1213 Views | 24.04.2013 | 21:06 Uhr
geschrieben von Kai Klüber

Oman Air (Frankfurt)

Omain-Air - Chaos

Bestell-/Kundennummer: 9102107556894

Am 26.1./27.1.2013 hatte ich einen Flug von Bangkok via Muskat nach München in der Business Class von Oman Air. Mein erstes Mal Business Class bei Oman Air - und vermutlich auch das letze Mal, aus folgenden Gründen:

SCHLAGWORTE

Der Flug wurde in Muskat umgebucht und ging nicht nach München, sondern nach Frankfurt. Über diese Änderung wurde ich nicht vorab informiert, obwohl ich direkt über die Webseite von Oman Air gebucht habe und dort auch meine Kontaktinformationen (z. B. E-Mail-Adresse) hinterlassen habe.

Es stellte sich heraus, dass die Flüge von Muskat nach München und Muskat nach Frankfurt zusammengelegt wurden. Ob die Ursache dafür ein technisches Problem war oder ob die Entscheidung aus wirtschaftlichen Gründen erfolgte (besser ein volles Flugzeug als zwei halb leere) blieb bis Tage nach dem Flug unklar.

Bei dem Versuch, in Muskat Informationen zur Verspätung des Flugs nach München und evtl. Schadensersatz zu erhalten, wurde man am Informationsschalter gar nicht beachtet. Die Dame schaute auf Ihre Unterlagen und erst nach gefühlten 20 Sekunden erhab sich ihr Blick und schaute fragend. Die Dame hat uns dann weggeschickt, mit den Worten, man solle sich schnell zum Flugzeug begeben da es in Kürze zum Boarding aufgerufen werde. Dabei war genug Zeit um die Anfrage zu bearbeiten.

Nachdem in Frankfurt alle Passagiere mit Ziel Frankfurt das Flugzeug verlassen hatte, wurde durchgezählt und man stellte fest, dass das drei Passagiere fehlten. Darauf hin wurde erneut durchgezählt. Allerdings fehlten auch bei der zweiten Zählung noch drei Passagiere. Das Flugzeug konnte aus Sicherheitsgründen nicht wieder starten. Anschließend wurden Economy und Business Class getrennt durchgezählt, eine weitere Zählung erfolgte durch Bedienstete des Frankfurter Flughafens und das Spiel wiederholte sich noch ein paar mal. Als nach ca. 1 Stunde Zählens und Wartens immer noch 3 Passagiere fehlten, wurden die Handgepäckfächer durchsucht und jeder musste sein Handgepäck identifizieren.

Weshalb man entschieden hatte, Passagiere bei dem Zwischenstopp unkontrolliert aussteigen zu lassen, ist nicht nachvollziehbar. Eine simple Kontrolle der Bordkarten hätte den verbliebenen Passagieren Wartezeit und Oman Air sicher auch Kosten gespart!

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Anschließend ging es weiter nach München. Während der Wartezeit und dem Transfer nach München wurden zumindest in der Economy Class keine Getränke verteilt und es gab keinen Service.

Dieser Flug sollte am 27.1. um 6.25 h München erreichen. Aufgrund der ungeplanten Zwischenlandung, der längeren Flug- und Wartezeiten erreichte der Flug erst am 27.1. um 9.45 h München - mit einer Verspätung von 3 Stunden 20 Minuten.

Am Flughafen München wollte ich vom Oman-Air-Büro eine Bestätigung bzgl. der Verspätung erhalten, allerdings wurde der dortigen Mitarbeiterin - nach eigener Aussage - von der Omain-Air-Zentrale untersagt, derartige Informationen herauszugeben. Eine sehr kundenunfreundliche Vorgehensweise, denn ohne schriftliche Bestätigung hat man als Kunde kaum etwas in der Hand um sein Recht durchzusetzen.

Ich habe den Fall dennoch an den Kundenservice von Oman-Air gesendet, mit der Bitte um Kompensation. In der automatischen Antwort E-Mail erhält man zunächst die Information, dass die Bearbeitung der Anfrage und eine Antwort bis zu 30 Tage und längern dauern kann.

Bei einer derart großen Verspätung haben Fluggäste normalerweise das Recht auf Schadensersatz, allerdings mit einer juristischen Ausnahme: Flüge vom EU-Ausland in den EU-Raum, die von einer EU-Ausländischen Fluggesellschaft durch geführt werden.

Leider ohne Erfolg: Oman Air weiß natürlich von dieser Gesetzeslücke und beruft sich bei Beschwerden auf diese Klausel. Kunden gehen auch bei stundenlangen Verspätungen leer aus.

Als Business-Class-Kunde kann ich damit nicht zufrieden sein.

Auch wenn Lufthansa & Co die Kunden aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung finanziell entschädigen, heißt das nicht dass Oman Air nicht auch freiwillig die enttäuschten Kunden entschädigen darf!

Mein Fazit:

Wenn alles gut läuft ist der Preis für die gebotene Leistung angemessen.

Wenn nicht entsteht ein Chaos, das auf den Reisenden hochgradig unprofessionell wirkt.

Beim Beschwerden bzgl. stundenlangen Verspätungen sollte Oman Air sich an den kundenfreundlichen europäischen Fluggesellschaften orientieren!

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Oman Air: Teilerstattung des Flugpreises


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: