Von Wolf beantwortete Beschwerde. | 395 Views | 30.11.2017 | 16:52 Uhr
geschrieben von Simon Rudolf

Wolf GmbH (Mainburg)

Heizungsgeräusche und diverse andere Probleme

Sehr geehrte Damen und Herren, im Oktober 2016 wurde auf Empfehlung eines Installateurs (Wolf-Vertriebspartner) eine
SCHLAGWORTE
Wolf Heizung (COB40 nebst Zubehör.) verkauft. Es gab seitdem reichlich Probleme u. a. mit der ECO-ABS Funktion (Pumpen haben sich teils aktiviert obwohl sie aus sein sollten bzw. waren aus obwohl sie ein sein sollten), einem zeitweise auf dem Wolf-Steuerungsdisplay angezeigten Mischer 3 welcher aber angeblich gar nicht existiert (bis heute ungeklärt), das zeitweise ein Teil des Displays der Steuerung nicht mehr zu lesen war (bis heute ungeklärt), der Keller nach ca. 1,5 Monaten unter Wasser stand da bei der Heizung etwas undicht war (der Installateur unterstellte substanzlos Manipulation), eine Störung 70, dass Warmwasser teilweise über längere Zeit nur noch teils lauwarm war (Temperaturen unter 40 Grad) und einen teils unangenehmen Geschmack entwickelte und noch so einiges. Ich kann gerne bei Bedarf ins Detail gehen. U. a. sind aktuell teils immer noch eine Art Poltern/ Rumpeln aus dem Kaminbereich zu vernehmen, welches unregelmäßig in unterschiedlichen Intensitäten erscheint. Das Problem ist seit langer Zeit bekannt. Die neue Heizung ist nicht wie versprochen recht viel leiser als die alte sondern sogar lauter. Mal seien solche Geräusche normal, mal sei ein solches Problem nicht bekannt. Beides stimmt nicht, denn der Installateur ist widerwillig zu einer wiederholten Mängelbeseitigung erschienen da der Kaminkehrer feststellte, dass das neue Abgasrohr schief war und offensichtlich das Kamindach berührte. Der Ausschnitt beim Dach wurde vergrößert, dass Rohr begradigt womit zumindest eine Art Klappern (wohl vom Metall) nicht mehr, jedoch noch ein teils nervtötendes Poltern/ Rumpeln vorhanden ist. Auch dem Internet sind anderweitige Wolfkunden mit Kamingeräuschen zu entnehmen, womit wir kein Einzellfall sind. Liegt es womöglich an den immer noch schiefen Abgasrohren im Keller, welche 2016 vom Installateur mit Gewalt versucht wurden zu begradigen? Könnte das damit verbundene gewaltsame Herumruckeln der gesamten Heizung durch den Installateur Ursache des Wasserschadens sein (etwas hat sich gelockert.)? Wie kann man diese Geräusche endgültig beseitigen, denn der Wolf-„Vertriebspartner“ ist offensichtlich überfordert. Die zuvor bestrittenen Geräusche konnten schließlich etwas reduziert werden, womit auch die verbliebenen Geräusche endgültig beseitigt werden können. Können in Zukunft keine Schäden auftreten, da nicht das gesamte Heizungssystem gespült wurde? Wieso möchte die Fa. Wolf für die Beseitigung von Problemen, für welche der Kunde nichts dafür kann, innerhalb der Garantie bzw. Gewährleistung Geld? Warum wurden Dokumentationen bzw. Bilder unsererseits als Hilfe und zur Verdeutlichung gewisser Probleme von Wolf-Vertretern vor Ort, mit dem Verweis man glaube uns schon, abgelehnt. Man hüllte sich lieber in Schweigen und Unkenntnis. Warum ist unser Installateur Wolf-„Vertriebspartner“, welcher vielfach keine Ahnung von Wolf-Produkten hat aber von uns Kenntnis
BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.
über die Heizung verlangt? Der Installateur musste sich eine Absenken der Fußbodenheizung vom Wolf-Kundendiensttechniker erklären lassen. Er erklärte die Zirkulationspumpe für defekt obwohl tatsächlich nur eine Wolf-Einstellung zu ändern war, was er nicht wusste. Er äußerte, dass die ECO-ABS Funktion der Kunde selbst beliebig einstellen kann, dem sogar ein Wolfvertreter widersprach und gem. Unterlagen nur nach Rücksprache mit dem Fachhandwerker zu ändern sind. Auch mit der Programmierung von Wunschtemperaturen und Zeitprogrammen war der Installateur überfordert. Bei Bedarf kann ich gerne ins Detail gehen. Ich habe auf Facebook öffentlich kommentiert (siehe unten stehenden Text). Man wollte mich bzgl. unserer Fragen/Probleme auf dem Laufenden halten was nicht geschehen ist. Ohne Vorankündigung wurde ich blockiert und ein Kontakt über Facebook ist nicht mehr möglich. Eine Antwort fehlt bis heute! Wolf zensiert und entzieht sich der Wahrheit und der Verantwortung! Wer nichts zu verbergen und zu befürchten hat, kann im Rahmen der Transparenz öffentlich Stellung beziehen. Anbei die Facebookthematik zur detaillierten Beantwortung: „Leider hatten wir schon etliche Probleme mit der Heizung welche meiner Mutter vor gut einem Jahr eingebaut und verkauft wurde. Im Oktober 2017 wurde durch den Wolf-Kundendienst die Wartung durchgeführt. Warum waren bei dieser Wartung zwei Herrn anwesend, Kundendienstmitarbeiter und einer mit Sakko? So etwas haben wir bei einem Kundendienst noch nie erlebt. Leider wurde uns die Anwesenheit des Herrn im Sakko nicht konkret erläutert. Dieser Herr verhielt sich doch sehr verschwiegen und nicht einmal eine ordentliche Begrüßung war von dessen Seite zu vernehmen. Ferner ist unverständlich warum für die Wartung eine Dauer von ca. 1,5 bis 2,5 Stunden zuvor genannt wurde, schließlich die Herrn verspätet zum Termin erschienen sind und dann in etwas über einer Stunde die Arbeiten erledigt wurden aber offensichtlich für eine länger kalkulierte Dauer pauschal abgerechnet wird. Es wurde unsererseits bereits vor der Wartung mitgeteilt, dass alle ausgebauten Gegenstände bei uns verbleiben bzw. uns zu übergeben sind. Warum haben die beiden Herrn die ausgebauten Teile in die Heizung und diese danach verschlossen? Was für einen Sinn macht das. Auf Nachfrage vor Ort unsererseits wurde mitgeteilt, dass es sich um eine Standardwartung ohne Besonderheiten handelte und alles ok sei. Verwunderlich ist, dass auf der Rechnung unter Kulanz der offensichtliche Austausch eines "Breitbandflammenwächters" genannt ist. Es handelt sich hierbei um ein mangelhaftes Teil? Bedeutet dies, dass meiner Mutter eine mängelbehaftete Heizung verkauft wurde welche in Zukunft weitere Mängel aufweisen wird? “ Wer soll Wolf glauben und vertrauen, wenn man sich derlei konterkariert verhält und einen Installateur als Wolf-Vertriebspartner hat, welcher die Wolf-Produkte vielfach selbst nicht versteht? U. a. da das Haus verkauft werden soll, möge die Fa. Wolf nun bitte endgültig für eine mangelfreie Heizung sorgen und die Mangelfreiheit auch bescheinigen.
Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Wolf GmbH: Mehr Kulanz und Transparenz. Kompetente Ansprechpartner und Techniker. Beseitigung aller Probleme und Bescheinigung der Mangelfreiheit.


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
30.11.2017 | 16:52
Firmen-Antwort von: Wolf GmbH
Abteilung: Kundenservice

Sehr geehrter Herr Simon Rudolf,

da wir Ihre Anfrage auch per Email erhalten haben, haben wir Ihnen auf diesem Weg geantwortet.

Wir bitten Sie, sich bei Anfragen direkt an uns zu wenden.

Email: service spider monkey wolf.eu

mit freudlichen Grüßen

Wolf GmbH

Teamleitung Service

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (10)


03.12.2017 | 19:03
von Simon Rudolf noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Die Probleme sind noch nicht gelöst und leider auch nicht alle Fragen beantwortet.


04.12.2017 | 22:25
von Simon Rudolf noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Leider sind nicht alle Fragen beantwortet. Außerdem sind die Heizungsgeräusche immer noch vorhanden bzw. treten unregelmäßig, sowohl zeitlich als auch hinsichtlich der Lautstärke auf. Der Kaminkehrer hat außerdem gemeint, dass evtl. diese Abstandshalter für die Abgasrohre mangelhaft sein könnten. Bzgl. dem schiefen Rohr, welches an das Kamindach angestoßen ist hatte der Kaminkehrer recht, denn seit Behebung dieses Mangels sind die Geräusche zumindest teilweise behoben bzw. nicht mehr so intensiv.
Die Probleme sind jedoch nicht vollständig gelöst! Ich habe etwas recherchiert. Lassen sich diese Kamingeräusche, welche erst seit der neuen Wolf-Heizung vorhanden sind, vielleicht durch einen Schalldämpfer beseitigen?

Meine Mail an die Fa. Wolf vom 30.11.17 (Vormittag) :
„Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben gestern meine Mutter kontaktiert und wollten mich sprechen. Beantworten Sie bitte alles schriftlich per Mail oder Brief. Danke. Welche Mail meinten Sie konkret?

Es gibt immer noch Probleme mit der Heizung. U.a. sind Geräusche im Kaminbereich welche in unterschiedlichen Abständen und Intensitäten auftreten. Das Problem ist seit langer Zeit bekannt! Die Geräusche konnten mittlerweile teilweise behoben werden, da sich ein Pfusch Ihres Wolf-"Vertriebspartners" bzw. "Fachhandwerkers" Gläßel herausstellte. Das Abgasrohr war schief und hatte Kontakt zum Kamindach was behoben wurde, womit zumindest eine Art Klappern nicht mehr zu hören ist, dennoch Geräusche vorhanden sind. Vor der Mangelbeseitigung wurde entweder behauptet solch geschilderte Kamingeräusche seien normal und andererseits konterkarierte man, dass derlei Geräusche als Problem nicht bekannt bzw. nicht zu hören seien. Beides ist falsch, denn die Geräusche konnten eben bereits zum Teil reduziert werden, dennoch ist eine Art teils nervtötendes Poltern/ Rumpeln zu vernehmen. Also können auch die verbliebenen Geräusche beseitigt werden! Ferner sind dem Internet Geräuschbelästigungen durch Wolf-Heizungen zu entnehmen, womit wir eben nicht alleine sind. Die Abgasrohre im Keller sind immer noch schief, an der Heizung wurde durch Herrn Gläßel bei einer Mangelbeseitigung massiv herumgeruckelt und ein Wasserschaden durch die Heizung war vorhanden. Die Heizung ist nicht wie versprochen leiser, sondern lauter. Außerdem rauschen in unregelmäßigen Abständen teils etliche Heizkörper so stark, dass die Nachtruhe gestört ist. Da es sich um einen Wolf-"Vertriebspartner bzw. "Fachhandwerker" handelt, welcher nachweislich in der Vergangenheit seine Unkenntnis gegenüber Wolf-Produkten gezeigt hat und mit der endgültigen Mangelbeseitigung überfordert ist, so mögen Sie doch nun zusammen mit Herrn Gläßel oder alleine für eine mangelfreie Heizung sorgen. Das Haus steht zum Verkauf. Wie soll Kaufinteressenten eine solche Problemheizung erklärt werden? Bescheinigen Sie die Mangelfreiheit der Heizung zur Vorlage gegenüber Kaufinteressenten? Danke

Warum verweigern Sie öffentliche Stellungnahmen und zensieren? Gedenken Sie dies sei eine gute Werbung? Wer nichts zu verbergen hat, kann sich öffentlicher Kritik und Fragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Simon Rudolf“

Die Antwort der Fa. Wolf vom 30.11.17 (Nachmittag) :
„Sehr geehrter Herr Rudolf Simon,

Ihre Mutter hat mit uns einen Wartungsvertrag abgeschlossen.
Hierzu war unser Techniker am 10.10.2017 zur Wartung vor Ort.

Hierbei wurde die Wartung ordnungsgemäß durchgeführt. Im Zuge der Wartung haben wir den Flammenwächter getauscht. Dieser wurde auf Kulanz abgerechnet, da dieser rein vorsorglich getauscht wurde.
Nach Beendigung der Wartung wurde eine Funktionsprobe durchgeführt und der Ölbrennwertkessel arbeitet nach Vorgabe und weist keinerlei Fehlfunktionen auf.

Die Wartung wurde gemäß dem abgeschlossenen Wartungsvertrag in Rechnung gestellt. Die Kosten hierfür waren Ihnen vorab bekannt. Die Dauer der Wartung ist abhängig vom Verschmutzungsgrad des Ölbrennwertkessels.
Unser Techniker war insgesamt 1,5 Stunden Stunden an der Anlage. Unsere Servicetechniker lassen sich die Dauer der Anwesenheit auf einer Einsatzbestätigung unterschreiben. Diese Unterschrift wurde jedoch vor Ort verweigert.
Sollten Sie mit der Dienstleistung der Wartung nicht zufrieden sein, haben Sie jederzeit die Möglichkeit den Wartungsvertrag schriftlich bei uns zu kündigen.

Bei der Wartung durch Herrn Siebert war unser Außendienstmitarbeiter Herr Kirchmaier mit dabei, da dieser unseren Techniker aufgrund von anderen Kundenterminen den ganzen Tag begleitet hat.

Bezüglich der von Ihnen erwähnten Geräuschen können wir Ihnen folgendes mitteilen. Im Zuge der Wartung konnten vor Ort keine außergewöhnlichen Geräusche festgestellt werden.

Wir können Ihnen gerne anbieten, den Kessel vor Ort nochmals wegen der reklamierten Geräusche zu überprüfen. Wir bitten jedoch um Verständnis, wenn keine Unregelmäßigkeiten festgestellt werden diese Überprüfung kostenpflichtig wäre und nicht im
Gewährleistungsrahmen enthalten ist (Auftragspauschale 83€, Stundensatz 85€, jeweils zzgl. MwSt.). Wenn Sie diese Überprüfung in Anspruch nehmen wollen, bitten wir Sie uns unter Berücksichtigung der möglichen Kosten schriftlich zu beauftragen.

Wir hoffen Sie hiermit ausreichend informiert zu haben und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

M a r t i n E t t e n h u b e r
Teamleiter Kundenservice Technische Beratung SB
----------------------------------------------------------------------
WOLF GmbH, Industriestrasse 1, D - 84048 Mainburg „

Zur Mail der Fa. Wolf:
Die anwesenden Wolf-Vertreter konnten gar keine Geräusche vernehmen, da sich die Herrn im Keller und nicht in den relevanten Räumlichkeiten insbesondere im OG und DG des Hauses aufgehalten haben. Es geht um Geräusche im Kaminbereich! Die Geräusche erscheinen zeitlich wie auch hinsichtlich der Lautstärke unregelmäßig womit wir nicht wissen ob in Anwesenheit Ihrer Wolf-Mitarbeiter die Geräusche auftreten. Die konterkarierten Behauptungen des Installateurs und auch seitens Fa. Wolf in der Vergangenheit, solche Geräusche seien normal bzw. nicht bekannt bzw. hörbar, stellten sich als falsch heraus, denn es konnte aufgrund des schiefen Abgasrohres welches offensichtlich das unsauber ausgeschnittene Kamindach berührte, zumindest ein Teil der Geräusche beseitigt bzw. gemindert werden. Also können auch die verbliebenen Geräusche beseitigt werden! Herr Siebert war nicht 1,5 Stunden an der Anlage und der Grund der Anwesenheit von Herrn Kirchmaier ist immer noch unklar. Wir sind besorgt, dass es massive Heizungsprobleme gibt.

E-mail an die Fa. Wolf vom 02.12.17
„Sehr geehrter Herr Ettenhuber,

Entweder Sie bewegen Ihren Wolf-"Vertriebspartner" bzw. "Fachhandwerker" Gläßel dazu die Probleme zu beseitigen oder die Fa. Wolf schickt jemanden zur Beseitigung der Heizungsgeräusche vorbei und bestätigt die Mangelfreiheit der Anlage. Ihr Techniker wohnt im selben Ort womit es ein Klax ist vorbeizukommen. Meine Mutter wird während der Garantie natürlich nichts bezahlen.
Ihre Mitarbeiter konnten natürlich keine Geräusche vernehmen, da sich diese noch nie in den entsprechend relevanten Räumlichkeiten, insbesondere im OG und DG befunden haben. Da die Geräusche unregelmäßig erscheinen, wissen wir nicht ob diese bei Anwesenheit Ihrer Leute zu vernehmen sind. Fakt ist, dass in der Vergangenheit das Geräuschproblem schon bestritten wurde und schließlich im Nachhinein zumindest teilweise behoben werden konnte. Also kann auch der Rest behoben werden! Warum hat erst der Kaminkehrer auf die mangelhafte Kaminmontage hinweisen müssen und nicht Ihr "Vertriebspartner" bzw. Ihre Mitarbeiter obwohl diese vor Ort waren? Nennen Sie bitte mögliche Ursachen für die bestehenden Geräusche und Beseitigungsmöglichkeiten. Die Probleme scheinen wohl mit der Aktivierung der Heizung (Brenner?) zusammenzuhängen?

Die von Ihnen genannte Unterschrift wurde verweigert, da nicht darüber konkret aufgeklärt wurde und auch kein Durchschlag für den Kunden zur Verfügung stand.

Beantworten Sie bitte sämtliche noch nicht beantworteten Fragen, auch von Reclabox. Danke.

Klären Sie mit Ihrem "Vertriebspartner" Gläßel alles weitere und melden sich dann bzgl. einer Terminabstimmung.

Mit freundlichen Grüßen und eine nun hoffentlich endlich unkomplizierte Lösung aller Probleme

Simon Rudolf“

Unzureichende Antwort der Fa. Wolf vom 04.12.17:
„Sehr geehrter Herr Rudolf Simon,

wie bereits erwähnt sind wir gerne dazu bereit, die Anlage vor Ort durch unseren Servicetechniker nochmals zu überprüfen.

Hierzu benötigen wir jedoch eine schriftliche Beauftragung unter Berücksichtigung der möglichen Kosten.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Heizungsfachbetrieb ab, wer uns diese Beauftragung erteilt. Diese kann direkt von Ihnen oder Ihrem Heizungsfachbetrieb erfolgen.

mit freundlichen Grüßen

M a r t i n E t t e n h u b e r
Teamleiter Kundenservice Technische Beratung SB
----------------------------------------------------------------------
WOLF GmbH, Industriestrasse 1, D - 84048 Mainburg“

Es handelt sich um den Vertriebspartner der Fa. Wolf, mit welchem die Fa. Wolf auch in Kontakt steht und Geschäfte macht. Somit möge man sich von „Fachmann“ zu „ Fachmann“ beraten und bzgl. eines Termins mit uns abstimmen. Meine Mutter kann Ihnen gerne einen Auftrag erteilen, jedoch mit dem nochmaligen Hinweis, dass während der Garantiezeit keine Kosten übernommen werden! Ein Auftrag erfolgt unter Ausschluss jeglicher Kostenübernahme! Meine Mutter wird NICHTS bezahlen! Bereits für den Termin 2016 sollte meine Mutter zahlen, wobei Sie nicht einmal über solche Kosten aufgeklärt wurde. Auch damals wurde nichts bezahlt! Ihr Vertragspartner war damals auch Herr Gläßel!

Anbei einige Fragen und Anmerkungen mit der Bitte um Klärung:

Bzgl. der Geräusche im Kaminbereich: Liegt es womöglich an den immer noch schiefen Abgasrohren im Keller, welche 2016, in Anwesenheit von Wolfmitarbeitern vom Installateur mit Gewalt versucht wurden zu begradigen? Könnte das damit verbundene gewaltsame Herumruckeln der gesamten Heizung durch den Installateur Ursache des Wasserschadens sein (etwas hat sich gelockert.)? Wie kann man diese Geräusche endgültig beseitigen, denn der Wolf-„Vertriebspartner“ ist offensichtlich überfordert?

Es ist können in Zukunft keine Schäden entstehen, da nicht das gesamte Heizungssystem ordnungsgemäß gespült wurde?

Warum wurden Dokumentationen bzw. Bilder unsererseits als Hilfe und zur Verdeutlichung gewisser Probleme von Wolf-Vertretern vor Ort, mit dem Verweis man glaube uns schon, abgelehnt? Wieso möchte die Fa. Wolf für die Beseitigung von Problemen, für welche der Kunde nichts dafür kann, innerhalb der Garantie bzw. Gewährleistung Geld, noch dazu wenn man Dokumentationen bzw. Schilderungen des Kunden in der Vergangenheit ablehnte?
Warum wurde zeitweise ein Mischer 3 angezeigt, welcher lt. Aussage des Installateurs und der Wolf-Vertreter gar nicht existiere?
Warum Störung 70?
Warum war zeitweise ein Teil des Wolf-Steuerungsdisplays nicht sichtbar?
Warum ein Wasserschaden nach 1,5 Monaten? Meinen Sie es hat ein gutes Bild gemacht, als potenzielle Kaufinteressenten die Folgen des Wasserschadens sahen?

Warum ist unser Installateur Wolf-„Vertriebspartner“, welcher vielfach keine Ahnung von Wolf-Produkten hat aber von uns Kenntnis über die Heizung verlangt?

Warum hat man mich ohne Vorankündigung bei Facebook blockiert und mich nicht wie zugesichert auf dem Laufenden bzgl. unserer Fragen und Probleme gehalten? Warum scheut Wolf die Öffentlichkeit bei gewissen Problemen und zensiert?

Wie sollen Kaufinteressenten (bzgl. des Hausverkaufs) die Probleme mit der Heizung erklärt werden? Bescheinigen Sie die Mangelfreiheit der Heizung zur Vorlage gegenüber Kaufinteressenten?

Warum sollten wir als Laien in der Vergangenheit in der „Fachmannebene“ Einstellungen vornehmen, wobei wir keine Fachleute sind und uns dies in der Vergangenheit sogar untersagt wurde, dort zu hantieren? Wir haben ohnehin keine Ahnung wie dies funktionieren soll, da wir bis heute keine fachgerechte Einweisung für die Heizung erhalten haben.

Warum hat man aus dem nicht ausgefüllten Inbetriebnahmeprotokoll beim Termin 2016 ein Geheimnis gemacht und Fragen boykottiert?

Welchen rein vorsorglichen Grund gibt es für den Austausch des Flammenwächters? Kann nichts Gravierendes mit der Heizung passieren?

Warum hat man die im Rahmen der Wartung ausgebauten Teile in die Heizung und auf Nachfrage unsererseits wieder heraus? Diese sollten uns doch direkt übergeben werden. Wir sind besorgt, denn wenn wir die Heizung geöffnet und die Teile entnommen hätten, dann hätte, wohl zumindest seitens des Installateurs wieder die substanzlose Anschuldigung einer möglichen Manipulation gegolten bzw. man hätte uns konfrontiert warum die Heizung geöffnet wurde?

Warum hat erst der Kaminkehrer auf die mangelhafte Kaminmontage hinweisen müssen und nicht Ihr "Vertriebspartner" bzw. Ihre Mitarbeiter obwohl diese vor Ort waren? Nennen Sie bitte mögliche Ursachen für die bestehenden Geräusche und Beseitigungsmöglichkeiten.

Ihre Mitarbeiter hatten sich beim Termin 2016 leider wenig bis gar nicht für Dokumentationen, Schilderungen und Bildmaterial unsererseits interessiert. Derlei Bildmaterial etc. wurde abgelehnt, mit dem Verweis man glaube uns schon. Warum nimmt man uns dann nicht ernst, wenn man uns angeblich glaubt? Es bestand bei diesem Termin auch die Möglichkeit für Ihre Mitarbeiter, sich durch das Gebäude zu bewegen um evtl. Geräusche wahrzunehmen bzw. Probleme zu lokalisieren. Davon machten Ihre Leute leider keinen Gebrauch, sondern Ihre Mitarbeiter waren konstant im Keller. Warum soll deshalb nun für eine Problembehebung, noch dazu während der Garantie, bezahlt werden wobei doch letztes Jahr die Möglichkeit bestand evtl. Geräusche zu klären bzw. zu beheben? Bereits in der Vergangenheit wollte man für Problembehebungen Geld, wofür schließlich doch nicht bezahlt werden musste.

Für ein kundenorientiertes Unternehmen ist es ein Klax jemanden kostenlos vorbeizuschicken um die Probleme zu beheben. Der bisherige Verlauf ist sehr enttäuschend und wir sind besorgt wie es weiter geht. Es ist auch ein Nervensache was aber offenbar nicht interessiert.


05.12.2017 | 09:28
von Wolf GmbH

Sehr geehrter Herr Simon Rudolf,

die Fa. Wolf GmbH erklärt sich gerne bereit den Ölbrennwertkessel nochmals vor Ort durch unseren Werkskundendienst zu überprüfen.

Hierbei können wir die von Ihnen angesprochenen Punkte nochmals prüfen. Wir bitten jedoch um Verständnis, wenn am Ölbrennwertkessel keine Fehlfunktion festgestellt werden kann, diese Überprüfung nicht in den Gewährleistungsrahmen fällt und somit kostenpflichtig wäre.

Hierzu benötigen wir bitte von Ihnen oder Ihrem zuständigen Heizungsfachbetrieb eine schriftliche Beauftragung unter Berücksichtigung der möglichen Kosten.

mit freudlichen Grüßen

Wolf GmbH

Teamleitung Service



05.12.2017 | 10:26
von Simon Rudolf | Regelverstoß melden
Liebe Fa. Wolf,

es ist ein Trauerspiel. Sie wiederholen sich unnötig. Es bestand bereits in der Vergangenheit die Möglichkeit einer Prüfung von welcher keine Gebrauch gemacht wurde. In der Vergangenheit wurden bereits Mängel substanzlos bestritten. Es wurde damals unsubstantiiert behauptet die Geräusche würden von der Kondesatpumpe kommen, was nachweislich falsch war. Bereits beim Ortstermin wurde unsererseits darauf verwiesen, dass es nicht das Geräusch der Kondensatpumpe sein dürfte. Ihrer Korrespondenz ist zu entnehmen, dass Sie den Ölbrennwertkessel im Keller überprüfen wollen, aber offensichtlich kein Interesse für die Kamingeräusche bis zum DG gezeigt wird. Somit macht ein Einsatz wohl ohnehin wenig Sinn wenn Sie wiederholt im Keller stehen aber für den Kaminbereich wieder kein Interesse zeigen. Schließlich hat der Kaminkehrer zumindest einen Teil der Mängel beim Kamin auf dem Dach erkannt womit auch ein Teil der Mängel behoben bzw. minimiert werden konnte. Warum haben weder die Fa. Wolf noch Ihr Vertriebspartner es geschafft diese Mängel zu erkennen? Oder wollten man gar keine Mängel erkennen?
Warum beantworten Sie unsere Fragen nicht? Die Fa. Wolf hat also etwas zu verbergen?
Wie man sieht hätten die Probleme zumindest teilweise durch die Fa. Wolf bzw. Gläßel bereits viel früher zumindest teilweise beseitigt werden können. Wenn sowohl Wolf-Mitarbeiter als auch "Vertriebspartner" entweder aus Unkenntnis Mängel in der Vergangenheit nicht erkennen oder nicht erkennen wollen, obwohl Möglichkeiten zur Mangelbehebung bestanden, so hat dies nicht der Kunde zu verantworten und erst recht nicht dafür zu bezahlen! Mehrfach konnte vernommen werden, dass Wolf-Mitarbeiter untätig anwesend waren, keine Probleme lösten und man dies vergütet haben wollte.

Warum behauptet Ihr "Werksmonteur" noch nie das Heizkörperrauschen in den betroffenen Räumlichkeiten vernommen zu haben? Er kann überhaupt kein Heizkörperrauschen vernommen haben, da er sich nie in den betroffenen Räumlichkeiten sondern nur im Keller aufgehalten hat. Warum möchte Ihr "Werksmonteur" diesbezüglich eine Falschaussage tätigen?

Die Mängel sind angezeigt. Wenn nicht gehandelt wird, haftet bestimmt nicht meine Mutter für Folgeschäden etc.!

Diesem Forum ist auch ein Wasserschaden zu entnehmen, welcher zunächst von Wolf bestritten und schließlich doch zugegeben wurde. Dies macht doch sehr nachdenklich.

Die Geräusche sind teils extrem nervtötend!

07.12.2017 | 07:30
von Wolf GmbH

Sehr geehrter Herr Simon Rudolf, wir haben Ihnen angeboten, Ihre Anlage vor Ort nochmals zu prüfen. Hierbei kann natürlich auch das Abgassystem soweit es zugänglich ist mit überprüft werden. Vielleicht wäre es sinnvoll, dass Ihr zuständiger Heizungsfachbetrieb bei dieser Überprüfung mit dabei ist. Wir warten auf eine Rückmeldung bezüglich der Beauftragung unseres Werkskundendienstes durch Sie oder Ihren Heizungsfachbetrieb. Wenden Sie sich hierzu bitte an service spider monkey wolf.eu
mit freundlichen Grüßen
Wolf GmbH
Teamleitung Service



09.12.2017 | 14:32
von Simon Rudolf noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Das Problem ist leider nicht gelöst


12.12.2017 | 18:04
von Simon Rudolf noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Sehr geehrte Reclabox,

Wir werden zu gegebener Zeit berichten, ob die Probleme behoben werden konnten oder nicht. Somit brauchen Sie nicht jedesmal nachfragen. Selbst wenn Sie pauschal die Probleme nach vier Wochen für behoben erklären, obwohl die Probleme noch bestehen, so sind diese eben nicht behoben.

Namens und in Auftrag meiner Mutter darf ich die Fa. Wolf hiermit auffordern endgültig einen Termin mit uns und der Fa. Gläßel zu vereinbaren bzw. abzustimmen. Wir bzw. meine Mutter wird keine Kosten übernehmen!

U. a. die Frage ob ein Schalldämpfer die Probleme beseitigen kann ist immer noch unbeantwortet.


13.12.2017 | 07:39
von Wolf GmbH

Sehr geehrter Herr Simon Rudolf,

wie bereits mitgeteilt, sind wir gerne bereit, den Ölbrennwertkessel zusammen mit Ihrem Fachbetrieb vor Ort nochmals zu überprüfen.

Hierzu benötigen wir jedoch von Ihnen einen schriftlichen Auftrag mit Berücksichtigung der möglichen Kosten.

Auftragspauschale 83€, Stundensatz 85€

Als Zubehör haben wir einen Kaminmündungsschalldämpfer im Lieferprogramm. Dieser ist unter der Art.Nr. 2651848 bestellbar und hat einen Listepreis von 451€. Diesen könnten wir zur Überprüfung vor Ort mitbringen. Sollte es gewünscht sein, dass dieser eingesetzt wird, wäre dies ebenfalls kostenpflichtig.

Wir bitten Sie, uns unter www.wolf.eu/service/kundendienstbeauftragung/ oder per E-Mail unter service spider monkey wolf.eu schriftlich zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Wolf GmbH

Teamleitung Service



13.12.2017 | 09:48
von Simon Rudolf | Regelverstoß melden
Traurig, dass der Kunde als Laie den Vorschlag eines Schalldämpfers aufgrund entsprechender Eigenrecherche unterbreiten muss und vom Hersteller keine konstruktiven Vorschläge kommen. Ob der Einsatz eines Schalldämpfers nötig ist, haben Sie bzw. Herr Gläßel als Fachleute zu entscheiden. Sofern dieser keine Besserung bringt, müssen Sie eben weiter nach dem Mangel suchen. Die Entscheidung über die Notwendigkeit eines Schalldämpfers liegt ganz alleine bei Ihnen.

Sie stehen doch in Kontakt mit der Fa. Gläßel, also klären Sie alles weitere. Sie können nicht ständig alles auf den Kunden als Laien abwälzen. Wiederholen Sie sich nicht ständig.

16.12.2017 | 19:13
von Simon Rudolf noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Liebe Reclabox, es ist kein Mangel behoben. Die Fa. Wolf meldet sich nicht mehr bzgl. einer Mangelbeseitigung.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren NÜTZLICHE LINKS
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: