939 Views | 26.05.2008 | 21:37
von Theresa Wunsch

Straßenbauamt Döbeln (Dresden)

Bundesland Sachsen verschwendet grundlos Geld und Zeit der Bürger


ich war am 20.5.2008 mit dem Auto auf der Bundesstr. 169 in Sachsen unterwegs. Obwohl sehr wenige Autos auf der Strecke unterwegs waren, staute sich der Verkehrkehr in Höhe Döbeln auf mehreren Kilometer.

BILDER
1 reklabox beschwerde de 889 thumb
1 Bild

Völlig entsetzt war ich, als ich den Grund erkennen konnte. An einer Baustelle, die keine war, hatte man Ampeln aufgestellt und die DREISPURIGE Straße auf eine Spur verengt. Quer über die ganze Straße, also auch über die Stelle, die man befahren durfte, zog sich eine Vertiefung von ca. 2 Zentimetern. Weit und breit kein Baubetrieb zu sehen.

Doch warum mußte man dafür die gesamte Straße sperren und tausende Autos sinnlos stundenlang bei großer Sommerhitze im Stau an einer Ampel warten lassen? Man hätte den Verkehr ganz normal über alle 3 Spuren hinweg weiterlaufen lassen können. Es wurde ja ohnehin nicht gebaut. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung wegen einer offensichtlich in Betrieb zu nehmenden Baustelle hätte gereicht. Warum geht man so großzügig mit der Zeit und dem Geld der Bürger um?

Der Staat erhöht alle paar Minuten Steuern und Abgaben auf Mobilität, damit angeblich die Umwelt geschont oder sonst irgendwelche undurchsichtigen Quersubventionen finanziert werden können. Der selbe Staat hat aber überhaupt gar keine Probleme damit, tausende Autos sinnlos in einen Stop and Go Verkehr zu zwingen mit der damit verbundenen Vernichtung von Zeit und Ressourcen. Von der Umwelt, die man zu schonen vorgibt, ganz zu schweigen. Ist das nicht der Gipfel der Heuchelei?

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Straßenbauamt Döbeln: Stellungnahme der Baubehörde und Vermerk in der Personalakte des Verantwortlichen Beamten.


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (3)


27.05.2008 | 22:40
von Martin Kenter | Regelverstoß melden
Kann mich dem Kommentar über mir nur anschließen. Dann kann auch die Mineralölsteuer gleich mit abgeschafft werden, da die Straßenbenutzung direkt nach Verursachungsprinzip bezahlt würde. Daran wird der Staat kein Interesse haben, würde doch ein gewaltiges Lügenkartenhaus zusammenbrechen. Lieber stiehlt man den Bürgern Geld und Zeit, das geht einfacher und hat keinerlei Konsequenzen für die Verantwortlichen.

28.05.2008 | 09:29
von Marcus Thielen | Regelverstoß melden
Schön geheuchelt finde ich auch immer das Gefasel von Umweltschutz und Benzineinsparung. Schaut man sich die Verkehrsschilder - vor allem die mit einer Geschwindigkeitsvorschrift - und die Schaltung der Ampelanlagen, mal mit Sinn und Verstand an, so merkt man sehr schnell, dass Vater Staat ebenso wenig Interesse daran hat, dass wir die Umwelt schützen und Benzin sparen, wie dass wir aufhören zu Rauchen. Das wäre nämlich beides sein Ruin.

Man könnte sich selbst auf deutschen Straßen spritsparend bewegen, wenn man nicht innerhalb von 14 Kilometern, trotz exakt eingehaltener Geschwindigkeitsvorschriften, sieben Mal vor einer roten Ampel stünde und dazwischen acht Mal (!) völlig unsinnig, für 200 Meter, auf gerader Strecke, auf 70 km/h Abbremsen und danach wieder Beschleunigen müsste. Und dieses Beispiel ist nur mein täglicher Arbeitsweg, einfache Fahrt.

Den Verschleiß von Bremsbelägen mit Asbestzusatz und anderen Ersatzteilen, für die ebenfalls Bodenschätze geplündert und die Umwelt belastet wird, lasse ich mal außen vor.

01.06.2008 | 11:58
von Walter C. | Regelverstoß melden
Eine kleiner Anmerkung

Wenn die Straßenmeisterei den Auftrag bekommt die Strecke zu sperren,müssen diese es tun.
Anderst sieht es aus bei der ausführende Firma,diese können sich nicht verteilen?
Es gibt an Baustellen immer Probleme,die im nach hinein vor Ort erst sich herausstellen.

Die Bürger klagen verzweifelt,warum ?
Nicht nur in Sachsen ist es so, .... Bundesweit....

Planung - Ausführung,ein kleiners beispiel sieht man bereits beim eigenen Hausbau



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Ihre E-Mail
Ihr Vorname Ihr Name
Melden Sie hier den Regelverstoß:
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie den Regelverstoß abschicken.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
E-Mail-Adresse des Empfängers
Ihr Name
Schreiben Sie eine Nachricht
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: