0 Views | 22.12.2019 | 12:16 Uhr
geschrieben von Halit Ayyilmaz

Gothaer Allgemeine Versicherung AG (Köln)

Kündigung zu spät akzeptiert - parallele Beitragserhöhung

Bestell-/Kundennummer: 50.501.828239

Als langjähriger Asstel Kunde, der nie einen Schaden hatte, wollte ich dieses Jahr meine Haftpflichtversicherung um die Familie erweitern, das ging jedoch nur über den Makler, der kein gutes Angebot machte.

SCHLAGWORTE

Daraufhin fristgerecht gekündigt und 2 Monate nichts von Gothaer gehört. Vor einer Woche kam der Brief mit der Ankündigung über die Beitragserhöhung und gestern der Brief mit der "Aufhebung" des Vertrages zum 2.2.2021.

Gekündigt habe ich am 22.10.2019 per E-Mail & per Post. Selbst, wenn ich eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Monatsende haben würde, dann müsste ich ja zum 02.02.2020 den Vertrag gekündigt haben oder ist da etwas dran falsch?

Wie dem auch sei, nun muss ich einen weiteren Brief aufsetzen, dass ich von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch mache, aufgrund der Beitragserhöhung, oder wie es in dem Brief heißt: " (.) Sie können Ihren Vertrag deshalb innerhalb eines Monats nach Zugang der Beitragsrechnung schriftlich kündigen. (.)"

So ein Aufwand wegen dieser Versicherung. In Zukunft mache ich einen weiten Bogen um Gothaer.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Gothaer Allgemeine Versicherung AG: Kündigung des Vertrages


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!