Durch E.ON gelöste Beschwerde. | 3190 Views | 26.02.2012 | 12:48
von D. W.

E.ON AG (Regensburg)

Fehlende Schlussrechnung 2011, keine PV-Abschlagszahlungen

Bestell-/Kundennummer: Drei verschiedene Vertragskontonummern ! - siehe Beschwerde

Im Juni 2011 wurde meine Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Da EON Bayern mein örtlicher Energieversorger ist, stellte ich an EON Bayern alle erforderlichen Anträge für die PV-Anlage sowie den Antrag auf Stromversorgung (Wechsel von Flexstrom).

SCHLAGWORTE

Nach monatelangem schriftlichem und telefonischen 'Betteln' bei E.ON zur Abnahme der PV-Anlage, dem Einbau des Zählers und der vertraglichen Aufnahme für die Vergütung nach dem EEG erhielt ich im September 2011 endlich den Bescheid und die erste Abschlagzahlung für die Stromeinspeisevergütung der PV-Anlage. --> Die Vertragskontonummer hierfür: 2000569249, Kundennr. 1008365529 ES

Im Oktober 2011 erhielt ich ein Schreiben von EON Vertrieb, dass wunschgemäß der Vertrag bei meinem ehemaligen Stromversorger gekündigt wurde und EON nun mein neuer Stromversorger ist. Die entsprechenden Vertragsunterlagen würden mir in Kürze zugehen. --> Die Vertragskontonummer hierfür: 200106336148, Kundennr. 1007556912ND

Die Abschlagszahlungen für die Stromeinspeisung der PV-Anlage erhielt ich zuletzt für den Monat Dezember 2011 - Seit Januar 2012 erhalte ich kommentarlos keine Zahlungen mehr.

Die im Oktober 2011 angekündigten Vertragsunterlagen von E.ON als meinen Stromversorger habe ich bis heute nicht erhalten.

Ende Dezember 2011 erhielt ich von EON eine 'Ablesekarte für Einspeisestelle', welche ich ausgefüllt am 03.01.2012 an EON zurücksandte. --> Aufgedruckte Vertragskontonr. hierfür: 266000877211, diesmal ohne Kundenr.

Ende Januar 2012 erhielt ich einen Anruf von E.ON, dass ich Ablesekarte nicht zurückgesandt hätte. Da ich die Karte vor dem Absenden kopiert hatte, konnte ich dem Mitarbeiter, Vertragsnummer, Zählernummern und Stände tel. übermitteln.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Nun erhielt ich von meinem Finanzamt die Aufforderung, bis Anfang März 2012 meine Umsatzsteuererklärung 2011 für die PV-Anlage abzugeben. Dazu benötige ich jedoch die Jahresabrechnung von E.ON, die ich bis heute nicht erhalten habe.

Ich habe diesbezgl. an E.ON geschrieben und um Aufklärung gebeten, weshalb die Abschlagzahlungen für die PV-Anlage seit Januar 2012 eingestellt wurden und um Zusendung meiner Jahresabrechnungen 2011 für den Stromverbrauch und für die PV-Anlage gebeten. Leider passierte daraufhin nichts.

Das Martyrium, mit E.ON in Kontakt zu treten, sei es schriftlich oder telefonisch, ist mir bereits seit den Erfahrungen im letzten Jahr bekannt. Und wie ich auf dieser Internetpräsenz lesen musste, bin ich absolut kein Einzelfall.

Dass man als Verbraucher um eine Strom-Jahresabrechnung betteln und bitten muss, dass die zugesicherten und vom Gesetzgeber lt. EEG festgesetzten Zahlungen für die PV-Vergütungen einfach von heute auf morgen nicht mehr gezahlt werden und dass E.ON nicht in der Lage ist, auf Kundenanfragen zu antworten, ist ein unerträglicher und geradezu grotesker Zustand. Es kann doch nicht sein, dass man erst einen Rechtsbeistand aufsuchen muss, um erhört zu werden!

Nochmal in Kurzform:

  1. Ich benötige die Schlussrechnung 2011 für die PV-Anlage zur Vorlage beim Finanzamt für die USt 2011
  2. Ich benötige die seit Oktober 2011 angekündigten Vertragsunterlagen und die Jahresabrechnung 2011 als Stromkunde bei E.ON
  3. Ich erhalte seit Januar 2012 ungerechtfertigt keine Abschlagszahlungen auf die Einspeisung meiner PV-Anlage mehr.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an E.ON AG: Sofortige Bearbeitung und Zusendung der Jahresabrechnungen 2011 für PV-Anlage und Stromverbrauch, Zahlung der zugesicherten Einspeisevergütung


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (7)


26.02.2012 | 13:51
von ReclaBoxler-8115641 | Regelverstoß melden
Haben Sie einfach etwas Geduld. Erfahrungsgemäß versendet E-ON die PV-Jahresabrechnung immer Ende Februar. Ich habe sie gestern erhalten.

Die Frist für die Abgabe der USt-Erklärung ist übrigens Ende Mai und nicht Anfang März.

Seien Sie einfach nicht so hektisch. Nur das erspart Ihnen den Herzinfarkt.

26.02.2012 | 14:12
von D. W. | Regelverstoß melden
Vielen Dank für Ihren Hinweis.

Leider ist es jedoch so, dass mein zuständiges Finanzamt die Vorlage der USt 2011 bis Anfang März fordert. Einer amtlichen Aufforderung werde ich nicht widersprechen.

Dass ich seit Oktober auf Vertragsunterlagen warte und seit Januar keine Vergütung mehr bezahlt bekomme, würde ich nicht mit Hektik sondern eher mit Unverständnis benennen.

Was passiert, wenn man seine Stromrechnung nicht pünktlich bezahlt, ist wohl jedem bekannt. So sollte sich auch der Stromanbieter entsprechend fair seiner Kundschaft gegenüber verhalten.

MfG

01.03.2012 | 19:52
von D. W. gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Heute kam die Abrechnung.
Die Zahlungen für die Einspeisung sollen ab 01.01.2012 monatl. gezahlt werden.
Die Zahlungen für die Monate Januar und Februar habe ich noch nicht erhalten.


02.03.2012 | 00:04
von ReclaBoxler-3424071 | Regelverstoß melden
Eon Droht schon bei der 1. Mahnung mit Sperrung. Zumindest habe ich gerade diese Erfahrung gemacht

05.03.2012 | 15:28
von Fair Gerecht | Regelverstoß melden
So, und ich warte auch bereits seit Januar auf eine größere Rückzahlung in dreistelliger Zahl. Dann will man einfach die Rückzahlung im März nochmals mit überhöhtem Abschlag verrechnen. Bin ich eine Bank? Wo ich doch im letzten Jahr zu hohe Abschläge bezahlt habe. Würde doch schon reichen. Dann soll ich wiederum hohe Abschläge zahlen ab April 2012. Ich soll telefonisch eine Einzugsermächtigung gegeben haben, nein, das war bestimmt nicht der Fall. Was soll das? Ich habe jetzt 2 Einschreiben losgeschickt, nachdem ich beim Kundenservice zunächst hingehalten, dann Aufträge mir mitgeteilt hat, die ich niemals getätigt habe. Ich bin also in guter Runde! Hilft es, das Schlichtungsverfahren zu beantragen oder gleich Bundesnetzagentur? Danke!

05.03.2012 | 16:11
von ReclaBoxler-3523323
 spider monkey D. W., bitte lesen Sie doch Ihre Abrechnung mal sorgfältig durch.

Da steht doch sicher etwas von einer Zahlung/Nachforderung 2011 drin, die sofort geleistet wird. (Ich habe wegen dem guten Ertrag 2011 eine Nachzahlung von über 700 Euro erhalten) Abschläge für 2012 werden wie im Vorjahr monatlich ab März bis November auf Basis der Vorjahreszahlen gezahlt. Der Monatsbetrag (653 Euro) ist natürlich höher als bei Zahlung in jedem Monat.

Die Abrechnung der E-ON ist absolut korrekt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei Ihnen anders ist. Daher noch einmal der Tipp: Abrechnung sorgfältig lesen.

Übrigens: Fällige Zahlungen sind einige Tage nach Erhalt der Abrechnung auf dem Konto.

19.03.2012 | 13:21
von M. W. | Regelverstoß melden
Für unsere PV-Anlage - seit Sept 2011 am Netz und von EON Bayern Netz angeschlossen - haben wir noch keine einzige Abschlagszahlung erhalten.

Im Februar 2012 kam zwar, endlich, mit nur fünf Monaten Wartezeit, ein Schreiben, in dem die seit Sept ausstehenden Zahlungen aufgelistet und die künftigen, monatlichen Abschlagszahlungen angeführt waren. Als Grund für die Verspätung wurden "Probleme mit der neuen EDV" angeführt.

Leider hält sich EON nicht an seine Zusagen; bislang ging kein Cent von EON ein. Zahlungserinnerung und 1. Mahnung sind verschickt. Demnächst werde ich einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken.



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Ihre E-Mail
Ihr Vorname Ihr Name
Melden Sie hier den Regelverstoß:
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie den Regelverstoß abschicken.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
E-Mail-Adresse des Empfängers
Ihr Name
Schreiben Sie eine Nachricht
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: