Durch Fitness First gelöste Beschwerde. | 192 Views | 09.02.2017 | 21:33 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-2598748

Fitness First Germany GmbH (Frankfurt am Main)

Nach korrekter Kündigung noch ein Monatsbeitrag abgebucht

Bestell-/Kundennummer: 10840535

Fitness First taucht nach Zusicherung der Rücküberweisung von zuviel gezahltem Beitrag einfach ab.

Ich habe vor 14 Monaten bei Fitness First einen 12 Monatsvertrag abgeschlossen. Bei dem Gespräch mit der Mitarbeiterin vor dem Abschluss hieß es, der Vertrag endet automatisch, ich bekäme kurz vor dem Ablaufen eine E-Mail, in der ich mich für eine Verlängerung entscheiden könne, ansonsten würde der Vertrag enden und ich müsste nichts machen.

SCHLAGWORTE

Die Mitarbeiterin, die "echt cool" war, hat danach nie wieder ein Wort mit mir gesprochen, was ich damals noch nicht verstand. Allerdings bin ich sowieso nicht lange zu Fitness First gegangen, weil ich ein Abendschulstudium begonnen habe und außerdem habe ich plötzlich extreme Fußschmerzen bekommen.

Als ich die Krankschreibung im Studio abgeben wollte, um den Vertrag auszusetzen, wurde mir unverblühmt gesagt, ich solle doch zu den Bürozeiten wiederkommen und die Krankschrift dann abgeben, da sie sonst verloren gehen könnte. Da war ich schon sauer, denn die Bürozeiten enden schon vor meinem Arbeitsschluß.

Ok, es wurde weiter abgebucht, ich ging nie zum Studio, und ersehnte das Vertragsende. Eine ordentliche Kündigung habe ich vorsichtshalber zum Fitness First Studio gebracht und die wurde auch abgestempelt. Was jedoch seitdem passiert ist, macht mich sprachlos. Nicht dass mir in irgendeiner Weise entgegengekommen wird, nein. Erst erhielt ich eine E-Mail, in der mir mitgeteilt wurde, dass der Vertrag noch bis Februar 2017 laufen würde. Ich könne aber ohne erhöhten Beitrag weitertrainieren, wenn ich die Kündigung zurücknehmen würde. Außerdem hätte ich keine Anspruch auf eine vorzeitige Vertragsaufhebung.

Dieser E-Mail widersprach ich sofort. Als ob da jemand zur Besinnung gekommen wäre, bekam ich dann im Januar eine E-Mail mit der Kündigungsbestätigung zum 31.12.2016.

Allerdings wurde mir der Mitgliedsbeitrag von 49,99 Euro im Januar trotzdem abgebucht.

So nicht Fitness First. Ich fordere den Januarbeitrag zurück. Ich habe das Studio seit Februar 2016 nicht mehr betreten. Ich habe die ganze Zeit über den Mitgliedsbeitrag gezahlt, obwohl dass eher so etwas wie eine Strafe für mich war. Jetzt aber ist es genug.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Fitness First Germany GmbH: Überweisen Sie mir sofort den überbezahlten Betrag zurück.


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (2)


09.02.2017 | 22:00
von ReclaBoxler-7460335 | Regelverstoß melden
Einfach rückbelasten und fertig. Wozu diese Bettelei?

16.02.2017 | 09:31
von ReclaBoxler-2598748 gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
FitnessFirst hat den Betrag überwiesen. Am 10. Februar war das Geld auf meinem Konto.

Ich hatte nochmals eine Frist gesetzt, bis zum 9.2.2017. Am 9.2.2017 habe ich die Beschwerde hier geschrieben.

Die Rückerstattung war überfällig, ist aber nun auch geschehen.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren NÜTZLICHE LINKS
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: