Durch sofatutor gelöste Beschwerde. | 22 Views | 24.07.2020 | 16:40 Uhr
geschrieben von Inga Sineux

sofatutor GmbH (Berlin)

430€ Abofalle - nach 30 Tagen Testphase 24 Monats-Vertrag

Bestell-/Kundennummer: K1293299

Sofatutor suggeriert auf Webseite, dass es ein Monatsabo für 17,95€ ist, defakto handelt es sich aber um einen 24-Monate-Vertrag, dessen Gesamtbetrag sofort fällig wird. Das 14-tägige Wiederrufsrecht beginnt schon am Beginn der Testphase.

Sofatutor nutzt die verzweifelte Lage der Eltern in der Corona Zeit schamlos aus. Auf der Internetseite mache sie Werbung für ein Abo, was monatlich 17,95€ kostet. Für uns als Eltern war das die gefühlte Rettung neben Job, Geschwisterkind und Haushalt, dem Schulkind auch noch das Homeschooling zu ermöglichen. Und schwupp war man in der Falle: die 30 Tage Testphase lief in der Coronazeit, wie viele andere Dinge an die man denken musste, nebenher weiter bis zum Bösen Erwachen, als mit einem Mal 430€ Per Paypal eingezogen wurden.

SCHLAGWORTE

Der erste Gedanke: was ist das denn für eine Summe? Der zweite: warum denn so viel auf einmal. Da ahnte ich schon Böses. Hatte ich nicht genau gelesen wie die Bezahlungsmodalitäten geregelt sind? Im Stress mit dem ganzen Lernen und all dem Kram, hatte ich leider nicht genau gelesen, dass nicht 17,9€ monatlich, sondern die volle Summe für zwei Jahre eingezogen werden. Das erinnert sehr an 90er Jahre Handy-Knebelverträge, wo auch alles versucht wurde, um einen "Guten Deal" vorzugaukeln. Sofatutor versucht alles um vermeintliche Transparenz zu suggerieren und Flexibilität, um am Ende dann die Falle zuschnappen zu lassen. Es gibt einen rechtlichen Begriff dafür: unlauter!

Die verzweifelte Situationen in der Coronazeit von Familien auszunutzen, die nur versuchen für ihre Kinder alles möglich zu machen, finde ich schlichtweg eine Katastrophe.
Ich hoffe sehr darauf, mein Geld noch irgendwie wieder zu bekommen, mache mir aber wenig Hoffnung.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an sofatutor GmbH: Erstattung der vollen Summe


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
24.07.2020 | 16:40
Firmen-Antwort von: sofatutor GmbH
Abteilung: Kundensupport

Hallo Inga Sineux,

wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden sind. Wie uns unser Kundenservice mitteilte, wurde bereits eine gemeinsame Lösung mit Ihnen gefunden. Das freut uns sehr.

Gerne fassen wir hier noch einmal die wichtigsten Informationen zu unserer Testphase, zu unseren Abonnements und zur Kündigung zusammen:

Um ein Abonnement bei sofatutor abzuschließen, durchläuft jede/-r Kund/-in unseren Buchungsprozess. In diesem wird selbstständig das gewünschte Paket (Basis oder Premium), die Laufzeit, die Zahlungsweise (monatlich oder einmalig) sowie die Zahlungsart ausgewählt. Bei Bedarf kann die Laufzeit, die Art des Abonnements und die Zahlweise innerhalb der 30-tägigen Testphase beim Kundensupport umgestellt werden. Wird die 30-tägige Testphase nicht rechtzeitig gekündigt, wird das ausgewählte Abonnement kostenpflichtig.

Drei Tage, bevor die kostenlose Testphase in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft übergeht, erhält jede/-r Kund/-in eine Erinnerung per E-Mail an die hinterlegte Rechnungs-E-Mail-Adresse.

Wir arbeiten darüber hinaus stetig daran, Missverständnisse, die zur falschen sofatutor-Nutzung geführt haben, aus dem Weg zu räumen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Viele Grüße

Ihr sofatutor-Team

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (1)


25.07.2020 | 08:21
von Inga Sineux gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Nach meiner Beschwerde über Reclabox hat mich der Kundenservice angeschrieben, dass aus Kulanz der gesamte Betrag erstattet wird. Betrag ist wieder auf meinem Konto.


25.07.2020 | 08:22
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: