung finden können.

Deshalb greift in solch einem Fall unsere Lindt-Qualitätsgarantie – Wir haben Ihnen die beanstandete Ware ersetzt und darüber hinaus eine weitere Entschädigung in „Schokoladenform“ zukommen lassen.

Es tut uns sehr leid, dass Sie ein so unangenehmes Erlebnis mit unserer Schokolade erlebt haben und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihr Lindt Konsumentenservice

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (4)


26.01.2016 | 21:23
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.


27.01.2016 | 16:55
von Max Von Bohlen noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


28.01.2016 | 17:06
von Max Von Bohlen noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Sehr geehrtes Lindt-Team,

ich denke, dass Sie versuchen sich relativ leicht aus diesem Thema herauszuwinden, indem Sie die Schuld an die Händler/Lagerung weitergeben. Es handelt sich in diesem Fall um eine Praliné-Packung aus Metall, ich wage es daher auszuschließen, dass ein Befall im Nachhinein noch möglich ist. Die beanstandete Ware wurde mir zwar ersetzt und zu Ihrer Verteidigung legten Sie sogar 5 weitere Tafeln hinzu, jedoch hat mir der Vorfall die Lust an Schokolade gänzlich genommen und ich bin nachhaltig in meinem Konsum eingeschränkt worden - sehr schade. Die Entschädigung ist für mich daher nicht existent, da nicht konsumierbar.

Über Alternativvorschläge der Entschädigung wäre ich dankbarer gewesen. Eventuell berücksichtigen Sie dies für die Zukunft und nehmen vermehrt Rücksicht auf Folgewirkungen solcher Vorfälle.


30.01.2016 | 11:39
von Max Von Bohlen noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


06.02.2016 | 12:28
von Max Von Bohlen endgültig nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Keine weitere Rückmeldung. Schade Lindt.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close



Titel: Lindt Würmer/Maden in Pralinen-Verpackung
von Max Von Bohlen
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: