Durch PAYBACK Rabattverein gelöste Beschwerde. | 25 Views | 25.01.2019 | 17:10 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-3474544

PAYBACK Rabattverein e.V. (München)

Schikane durch Kundenservice

Am 13.12.18 habe ich bei Fressnapf in Stade für 9,84€ eingekauft und dort meine PAYBACK-Karte vorgelegt. Aktiviert war ein e-Coupon 15fache Punkte auf den ges. Einkauf (gültig bis 23.12.18). Die Karte wurde an der Kasse erfasst und die Kartennummer steht auch auf dem Bon.

SCHLAGWORTE

Darunter steht: "Für diesen Einkauf hätten Sie 4 Punkte erhalten"

Wieso hätte? Die Karte wurde erfasst, also müssen die Punkte auch ordnungsgemäß gebucht werden.

Ich habe den Kundenservice von PAYBACK über das Kontaktformular angeschrieben und das Problem geschildert. Angegeben habe ich sämtliche im Formular geforderten Informationen.

Einen Tag später kam die Antwort, ich solle den Einkaufbetrag über das Kontaktformular nachreichen. Ich habe wieder das komplette Formular ausgefüllt und den Betrag im Kommentarfeld angegeben.

Einen Tag später wieder eine E-Mail, ich soll das Kaufdatum die Filialnummer, Bonnummer und noch mehr angeben, damit der Vorgang geprüft werden kann.

Hallo? Das Kaufdatum war Pflichtfeld und wurde von mir ordnungsgemäß ausgefüllt.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Die anderen Angaben wurden dort nicht abgefragt. Wieso will jeder Mitarbeiter andere zusätzliche Informationen? Soll das Schikane sein, damit wir Kunden irgendwann aufgeben und auf die uns rechtmäßig zustehenden Punkte verzichten? Es muss doch wohl ausreichen, wenn man die Daten einmal so angibt, wie es das Kontaktformular vorgibt.

Wieso ist man dort nicht in der Lage, die Anfragen ordentlich durchzulesen? Es war alles erforderliche angegeben.

Das Kommentarfeld akzeptiert nur 400 Zeichen. Wie soll man da sein Anliegen ausführlich beschreiben können und auch noch die ganzen zusätzlich geforderten Informationen dort eintragen?

Ich fordere hiermit die Buchung der fehlenden 60 Punkte sowie eine E-Mail-Adresse an die ich eine Bonkopie senden kann!

Außerdem bitte ich darum, dass die Kontaktformulare so überarbeitet werden, dass dort weitere Felder für zusätzlich Angaben zur Verfügung stehen.

Ermöglichen Sie bitte endlich den direkten Kontakt per E-Mail. Die Ausreden wegen Datenschutz lasse ich nicht gelten. Was man freiwillig in der E-Mail angibt, ist doch in Ordnung.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an PAYBACK Rabattverein e.V.: Buchung der Punkte und Zusendung einer Kontaktadresse, an die ich die Bonkopie senden kann


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (1)


25.01.2019 | 19:05
von ReclaBoxler-3474544 gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Die Punkte wurden mir nach mehrmaligen Anfragen endlich gutgeschrieben.

Danke dafür an dieser Stelle an Payback!




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
PAYBACK Rabattverein: Konto gesperrt
PAYBACK Rabattverein: Punktesystem – ein Witz!
PAYBACK Rabattverein: PAYBACK zockt Kunden ab
PAYBACK Rabattverein: Konto wurde deaktiviert
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!