626 Views | 13.02.2018 | 19:27 Uhr
geschrieben von Herbi Herbi

Barmer GEK (Berlin)

Barmer verweigert Zahlung für Medikament

Stellungnahme der Barmer Ludwigshafen am Rhein.

Die Barmer (Rheinland-Pfalz) l das" Aushängeschild" für gesetzliche Krankenversicherung, doch lange ist es her. Heute versuchen sie gerade bei alten Leuten wie es bei meiner Schwiegermutter 84 Jahre gerade versucht wird, ein lebensnotwendiges Medikament (wird von Ärtzten verschrieben) durch nicht Zahlung zu verweigern. Weiterhin übt die Barmer mit alten Entscheidungen aus dem Jahre 2002 Druck aus, dass alten Leuten der Mut am Leben genommen wird.

Andere Krankenkassen bezahlen auch bei alten Leuten das Medikament ohne Einschränkung.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Barmer GEK: Stellungnahme.


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (7)


14.02.2018 | 07:44
von ReclaBoxler-7469479 | Regelverstoß melden
Wenn Sie nicht das Medikament benennen, um das es hier geht, werden Sie wohl auch keine Stellungnahme erwarten können.

15.02.2018 | 07:11
von Herbi Herbi | Regelverstoß melden
Warum in diesem Alter noch die Kasse wechseln, das ist was für jüngere.
Da besteht die Möglichkeit noch Geld zu sparen.

15.02.2018 | 07:34
von ReclaBoxler-76 | Regelverstoß melden
Warum die Kasse wechseln? 95% aller Kassenleistungen sind gesetzlich geregelt! Man tut immer so, als würden die Kassen solche Entscheidungen willkürlich treffen.

Wenn das Medikament medizinisch notwendig ist und es tatsächlich keine Alternative gibt, sollten sie dies auch bekommen! Bei jeder Kasse!

Das würde ich vielleicht nochmal an anderer Stelle ansprechen.! Die Mitarbeiter machen sicher auch Fehler!

15.02.2018 | 09:12
von Herbi Herbi | Regelverstoß melden
Warum zahlt die DAK schon 3Jahre das Medikament in einem gleichen Fall? weil es lebensnotwendig ist. Bei meiner Schwiegermutter beführworten Ärzte und eine Uniklinik dieses Medikament und keine Alternative.
Übrigens Willkür liegt neben dumm und naiv, damit rechnen die Kassen, besonders bei alten Leuten. 2017 war ich mit einem Bürgerbeauftragten zur Reha, da kamen schon unglaubliche Sachen von Krankenkassen zu tage.

15.02.2018 | 09:39
von ReclaBoxler-7469479 | Regelverstoß melden
Ja und warum erfolgt dann kein Wechsel zur DAK?

16.02.2018 | 11:21
von Herbi Herbi | Regelverstoß melden
Das hat andere Gründe, seit letzten Februar bis heute wurde ja bezahlt (oder mussten zahlen), nun fällt denen ein sie bezahlen es nicht mehr.
Da sollte man halt mal andere Wege einschlagen um ans Ziel zu kommen.

20.02.2018 | 21:51
von Herbi Herbi | Regelverstoß melden
Andere Kassen zahlen auch, noch eine Willkür einer Krankenassen. Eine alte Frau wollte die Kasse wechseln, bekam früher mal einen Herzschrittmacher einoperiert. Die Krankenkasse vorderte die Frau auf eine Zahlung von € 3000,00 vorzunehem oder den Herzschrittmacher zurück zu geben.Ist dies erledigt könne sie selbstverständlich wechseln.

24.04.2018 | 16:51
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: