Durch Vodafone gelöste Beschwerde. | 2566 Views | 25.11.2012 | 16:29
von Herr Schimmelpfennig

Vodafone GmbH (Düsseldorf)

ABO-Abzocke dubiose Dienste in Niederlanden 7,49 € wöchentlich

Bestell-/Kundennummer: Rechnungs-Nummer: 110087475924

Ohne ein separates "OK"-Fenster angezeigt zu bekommen wurde für mich beim Surfen im Internet ein ABO "WAP: SV1" aktiviert für meinen Vodafone-Surf-Stick.

SCHLAGWORTE


Von da an wurde, ohne dass ich es bemerkte, 7,49 EUR wöchentlich meiner Rechnung belastet.

Nach Nachfrage bei Vodafone-Hotline habe ich "Mobiles Bezahlen", Bezahlmethode "go-PAY", sofort DEAKTIVIERT für meine Rufnummer. Ausserdem rief ich bei Service net mobile AG an, Tel: 0211-96 29 92 20, und hab mein ABO GEKÜNDIGT. Vodafone zeigte sich kulant und hat alle 7,49 EUR Abbuchungen erstattet (insgesamt 5x WAP: SV1).

Angeblicher Dienst-Anbieter:
Globway B. V.
Spoorhaven 42-48
NL-2651 AV Berkel En Rodenrijs
Netherlands
E-Mail: aftersales spider monkey telefuture.nl

Die ABO-Kette läuft über folgende Firmen, die sich alle nicht verantwortlich fühlen, ob die Abbuchung rechtens ist und immer auf den End-Dienstleister Globway verweiden in Niederlanden. Nur die wissen, ob das ABO berechtigt ist und ob man ein "OK"-Fenster geklickt hat oder nicht.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.


ABO-Betrugs-Kette go-pay -> net mobile AG -> SN Telecom -> Globway B. V. (Nederlands)

Mein Vorschlag:

Dienst "mobiles Bezahlen" für alle Vodafone-Kunden standardmässig INAKTIV schalten.

"Vodafone-ABO-OK-Fenster" selbst anzeigen (angefordert vom Dritt-Anbieter, hier Globway)! Dann weiss Vodafone, dass man wirklich ein "OK-Fenster" angezeigt bekommen hatte, weil sie es selbst anzeigen und das ABO aktivieren können für die Rechnung. Missbrauch von Dritt-Anbietern ist dann ein Riegel vorgeschoben.

Auch sollte der Kunde sofort per E-Mail von Vodafone darüber informiert werden, wenn er ein ABO beginnt, denn die SMS auf dem Surf-Stick sieht man ja nicht!

Vodafone sollte dem ABO-Betrug einen Riegel vorschieben.


Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Vodafone GmbH: Deaktivieren "Mobiles Bezahlen" standardmässig, eigenes "Vodafone-ABO-Abfragefenster" installieren


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (5)


02.12.2012 | 16:58
von Herr Schimmelpfennig nocht nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
4x 7,49 EUR Kulanz wurde von Vodafone eingeräumt aber noch nicht beglichen. Erst auf der nächsten Monats-Rechnung wahrscheinlich.


04.12.2012 | 15:32
von Bordi Anna | Regelverstoß melden
Hallo,

Bei mir ist die selbe Passiert, ohne zu merken hat mein Mann die selbe Abo aktiviert.Er kann noch nicht so gut Deutsch, so hat er auch nicht gemerkt, nun kam 100 euro Rechnung raus. Woher kann Ich wissen, ob war ein separates ok, oder wie könnte sowas passieren, Wer ist dafür verantwortlich? Ich könnte auch kündigen, aber Warum muss ich 100 euro für keine gegenleistung bezahlen?
Wenn Sie mir helfen können Würde mich sehr dankbar sein.

Mit freundliche Grüsse,

Fr. Bordi

05.12.2012 | 16:52
von Vodafone Kunde | Regelverstoß melden
Als erstes müssen sie das ABO telefonisch kündigen unter 0211-96 29 92 20 und unter Angabe ihrer Mobilfunknummer, womit gesurft wurde. Ansonsten bucht Vodafone jede Woche 7,49 EUR weiter ab. Dann 0800 1212 anrufen bei Vodafone Hotline und "Mobiles Bezahlen" deaktivieren - dann versuchen Vodafone davon zu überzeugen, dass Sie kein "OK-Fenster" angeklickt hatten für ein ABO und um Kulanz bitten, dass die Abbuchungen 7,49 EUR wieder gutgeschrieben werden auf ihr Kundenkonto ab der nächsten Rechnung. Good luck!

10.12.2012 | 22:10
von Fraktur Fraktur | Regelverstoß melden
Warum sollte irgendjemand für eine unberechtigte Forderung zahlen?
Oder um Kulanz bitten?
Wenn Provider Forderungen von Drittanbietern gegen dich hat, sind auch nur sie für Reklamationen zuständig. www.jurpc.de/rechtspr/20070025.htm
Kürze doch einfach die Rechnung um den Betrag von € XX, xx, dann hast du auch keinen finanziellen Schaden mehr erlitten.
Der Provider selbst hat keine rechtliche Handhabe, das Geld Dritter von dir einzuforder
BGH Urt. v. 16.11.2006 - Az.: III ZR 58/06)

16.12.2012 | 18:01
von Herr Schimmelpfennig gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Es sieht so aus dass Talkline (mobilcom/debitel) mir keinen SIM-Karten-Pfand berechnet. Wäre ja auch rechtswidrig! Die AGB Punkt 7.1 von Talkline (mobilcom/debitel) enthält immer noch einen "SIM-Karten-Pfand", obwohl es das Urteil vom OLG vom Juli 2012 gibt.! Unglaublich!


21.01.2014 | 15:18
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren NÜTZLICHE LINKS
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Ihre E-Mail
Ihr Vorname Ihr Name
Melden Sie hier den Regelverstoß:
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie den Regelverstoß abschicken.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
E-Mail-Adresse des Empfängers
Ihr Name
Schreiben Sie eine Nachricht
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: