1013 Views | 31.03.2016 | 13:02 Uhr
geschrieben von Recla-g3377787837 2222

Verbandsgemeinde Hagenbach (Hagenbach)

Demütigungen, Verspottungen vom Ordnungsamt!

Seit ca 2 Jahren bettele ich Verbndsgemeinde hagenbach an, sie mögen bitte dafür sorgen, das meine unmittelbaren Nachbarn, Familie H. leiser sind Nachts. Aus welchem grund auch immer sind diese jede nacht bis morgens um 5 Uhr rum wach. Es wird getrampelt, es wärden Schränke zugehämmert und ab und zu liegt auch mal jemand voll gesoffen im Treppenhaus, Nachts.

BILDER
1 reclabox beschwerde de 115884 thumb
4 Bilder

BILDER
4 Bilder

Mein Vermieter ist Abt 5 Hr. K. Und der Vermieter der Familie H. ist Hr. E. des hießigen Ordnungsamtes, der Leiter davon. Ich wohne hier mit Mietvertrag. Seit ich 2011 einzog, musste ih immer miterleben, wie im Keller des hauses lautstark gefeiert wurde. Mehrmals musste ich polizei um Hilfe bitte. Man muss dazu sagen, das im Haus mehrere Alkoholiker wohnten. Im keller war dann auch Schimmel, so wurde dann der keller geräumt. Kurz darauf kam eine mail meines unmittelbaren Nachbars Hr. H. er machte sich lächerlich und schrieb das sie nun immer Party machen werden.

Er ist Schwerst-Alkoholiker, der von sich aus auch im Beisein mehrerer zeugen zugab harte Drogen zu konsumieren. Möglicherweise log er nicht, denn so aggressiv wie er mir gegenüber ist, könnte ich es glauben. Sein eigener Sohn sagte zu mir, er wolle nix mehr mit seinen Eltern zu tun haben. Und das Hr. H. bereuts Alkohol Drogen Demenz hätte. daher weiß ich es ja erst. das will viel heißen, das der iegen Sohn so was sagt. Und seltsam, solchen Störenfrieden, die konsumieren, saufen, lärmen, die kriegen Recht?

Herr E. hielt Fam. H. einige Male zur Ruhe an. Aber er griff nicht hart genug durch. Diese Familie machte weiter und auch heute noch. Woaruf ich hinaus will, über das demütigende Verhalten der beiden Herren vom Ordnungsamtes. Wir hatten am 153.2016 in Kandel ein owi Termin eben gegen diese Familie H. Schon im Gang vorm Verhandlungszimmer zeigten die beiden Herren Hr. L. und Herr Sch. das sie zu Familie h. hielten, behandelten mnich derart herablassend und Hr. L. lachte besonders dreist, was ich ihm auch vor ort vor warf. Er hatte mich schon einmal dreckig ausgelacht. Nun schon wieder. Und Herr Sch. brachte das Fass zum Überlaufen, im gang vorm Verhandlungszimmer machte er mir Vorwürfe, ich sei ja selber Schuld. Ich bin das Opfer, aber er besitzt die bodenlose Frechheit, mich so hin zu stellen, als sei ich die Täterin. Und drohte mir verblümt, ich müsse ja aufpassen, man würde mir sonst meine Wohnung kündigen. (Obwohl ich Mietvertrag habe und immer miete zahlte!)
Er sagte zudem noch dreckig grinsend, mein Anwalt hätte ja eh keune Ahnung, dies maßte sich ein O-Amt Mitarbeiter an, der bestenfalls Realschule hat. Aber mein Anwalt ist studiert und auf Mietrecht spezialisiert, aber soll keine Ahnung haben?

SCHLAGWORTE

Und immer dieses spöttische Verhalten. Ich finde, Menschen mit solch primitivem niveaulosem Charakter sollten keineswegs im Ordnungsamt arbeiten. Sich über das Leid der anderen lustig zu machen, anstatt ihre Pflicht wahrzunehmen, lieber mir die Schuld einreden ollen, das zeigt doch die geistigen Defizite solcher. Und wie sie mit der Gegenpartei gut umgingen, zeigte mir wie befangen sie mir gegenüber sind! Ich brachte dies nun schriftlich, als auch mündlich als Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Betreffende beim Landratsant vor. Dort wurde ich angehört und man kümmert sich nun um diese Misere.
Es herrschen seltsame Zustände hier.

Weil ich auch die Müllhalde der Familie H. fotografierte und dem Landratsamt schickte, hier darf meine direkte Nachbarsfamilie in aller ruhe eine Müllhalde betreiben. Direkt neben meiner Garage. Deren garage ist bis unters dach zugemüllt. Auch hiervon berichtete ich mehrfach der Gemeinde. Es ist asozial, wenn man an die Garage geht um Auto raus zu holen, muss man direkt an deren müllhalde vorbei. Komisch, wir dürfen keine Autos hin stellen, aber sie vermüllen alles?

Ich wollte nie viel, ausser:
-Nachts ruhig schlafen
-sauber leben!

Aber anstatt mir zu helfen, spotten die Herren vom O-Amt nur. Der Cheff vom O-Amt hält es nicht mal für nötig mir zu antworten. Sie behandel mich wie wenn ich nicht existabel wäre. Im gang des Gerichtes sagte ich zu Hr. Sch. das es bereits Amtsschikanen sind, da drohte er gleich, nes sei Verleumdung. Mag vielleicht sein, das ich mich falsch ausdrücke, aber wie bitte nennt man das Verhalten dioeser gemeinde mir gegenüber?

Keiner will sich darum kümmern, das Familie H. Nachts leise ist. Selbst die Tatsache, das Eheleute H. mich gemeinsam verprügeln wollte, mehrfach, auch 1x als Polizei dazwischen ging, das will keiner wahr haben. Und ganz klar, das Einstellungsschreiben vom Gericht ist da, kam gestern. Mir erscheint es so, als legt es Gemeinde drauf an, das Fam. H. mit mir tun und lassen kann, was sie wollen. Ständig bekommen diese Leute Recht.

Ich habe es aber bei Polizei abgesichert, auch beim Anwalt, falls mir was passiert, mache ich diese Gemeinde vím vollem Umfang verantwortlich. Es ist auch eine Idee, wenn ich in diesem Fall zusätzlich noch die Zeitung einschalte.

Denn das, was man mir antut, interessiert sicher sehr wohl die Öffentlichkeit. Wenn das keine Amtsschikane sind, was ist es dann? Ich weiß auch nicht alles, aber habe in kürze den nächsten anwaltstermin. Und übrigens, ich sagte meinem Anwalt von alle dem. Es ist ein Armutszeugnis was Gemeinde da mit mir treibt. Anstatt die wahren Täter zu strafen, es ihnen abzustellen, ist es wahrscheinlich einfacher, auf mich los zu gehen. Wie armselig. Aber das wird zum glück geklärt.

Wenn ich nicht in der Schufa stünde, hätte ich schon längst wo anders gewohnt. Aber ich bekomme nirgends eine geeignete Wohnung. Da soll gemeinde mir helfen, aber bisher sehe ich da keine Chance, da ja die zuständigen Leute lieber die Schuld bei mir suchen und auf mir herum hacken. da windert es mich nicht, das Mitarbeiter von O-Ämtern oft unbeliebt sind.

Ich erwarte eine entschuldiugung von allen Beteiligten!

So ein Verhalten nehme ich nicht hin. Ich bin bereit es zu erzwingen, das man gegen beteiligte was unternimmt. Und sollte mir wa szustossen durch diese sozialschwache Nachbarsfamilie, so werde ich dies nicht nur an die Presse geben, auch zum Landratsamt. Denn diese Familie, als auch Gemeinde weiß, das ich zu 50 % chwerbehindert bin, wegen Organe. Und das ich neben Asthma noch eine schwache Lunge habe.
Seit einigen monaten habe ich in beiden beinen schwere Nervenentzündungen, nachweislich durch Aufregungen, Stress, und Dauer-Schlaflosigkeit. Auch das weiß Gemeinde, aber es tut sich nichts.

Auch ignorieren sie meine Lungenkrankheiten, in dem sie rauchend im Treoppenhaus hoch und runter gehen. Lüften über dei Wohnungstüre ins Treppenhaus! Tochter stellt sich neben meine Wohnungstüre raucht.

Um noch was zu vermerken. Diese Familie H. sagte zu glaubwürdigen Zeugen, das sioe mich aus dem Haus ekeln wird. Und siehe Bilder, sowas tut man mir an. Die anderen Hausmitbewohner machen so was nicht. Es spucken mir die großen Kinder der Fam. H. an meine Wohnungstüre. Besicher (gleichgesinnte) der Familie nenne mich "Votze" und ein paar davon drohten mir schon massiv Schläge. Die minderjährige Tochter hat einen aggressiven Freund, der -wie er groß angibt damit-einige Jahre Gefängnis offen hat. Er bedrohte mich, nur weil ich freundlich um Ruhe bat. So geht das dauernd, bitte ich ZU RECHT um Ruhe, werde ich massiv bedroht. Aber ich bin ja selber Schuld meint Herr Sch. Vom Ordnungsamt :-( So sieht er das, zeigt mir seinen wahren Charakter :-(

Da Gemeinde nicht mehr auf mich raegiert, Bürgermeister und o-Amt, muss ich künftig Stadt Wörth um Hilfe bitten, mit der begründung, Hagenbach möchte mir nicht helfen.Diese Gemeinde hat sich bei mir zu entschuldigen. Dieser Mobbing setzt mir längst gesundheitlich zu! (Siehe anbei)

Und alles muss gütlich geklärt werden, effektiv!

MFG
PS:
Bei Antwort keine Namensnennung, falls doch, werde ich auch alle Namen nennen!

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Verbandsgemeinde Hagenbach: Effektive sofortige Maßnahmen gegen Familie H. Sowie gebührliche Entschuldigung des Ordnungsamtes Hagenbach


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (5)


31.03.2016 | 13:14
von ReclaBoxler-9433196
Dieser Kommentar wurde vom Beschwerdeführer gelöscht.

31.03.2016 | 18:25
von Recla-g3377787837 2222 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Profile-Bild von Recla-g3377787837 2222 Sie ignorieren mich komplett, beantworten keine Mail, auch am Telefon geht nichts. Und nach wie vor sind dei Probleme mit dem Lärm Nachts. Ich habe noch nie ein Ordnungsamt gesehen, das sich so verhielt. Alles, bloß nicht professionell, oder vorbildlich. Sich über das Leid eines Bürgers lustig zu machen, zeigt sehr deutlich fehlende geistige Defizite und niedrigstes Niveau.


31.03.2016 | 18:26
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.


07.04.2016 | 18:41
von Recla-g3377787837 2222 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Profile-Bild von Recla-g3377787837 2222 Leider noch gar nix. Keine Reaktion der Gemeinde, ein echter Skandal. So etwas gehört auch an die Presse, aber irgendwie traut sich wohl keine Zeitung der Sache mal nach zu gehen. Stattdessen saß ich nun -als lungenkranke Frau auch 3 Tage im Kalten. Es erscheint, als sei es der Verbandsgemeinde Hagenbach egal, was mit mir ist. Kein Wort der Entschuldigung von Seiten des O-amtes, oder der Dienstherren. Eine Beschwerde vom Anfang des letzten Jahres haben sie bis Dato heute ignoriert, keine Antwort, nix. Deswegen schaltete ich das Landratsamt ein. Auch die Müllhalde der unliebsamen ständig schlägedrohenden Nachbarn ist auch noch da. Ich hab enun auch dem landratsamt gesagt, das da noch mehr ist. l Wiev zb das das Stromnetz im Haus seit 1962 nicht mehr erneuert wurde. Sprich, wir haben hohe Nachzahlungen aufgrund des uralten Stromnetzes. Ich musste 850 e nachzahlen und Brandgefahr durch uraltes Stromnetz! Einige Familien haben Schimmel im Haus. Aber es wird nichts mehr getan. Das sind Fakten.


14.04.2016 | 09:13
von Recla-g3377787837 2222 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Profile-Bild von Recla-g3377787837 2222 Heute am 14.4.2016 ist noch immer keine Entschuldigung des Ordnungsamtes gekommen. Nach wie vor redet der Leiter des O-Amtes, Hr. E.kein Wort mit mir. Dem Landratsamt sagte er nur, er habe mich an Polizei verwiesen. Aber er sagte in keiner Weise wahrheitsgemäß zum Landratsamt, das er mich regelrecht ignoriert. So läuft das dort ab. Sind sich zu fein, mal Fehler einzugestehen, mal Entschuldigung zu sagen. Aber genau die verlange ich!


29.04.2016 | 00:29
von Recla-g3377787837 2222 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Profile-Bild von Recla-g3377787837 2222 Leider noch nix. Derzeit provozieren 2 Familien hier im Haus, die genannte, sowie eine weitere, direkt unter mir. Wahrscheinlich weil sie neidisch sind, weil ich ein Auto habe, stellen sie mir nun andauernd Räder in die Ein/Ausfahrt. Hier muss ich aber meinen Vermieter mal loben, er bemüht sich darum, dies abzustellen. Jedoch er Leiter des O-Amtes Hr. E. stellt weiter auf stur und ignoriert mich. Vom O-Amt selber kam noch keine Entschuldigung. Aber die beiden Herren nehme ich auf Grund ihres Verhaltens nicht mehr für ernst. Wer sich so unprofessionell in einem Amt verhält ist in meinen Augen einfach nur lächerlich. Und das sie nicht reagieren, zeigt doch, das sie charakterlos sind. Ein Mensch mit Bildung, Anstand hätte die Größe gehabt und sich entschuldigt. Sie hatten ja auch meinen Anwalt beleidigt. Aber der lacht bestenfalls über solche dummen Äußerungen von Ordnungs-Beamten, die so ein primitives Menschenverletzendes Verhalten haben. Es zeigt doch sehr deutlich wessen Geistes Kind solche sind. Schön aber, das jeder die Schandtaten solcher lesen kann, richtig so.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Verbandsgemeinde Hagenbach: Amtsschikane, oder Befangenheit?
Ausländer behörde bielefeld: Ausländerbehörde Bielefeld
Gemeinde Fahrenbach, Umwe...: Müll auf dem Gehweg
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: