984 Views | 23.05.2016 | 14:47 Uhr
geschrieben von ReclaBox-Mitglied

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Gestzeslücke u. keine Hilfe in Sicht

SCHLAGWORTE

Ich möchte mal auf eine Gesetzeslücke hinweisen. Immer wieder wird auf lärmende Autisten herumgehackt. Aber was ist, wenn Autisten die Betroffenen sind. Nämlich nicht die Lärmenden, sondern die anderen. Zum Beispiel die Nachbarn in unserem Haus, die uns seit Monaten das Leben schwer machen. Weil die Kinder der Familie Tag u. Nacht toben dürfen, über Stunden, so das die Wände wackeln u. die Eltern dieser Kinder mitlerweile mit allerlei Mobbing gegen uns agieren. Und sogar noch die gesamte Nachbarschaft gegen uns mobil macht. Keine Ruhezeiten (siehe Hausaushang, Hausordnung). Kein Autismusverband, keine Wohnungsgesellschaft, keine Behörde hilft uns. Überall heisst es nur ziehen Sie aus. Was aber wenn es weder bhindertengerechte Wohnungen in der Stadt gibt, noch man die finanziellen Mittel hat um aus der Wohnung ausziehen kann, weil einem die finanziellen Mittel dafür fehlen. Überall heisst es Kinder müssen geschützt werden. Auch wenn die Tag u. Nacht lärmen. Aber was ist mit Autisten. Die noch dazu ganz friedlich sind? Ich hatte dieses Problem schon 2x in meinem Haus. Und was war am Ende. Ich musste mir jedesmal einen Rechstsanwalt nehmen u. beweisen, was schwer zu beweisen ist (wohlgemerkt ich wohne schon 18 Jahre in meinerr Wohnung). Da Kinder ja unter einem besonderen Schutz stehen! Und Autisten nicht! Was ist wenn die nächste Familie in unser Haus, Wohnblock einzieht u. uns auch wieder mobbt. Müssen wir dann jedesmal umziehen? Und wohin? Und wer bezahlt uns das?

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetzeslücke füllen


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (13)


24.05.2016 | 10:46
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich bin nachweislich seit 11 Jahren bei der SWG (Städtische Wohnungsgesellschafft in meiner Stadt gemeldet und habe da bisher noch keine Wohnung, trotz meiner Bemühungen angeboten bekommen. Inunserem 3 Personen Haushalt lebt eine schwerbehinderte Person, Pflegestufe 3.
Bemühungen eine Wohnung innerhalb meiner Stadt eine geeigente Wohnung Zu finden scheiterten daran, dass es wie gesagt keine behindertengerechte Wohnungen für einen 3 Personen Haushalt, für 3 Erwachsene Personen gibt. Bemühnugen eine Wohnung über den Immobilienmarkt im Internat scheitern daran, dass es wir an eine ggewisse Quadratmeterzahl und an die Preise gebunden sind. Die einzige Wohnung die ich in unserer Stadt gefunden habe, über den Immobilienmarkt im Internet wurde vom Jobcenter in meiner Stadt abgelehnt, mit der Begründung zu groß u. zu teuer. Obwohl mein austistischer u. schwerbehinderter Sohn auf eine ruhige u. ausgegelichene Wohnumgebung angewiesen ist. Die wir aber in unserem Wohnumfeld nicht haben. Ich habe auch mehrere ärztl. Ateste u. Nachweise für die Dringlichkeit unserers Auszuges u. unserer Wohnsituation vorgelegt, all dies wurde aber vom Jobcenter ignoriert u. abgelehnt, es würde keine Dringlichkeit vorlegen. Eine Dringlichkeit würde nur vorliegen, wenn der Umzug mit der Aufnahme eines Jobs einhergehen würde. Ich bin aber zur Pflege meines schwerbinderten Sohnes vom Jobcenter freigestellt. Sämtliche Bemühungen, bei verschiedenen Behörden u. Institutionen, Autismusverbände, VDK, uvm. scheiterten daran, dass niemand uns helfen kann, weil es keine gesetzlichen Grundlagen gibt, welche uns schützen u. unterstützen.


24.05.2016 | 10:48
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


26.05.2016 | 09:51
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


02.06.2016 | 10:05
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Leider bleibt auch hier alles beim Alten, es besteht auch hier kein öffentliches Interesse an der Lösung des Problems.


07.06.2016 | 09:30
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


21.06.2016 | 09:19
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
So nachdem, wir die eine lärmende Familie ausgezogen ist, haben wir 14 tage Verschnaufzeit gehabt u. schon ist die nächste lärmende Familie, die noch schlimmer ist als vorherige über unserer Wohnung eingezogen. Seit ca. 4 Tagen u. Nächten haben wir nun schon nicht geschlafen. Wohin sollen wir denn? Ins Obdachlosenheim wurde uns gesagt. Ist das die Lösung die uns angeboten wird? Es ist eine üble Sache, das man keine Rechte hat!


05.07.2016 | 09:28
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Da diese Familie nicht bereit ist den Lärm einzudämmen u. auf die Behinderung meines Sohnes Rücksicht zu nehmen, mussten wir unseren Mietvertrag kündigen. Nun sind wir vorerst obdachlos.
Wir wurden von dieser Familie terorrisiert u. mit Beleidigungungen eingeschüchtert u. gestern sogar bedroht. Falls wir nicht die Schn. halten, setzt es Prügel.
Ich werde unsere Sitution in der Zeitung veröffentlichen!


17.07.2016 | 20:50
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


09.08.2016 | 08:17
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


09.10.2016 | 10:42
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Jetzt habe ich auch die Antwort auf die Untätigkeit der Ämter zu unserem Problem: In unserem Haus wohnen 3 Familien wo die Frauen als alleinerziehend gelten. Aber bevor sie die Wohnung mit den Kindern beziehen, melden die sich natürlich als Familie mit Mann an. Haben die dann die große Wohnung erhalten u. den Mietvertrag in der Tasche, dann heisst es plötzlich, mein Freund, oder der Kindsvater zieht nicht mit. Der Kindsvater ist dann unter einer fingierten Adresse gemeldet, damit die Frauen vom Staat einen höheren Zuschuss bekommen. Obwohl die Männer sich die ganze Woche oder auch an den Wocheneneden, Feiertagen, Ferien bei der Familie aufhält. Die Frauen sind mit ihren Sprösslingen meisst überfordert u. deshalb können die toben u. lärmen wie die wollen. Und da die Männer nicht das Sagen haben, da ja nicht gemeldet, können die Sprößlinge machen was sie wollen. Und die Mütter auch.
Und dann wird behauptet der Staat sei ja so kinderfreundlich. Da ist für solche Familien wie die meine mit einem behinderten Kind kein Platz! Hier wird eine Generation von Lügnern u. Betrügern herangezogen, welche sich dann noch gegenseitig schützen, obwohl die genau wissen, dass die im Unrecht sind!


13.10.2016 | 12:02
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


23.10.2016 | 09:58
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Obwohl ich schon 3 mal die Polizei alarmiert habe und auch die Städtische Wohnungsgesellschafft, sowie das Ordnungsamt darüber das ich u. auch mein Sohn von meiner Nachbarin geschlagen und beleidigt wurden, passiert einfach nichts. Die Familie lärmt einfach weiter. Jetzt ist es sogar soweit, dass die Familie jede Nacht in Abständen bis in die frühen Morgenstunden anhörenwie diese Familie über meinem Schlafzimmer Ball spielt und des öfteren auch laute Sexgeräusche. Und das bis in die frühen Morgenstunden. Dann geht der Krach den ganzen Tag über weiter, die ganze Familie tobt durch die Wohnung und betreibt Psychoterror. Der Lautstärkepegel liegt mit dem Handy gemessen bei 80-90 Dezibel.


01.11.2016 | 14:25
von ReclaBox-Mitglied noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Nachdem ich nun schon 3 Anzeigen gegen die lärmende Familie geschaltet haben, sämtliche Behörden mich im Stich lassen, inklusive der Städtischen Wohnungsgesellschafft (SWG), bekomme ich nun von der SWG einer Abmahnung wegen Ruhestörung, weil ich mir erlaubt habe bei dieser Familie an die Tür zu klopfen und sie auf die Ruhestörung hinzuweisen.
Obwaohl wir jetzt nicht nur tagsüber sonder auch die ganze Nacht durch belärmt werden.
Das nenne ich mal soziale Gerechtigkeit.
Die Täter sind die Opfer und die Opfer die Täter.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Bundesnetzagentur für Ele...: Offener Brief an die Bundesnetzagentur
Kultur und Tourismus Mini...: 2 Tage später Ankunft
Bundesnetzagentur für Ele...: Selbst Bundesnetzagentur konnte nicht helfen.
Hauptzollamt Darmstadt: KFZ Steuer
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: