Durch E.ON Energie Deutschland gelöste Beschwerde. | 554 Views | 25.01.2017 | 13:30 Uhr
geschrieben von Peter Dunsche

E.ON Energie Deutschland GmbH (München)

Erhalte seit 2 Jahren Rechnungen für Zähler, der nicht mir gehört

Ich erhalte seit Jahren eine Gas-Rechnung, doch das ist nicht mein Zähler. (Meine Rechnung wird regelmäßig abgebucht). Ich habe vor über einem Jahr E-on deswegen angerufen, ich wohne nicht mal in dem Haus wo sich der Zähler befindet.

SCHLAGWORTE

"Ach so ist das, dann notiere ich das mal" meinte die Dame. Einige Tage später erhielt ich wieder eine Rechnung, dann regelmäßig. Ich habe nicht mehr reagiert, weil ich hörte, dass sie das mit anderen auch schon gemacht haben.

Vor einigen Monaten rief mich jemand an von E-on, und ich sagte ihm gleich, dass das nicht mein Zähler ist und dass ich E-on darüber auch informiert habe. Er sagte mir wörtlich: "Ich weiß"! Dann fragte er mich, ob ich nicht mal in das Nachbarhaus gehen könnte um im Keller den Stand abzulesen!

Das hätte ich wohl gemacht, aber ich weiß, dass die Zähler in den jeweiligen Wohnungen sind. Ich sagte ihm also dass ich keine Lust habe für E-on alle Familien dort abzuklappern, was er auch verstand.

Es wurden weiterhin Rechnungen und Mahnungen an mich verschickt. Ende letzten Jahres schrieb mir E-on, dass sie alles nachlassen, ich sollte nur noch einen kleinen Betrag bezahlen. Ich habe aber nicht reagiert.

Anfang dieses Jahres bekam ich einen Brief von einem Incasso-Unternehmen mit einer freundlichen Aufforderung zur Zahlung. Ein paar Tage später riefen die mich sogar an und fragten ob ich das bezahlen wolle. Ich erklärte ihr den Fall und sie sagte freundlich, dass Sie eine Notitz macht.

Vor ein paar Tagen kam dann ein Brief vom Rechtsanwalt, mit der Aufforderung sofort zu zahlen.

Heute rief mich eine "Dame" aus diesem Büro an, stellte eine Frage, und noch bevor ich richtig ausgesprochen hatte unterbrach sie mich und sagte sowas von frech: "Ich gebe das jetzt zum Gericht" und legte auf. Ich rief sofort zurück und sie tat so als würde sie mich nicht kennen. Als ich sie an unser Gespräch vor einer Minute erinnerte antwortete sie: "Ihre Sache ist jetzt schon am Gericht, da gibt's nichts mehr zu diskutieren" und dann legte sie wieder den Hörer auf. Was eine Frechheit! Ich kann mir das nur so erklären dass die wissen, was E-on für ein Chaosverein ist und sie gerne zum Gericht gehen weil sie dafür bezahlt werden.

Vielleicht wollen sie auch nur einschüchtern. Da sind sie aber bei mir an den Falschen geraten. Ich sehe selbst einem Gerichtstermin gelassen entgegen. Ich habe mir nichts vorzuwerfen. Trotzdem ist das alles ärgerlich.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an E.ON Energie Deutschland GmbH: Weis nicht was man fordern kann für den Ärger den die machen, wahrscheinlich gar nichts.


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
25.01.2017 | 13:30
Firmen-Antwort von: E.ON Energie Deutschland GmbH
Abteilung: Kundenbetreuung

Hallo Herr Dunsche,

es tut uns leid, dass Sie verärgert sind. Bitte entschuldigen Sie.

Damit wir Ihnen umgehend weiterhelfen können, brauchen wir bitte Ihre persönlichen Daten, die Sie uns gern an beschwerde spider monkey eon.de schicken können.

Bitte teilen Sie uns das entspechende Vertragskonto sowie die Adresse der Verbrauchsstelle mit.

Beste Grüße

E.ON Energie Deutschland GmbH

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (5)


25.01.2017 | 13:50
von H. Schmitt | Regelverstoß melden
Ganz einfach, entspannt zurücklehnen.
Lasse Sie sich doch von diesem Chaosverein verklagen.
Es ist nachweisbar nicht ihr Zähler, Sie wohnen dort nichtmals.

EON haben Sie schon widersprochen, wenn Sie möchten, nochmals dem Inkasso ebenfalls den ja eindeutigen Widerspruchsgrund nennen und das war es.

Ansonsten nur noch auf Mahnbescheid und Klageschrift reagieren. Dem Mahnbescheid komplett widersprechen, bei Einreichung der Klage zum Anwalt.

28.01.2017 | 20:53
von Peter Dunsche noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


31.01.2017 | 02:52
von Bernd Brinke | Regelverstoß melden
Hallo Peter Dunsche,

möglicherweise kann der Gasnetzbetreiber Auskunft geben, wo sich der mysteriöse Zähler befindet und wer dort Gas abzapft.

Das hätte E.ON aber auch längst machen können. Nur leider setzen viele Firmen auf die Einschüchterung der Verbraucher.
So eine Inkasso Rechnung ist ja auch schnell geschrieben. Und jedesmal 60€ Gebühren obendrauf.
Allerdings braucht jede Firma die mit Inkasso Dienstleistungen Geschäfte macht, ja auch eine Lizenz. Die Registrierung erfolgt normalerweise im Internet auf der Seite 'rechtsdienstleistungsregister.de' und kann auf der Webseite eingesehen werden. Details dazu findet man unter dem Stichwort 'Inkasso' und 'Inkassounternehmen' bei wikipedia.de.
Und soweit ich weiß, ist der Mißbrauch des Inkasso Verfahrens ebenfalls strafbar und kann vermutlich auch den Lizenz Entzug zur Folge haben.

Mfg.
Bernd Brinker

08.02.2017 | 08:00
von E.ON Energie Deutschland GmbH

Hallo Herr Dunsche,

aktuell prüfen wir die Einträge unserer Kunden in der ReclaBox.

Dabei ist uns aufgefallen, dass Ihre Beschwerde noch nicht auf gelöst gesetzt wurde. Ihre Zufriedenheit liegt uns sehr am Herzen. Bitte teilen Sie uns mit, ob nach unserer Nachricht noch etwas unklar geblieben ist. Wir helfen Ihnen gern weiter.

Ist alles in Ihrem Sinne bearbeitet worden? Dann freuen wir uns, wenn Sie den Status Ihres ReclaBox-Eintrags ebenfalls auf „gelöst“ setzen. Vielen Dank und viele Grüße Ihre E.ON Energie Deutschland GmbH



15.02.2017 | 22:44
von Peter Dunsche gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
E-on hat sich entschuldigt, seit scheint die Sache erledigt. Der Anwalt hat zwar kurz danach noch mal eine Zahlungsaufforderung geschickt, aber bisher keine weiteren Aufforderung erhalten.
Ich denkende Sache ist erledigt.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: