Durch ESWE Versorgungs gelöste Beschwerde. | 227 Views | 10.02.2018 | 13:35 Uhr
geschrieben von Reiner Gantzert

ESWE Versorgungs AG (Wiesbaden)

Jahresabrechnung nach nur 6 Wochen Stromlieferung

Bestell-/Kundennummer: 2510487131

Am 11.12.2017 begann die Stromlieferung w/Neuvertrag vom 30.11.2017 - am 01.02.2018 stellte ich fest, dass die Abschlagzahlung Ultimo Januar 2018 nicht abgebucht wurde. Meine Nachfrage wurde mit dem Hinweis beantwortet, dass hätte seine Richtigkeit - denn per 30.01.2018 würde die turnusgemäße Jahresverbrauchsabrechnung erfolgen.

SCHLAGWORTE

Meine Reklamation beim Service-Center, dass es dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit widerspricht einem Neukunden - schon bereits nach sechs Wochen Vertragslaufzeit eine Jahresverbrauchsabrechnung zu stellen, wurde damit begründet: Der Netzbetreiber würde diese Abrechnungstermine festlegen und ESWE hätte darauf keinen Einfluss.

Die anschließende Korrespondenz mit ESWE hat mir viel Freunde bereitet, denn ich habe Humor. Das ist übrigens der zusätzliche Knopf an meinem Kragen - der verhindert, dass einem der Kragen platzt. Ja es hat durchaus eine gewisse Komik, wenn im liberalen Energiemarkt sich ein Dienstleister noch immer so arrogant und ungebührlich aufführt, als verfügte er noch immer über ein örtliches Energiemonopol längst vergangener Zeiten - in denen sich die Stadtwerke Wiesbaden gegenüber devoten Bürgern als die Herren des Geschehens aufspielten wie Großgrundbesitzer gegenüber armen Bauern.

Diese ulkige Kurzgeschichte fand statt - zwischen der ersten Stromlieferung am 11.12.2017 und dem raschen Ende am 08.02.2018 - was bleibt ist die Erkenntnis, dass Arroganz die Kunst ist, stolz auf die eigene Dummheit zu sein.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an ESWE Versorgungs AG: ESWE Versorgungs AG sollte nicht mit "Kundenservice" werben, solange man dort keinen Mut zur Demut hat und eigene Fehler dem Netzbetreiber in die Schuhe schiebt.


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (6)


13.02.2018 | 17:11
von Riesa Rie | Regelverstoß melden
Also wenn ich das lese, bekomm ich Anfälle. Ich finde es sehr frech, was Sie hier schreiben. Denn was die ESWE sagt, entspricht der Wahrheit. Der Netzbetreiber schickt seine Leute immer zu einem gewissen Turnus zum Ablesen raus. Auch wenn Sie erst 4 Wochen Kunde sind, wird wegen Ihnen, nicht der komplette Ableseturnus geändert. Unglaublich, vielleicht informieren Sie sich vorher, bevor Sie hier mit einem Halbwissen glänzen. Dies zählt übrigens in ganz Deutschland. Jedes Dorf hat seinen eigenen Turnus. Die einen werden im Januar, die anderen im Februar usw. abgelesen, egal ob der Kunde 4 Wochen dort wohnt, 3 Monate oder 8 Monate. Die Abrechnungsmonate bleiben immer gleich bis auf ein paar Tage Differenz!

17.02.2018 | 15:12
von Reiner Gantzert noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Gestern - 16.02.18 - kam ein Formbrief von ESWE - man bedauert meine Kündigung zum 28.02.18 und fragt allen Ernstes nach - warum ich mit dem "Kundenservice" nicht zufrieden war. Mehr Ignoranz kann es nicht geben - denn der ESWE-Kundenservice hatte mir die Alternative angeboten - entweder die Jahresabschlussrechnung nach n u r 6 Wochen Belieferungszeit zu akzeptieren, oder die 14tägige Frist zur Kündigung zu wählen. Meine Beschwerde ist daher nicht gelöst, aber das Problem ist beseitigt - denn auf dem Energiemarkt haben viele Mütter, auch hübsche Töchter mit erheblich besserem Service als die "Nassauer" von ESWE in Wiesbaden. Ich bekomme nun Energie aus München - der Hauptstadt von Bayern - dort wird Kundendienst mit Energie geleistet und nicht wie bei den blinden Hessen energisch an Leistung im Dienst für den Kunden gegeizt. Naja - Nassauer - eben.
Es war eine sehr interessante und humorvolle Erfahrung. Die ESWE ist grundsätzlich nicht empfehlenswert - weil noch immer zu arrogant im Kundenkontakt, da es ehemals die Stadtwerke Wiesbaden waren und über das Provinz-Monopol herrschten.


03.03.2018 | 16:17
von Reiner Gantzert noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Die Firma ESWE hat meine Beschwerde inzwischen an die Bundesnetzagentur weitergeleitet - anstatt sich auf die Tatsache zu besinnen, dass in unserem freiheitlich demokratischen Rechtstaat die ordentliche Gerichtsbarkeit gilt. Allem Anschein orientier sich ESWE nicht an den eigenen "allgemeinen Geschäftsbedingungen" und der Rechtsordnung des "bürgerlichen Gesetzbuches" - damit wird die unglaubliche Arroganz dieser ehemaligen "Provinz-Größen" in peinlicher Weise deutlich. Aber meinen Humor werde ich deshalb nicht verlieren - ganz im Gegenteil - aber es ist bemerkenswert, dass "alternative Fakten" nicht von Mr. Trump im "Oval Office" erfunden wurden - sondern seit langer Zeit in der "Nassauischen Provinz" als Maß der Dinge gelten. Nicht nur in Washington ist Arroganz die Kunst - auf die eigene Dummheit stolz zu sein. Was bleibt ist Ironie und die Hoffnung, dass die "Bundesnetzagentur" dieser Provinzposse mit Intellekt entgegenwirkt. Solchen Kaufleuten wie ESWE w#ren früher geteert und gefedert worden und im hohen Bogen aus der Gilde geflogen. Bei ESWE wird man - allem Anschein nach - jedoch geehrt und befördert. Phonetisch beinahe das Gleiche - tatsächlich nur ähnlich - wie Trump und Trampeltier.


03.03.2018 | 21:05
von Reiner Gantzert noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Meinen beiden Kritikern, Riesa Rie und ReclaBoxler-9434001 teile ich gerne mit, dass ich nicht in Wiesbaden wohne und auch nicht in einem Mehrfamilienhaus. Der für mich zuständige Netzbetreiber hat keinen regelmäßigen Turnus - sondern liest die Zähler individuell ab. Bevor Sie Anfälle bekommen - sollen Sie beachten, dass Wiesbaden keineswegs das Zentrum der Welt -sondern lediglich der nassauischen Provinz ist. Und ich lese die FAZ - aber nicht das Bild der Frau und den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit kenne ich aus der Mathematik und unserer Rechtsprechung. Wenn Sie beachten, dass ein Kalenderjahr insgesamt 52 Wochen umfasst, dann können Sie sehr einfach errechnen, dass dieser Zeitraum 8,666 mal größer ist als 6 Wochen und lediglich 11,5 % Anteil am Gesamtjahr beträgt. Klappt es nun bei Ihnen mit dem Größenvergleich = Verhältnismäßigkeit? Ja ich habe ein Schreiben - dort steht: "Die Jahresverbrauchsabrechnung erfolgt jährlich! " Wenn damit ein 6 Wochen-Turnus gemeint wäre, müsste der Text lauten: "Die Verbrauchsabrechnungen erfolgen regelmäßig im Turnus von jeweils 8,6 Wochen!
Zum Schluss noch ein Hinweis - Ihre Kritik ist völlig in Ordnung und legitim, deshalb müssen Sie sich nicht in der Anonymität eines Decknamens verstecken. Oder handeln Sie im Auftrag von ESWE - das würde auch erklären, warum sich die ESWE Versorgungs AG bisher nicht auf diesem Forum zu Wort gemeldet hat.


03.03.2018 | 21:52
von Reiner Gantzert noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Meinen beiden Kritikern, Riesa Rie und ReclaBoxler-9434001 sollten beachten, dass ich nicht Mieter bin - sondern seit 24 Jahren einen festen Wohnsitz habe und deshalb sehr mit den Modalitäten des liberalen Energiemarktes vertraut bin - zumal ich nicht nur über Humor verfüge - sondern grundsätzlich erst nachdenke und dann schreibe und deshalb nicht zu den Zeitgenossen gehöre, die nicht wissen was sie denken - bevor sie gehört haben was sie sagen. Nun meine lieben anonymen Kritiker wäre es ein feiner Zug von Ihnen - sich nochmals zu Wort zu melden - und damit den Verdacht zu entkräften, dass Sie im Auftrag von ESWE als anonyme Kritiker in diesem Forum agiert haben. Andersfalls entspricht Ihr Stillschweigen dem bisherigen Geschäftsgebahren von ESWE und wäre ein deutliches Zeichen dafür, dass ESWE endgültig die Authentizität verloren hat.


11.03.2018 | 14:34
von Reiner Gantzert gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Die Lieferverträge für Strom und Gas wurden auf meine Veranlassung hin - rückwirkend zum 01.03.2018 beendet. ESWE hat sich mit völlig unanzeptablem Kundenservice letztlich selbst geschadet, denn für die kurze Zeit der Energielieferungen vom 11.12.2017 bis 28.02.2018 habe ich einen Neukundenbonus von Euro 100,-- erhalten. Damit habe ich von ESWE einen unglaublich günstigen Arbeitspreis für Strom und Gas erhalten - der am aktuellen Energiemarkt selbst unter besten Bedingungen nicht zu erzielen ist. Deshalb kann sich mein anonymer Kritiker bitte bei ESWE darüber beklagen - dass nur "ausgewählte" Kunden besondere Konditionen erhalten. Was bleibt - ist die Erfahrung: ESWE einmal und nie wieder! -aber mit Humor betrachtet: ESWE bietet einmalig günstige Preiskonditionen für Strom und Gas! und rechtfertigt dadurch den Hinweis: Arroganz ist die Kunst, stolz auf die eigene Dummheit zu sein. Denn man kann niemals Kompetenz durch Arroganz kompensieren. Auch Sie nicht - meine lieben anonymen Kritiker - die Sie offenbar Auftrags und im Namen von ESWE vergeblich versucht haben - einen kompetenten Beschwerdeführer zu diffamieren. Alleine dieser begründete Verdacht zeugt von einem besonders miesen Kundenservice bei ESWE. Ich freue mich, dass andere Mütter auch hübsche Töchter haben, denn Wiesbaden ist nicht der Nabel der Welt - eher der A. und ESWE ist das, was hinten dabei heraus kommt.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: