870 Views | 16.06.2022 | 21:07 Uhr
geschrieben von J. Sigl

Netto Marken-Discount AG & Co. KG (Maxhütte-Haidhof)

Kühlware im EKWg u. obwohl zuvor Testeinkauf, keine EC-Zahlung

An der Eingangstür steht klipp und klar gut zu lesen "EC-Zahlung möglich" (ich habe danach ein Foto davon gemacht).

BILDER
1 reclabox beschwerde de 236493 thumb
1 Bild

Gut, ich traute der Sache nicht und fragte an der Kasse, ob die EC-Zahlung auch wirklich klappe. Antwort: "Machen Sie einen Testeinkauf! ". OK, Testeinkauf erledigt, die EC-Zahlung klappte, super.

Guter Dinge gehe ich in den Laden rein und fülle den EK-Wagen schwer, auch mit Wurst-, Fleischwaren, Milchprodukten, Eis, alles Artikel, die kühl gehalten werden sollen. Ich habe Kühltaschen dabei und stecke die Ware auch in die Kühltaschen.

Endlich an der Reihe, die Dame hat alles gescannt, ich hatte die Waren wieder im EK-Wagen, folgt die Bezahlung der Waren mittels EC-Karte. Aber, es geht nicht, 'zig Versuche, es will einfach nicht wieder klappen.

Tja, da steh ich nun mit Waren, die kühl bleiben sollen, draußen hat es 27 ° C. Was tun, Bargeld habe ich nicht genügend dabei, es ist ja auch der letzte Laden nach ein paar anderen.

Man sagte mir, dass ich die Ware wieder in die Kühlung zurückstellen soll, Bargeld hole, damit bezahle und sie wieder aus den Regalen hole. Also, erst gehe ich mit der Ware eine 3/4 Std im Laden herum, selbst wenn sie in Kühltaschen ist und dann stelle ich sie wieder in die Regale zurück, um sie danach wieder aus den Regalen zurückzunehmen?

SCHLAGWORTE

Mir ging es um die Ware, die temperaturempfindlich ist und ich machte den Vorschlag, dass ich meinen Personalausweg in der Filiale lasse, die Ware zu Hause in die Kühlung lege, Bargeld hole und zur Filiale zurückkomme und bezahle, damit ich den Personalausweis auslöse. Nichts zu machen, man wollte nicht auf den Vorschlag eingehen. Dabei komme ich jeden Samstag in diesen Laden für den Wocheneinkauf.

Ich fragte, was ich nun machen soll, die Antwort war, dass ich alles auf das Förderband der Nebenkasse legen soll. Ich sagte, da komme ich nicht einmal hin, weil eine Sperre den Zugang blockiert. Man machte mir die Sperre nicht auf, man ließ mich mit der Ware einfach stehen und es blieb mir nur übrig, dass ich alles über die Sperre gestreckt auf das Band schütten musste. So, und da lag sie nun, die Ware.

Ich wusste, dass ein anderer Anbieter, dessen Filiale in der Nähe war, und ich bin zu ihr gefahren. Ich habe jedenfalls die Schnauze voll von Netto! (Nur noch nebenbei erwähnt. Netto bringt es als Discounter fertig, dass eine eigene Filiale nicht einmal Brot, Brötchen und dergleichen anbieten kann und das schon seit über einem Jahr! - diese Kröte schluckte ich.)

So, und nun frage ich, Wer kommt nun für die eine Stunde an einem Samstag auf? Zu Hause wartete eine Menge an Arbeit, die ich unverschuldet in der Filiale sinnlos vergeudete.

Der Nachmittag war im Eimer. Wie bereits erwähnt, an der Eingangstür hängt gut sichtbar eine Falschaussage. Das Personal gibt falsche Empfehlungen "Probieren Sie es mit einem Testeinkauf!". Letzteres sagt mir, dass man sich der Ursache, warum EC-Zahlungen nicht gehen, nicht bewusst ist. Es liegt nicht an der Filiale, sondern entweder an der Datenverbindung zu den Servern, die die Zahlungen abwickeln oder an den Servern selber.

Das Bezahlsystem läuft unzuverlässig, nicht stabil. Ergo muss die Auskunft zur Frage, ob es geht oder nicht, in etwa lauten, dass das EC-Zahlsystem nicht stabil funktioniert und, dass man deswegen immer genügend Bargeld dabei haben muss!" (... nicht soll).

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Netto Marken-Discount AG & Co. KG: Erstattung einer Stunde, die ich wegen falscher Informationen im Laden vergeudete.


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (12)


17.06.2022 | 09:22
von Schorse | Regelverstoß melden
 spider monkey ReclaBoxler-3392251:

Das Personalausweisgesetz - PAuswG besagt in
§ 1 Ausweispflicht; Ausweisrecht
(1) [...] Vom Ausweisinhaber darf nicht verlangt werden, den Personalausweis zu hinterlegen oder in sonstiger Weise den Gewahrsam aufzugeben.

Der/die Beschwerdeführer/in hatte den Ausweis angeboten, niemand hatte ihn eingefordert. Der Netto-Markt hätte ihn allerdings nicht annehmen dürfen, was ja auch nicht passiert ist.

17.06.2022 | 13:09
von R. Ha. | Regelverstoß melden
Nun meldet sich mal ein Einzelhändler mit jahrzehnter langer Erfahrung zu Wort:
Tatsächlich ist es so das die Kartenzahlung bei einigen wenigen Bankinstituten immer noch nicht funktioniert. Warum weiß keiner, auf Nachfrage bekommt man die Antwort: "Wir arbeiten daran".
Sollte die Kartenzahlung wider erwarten nicht funktionieren und der Kunde will die Ware trotzdem, dann wird die Ware einfach zeitnah in das Kühlhaus geschoben. Bei Barzahlung des Kunden wird dann der Kauf abgeschlossen.
Was ist daran so schwierig?
Und um Gotteswillen warum muss man da das Passgesetz heraufbeschwören? Völlig weltfremd!
Und. werter Hr. Schubert: Sie sollten nicht über Betriebsschließungen fabulieren, wenn Sie keinen Dunst davon haben.
Ein Betrieb wird bestimmt nicht geschlossen weil kühlpflichtige Ware einmal, oder auch mehrmals eine halbe Stunde draußen steht.
Da wären schon alle Filialen der bekannten Discounter geschlossen, da aufgrund "von oben verordneten" Personaleinsparungen dies öfters vorkommt.
Ich kann das beurteilen, ich habe bei einem Discounter gelernt, viele Jahre dort als Filial,-bzw. Bezirksleiter gearbeitet
bevor ich mich im Handel selbständig gemacht habe.

17.06.2022 | 14:10
von R. Ha. | Regelverstoß melden
Schwach Hr. Schubert. einfach schwach!
Aber lassen wir das.

18.06.2022 | 10:31
von ReclaBoxler-2520003 | Regelverstoß melden
Hmm, so kenne ich das überhaupt nicht. Bei Netto ist es im Kassensystem dass der Bon " geparkt " werden kann. D. h. der wird quasi stillgelegt, wenn der Kunde wiederkommt, wird er "entparkt" und der Kunde kann ganz normal bezahlen, ohne die Ware nochmals über die Kasse zu ziehen. (Sinn dieses "parkens" die Kassierer können andere Kunden weiterhin abkassieren und der unbezahlte Einkauf muss nicht nochmals über die Kasse gezogen werden) Der Einkaufswagen wird für die Zeit bis der Kunde wiederkommt in das Kühlhaus geschoben. Ich kenne es nicht, dass Kunden die Wagen wieder selbst ausräumen müssen. Das liegt dann sicherlich nicht an der Firma Netto, sondern am Personal

18.06.2022 | 12:03
von J. Sigl | Regelverstoß melden
Um Mißverständnisse zu vermeiden: Noch einmal, ich machte, gemäß der Empfehlung des Personals, einen Testeinkauf und zwar eine Tüte Kartoffelchips. Die Zahlung mit der EC-Karte klappte auf Anhieb, ich habe noch den Beleg dafür. Direkt! danach startete ich den Wochenendeinkauf. / Thema Unterbrechung der Kühlkette: Zu klären wäre, ob der Laden überhaupt ein Kühlabteil hat, in das ich den EKW hätte schieben können. Aufgrund Platzmangel denke ich eher nicht. Ergo wäre nur übrig geblieben, daß ich die Ware wieder dorthin zurücklege, woher ich sie entnommen hatte. / Nächster Punkt. Für das Packen des EKW + Problem an der Kasse ging gut eine Stunde drauf. Die Ware war demnach schon bis zu einer Stunde im EKW unterwegs. Ich hätte die Ware in die Kühlfächer zurück und danach wieder entnehmen sollen. S.o., wenn ich sie wieder zurück lege von woher ich sie genommen habe, dann liegt sie erst einmal nach Unterbrechung der Kühlkette wieder im Regal. Andere Kunden kommen und entnehmen sie, ich komme zurück, wohl nach einer Stunde, Automat ist keiner in der Nähe, nehme sie aus den Regalen, falls sie noch da ist und fahre wieder mit ihr im Laden herum, lade sie danach in den wohl mittlerweile mehr als warmen Gepäckraum des Wagens, fahre nach Hause und entlade den Wagen. Summa summarum bin ich mit der Ware drei Stunden unterwegs. Als Beispiel, das große Eis war schon fühlbar außen leicht weich, es war nicht mehr gefroren hart. Noch einmal, mir ging es insbesondere darum, daß die Ware nicht verdirbt. Angesichts der Verschwendung von Lebensmitteln war das Geschehene ein Unding, zumal ich mich an dem orientierte, was das Personal mir sagte. "Machen Sie einen Testeinkauf! " + siehe Schild an Eingangstür "EC-Karten funktionieren". Ich bemerkte übrigens noch zum Spaß nach dem Testeinkauf "Hoffentlich funktioniert sie auch danach noch! ". Grundsätzlich hätte man mir spätestens dann sagen müssen, daß der Testeinkauf nicht aussagt, daß die Karte danach auch gleich wieder funktioniert. / Zum Punkt ob die Karte ein Problem hatte: Nein, das hatte sie nicht, denn ich bin danach zu Lidl gefahren und dort funktionierte sie wie immer. Dito gilt das auch für andere Läden. / Noch etwas zum Testeinkauf: Ich hatte zwei Getränkekisten mit Flaschen, die ich abgab = 6,20 € Pfand zurück, auf Bon. Ich zahlte die Chips mit EC-Karte = 89 Cent. Ich gab der Kassiererin meinen Pfandrückgabebon. Zwischenzeitlich hatte sie bereits von anderen Kunden Waren gescannt und ich fragte sie "Wo denn mein Pfandgeld bleibt". Erst einmal guckte sie verdutzt, dann sagte sie, daß es doch dort liegt, auf einer Packung Klopapier. Es war Kleingeld dabei und ich nahm es schnell ohne nachzuzählen, ich wollte endlich anfangen mit dem Einkauf. Leider, zu Hause, ich nahm die Münzen aus der Hosentasche und wunderte mich darüber, daß es doch nie und nimmer 6,20 € sein können. Ich guckte auf den zweiten Kassenstreifen und erschrak. Die Dame hatte mir glatt von meinem Pfand Sandwich Weizen 1,29 €, Bisc. Kuchenrou. (keine Ahnung was das sein soll) 1,29 € und HariboVielsort 0,99 € abgezogen. Diese drei waren waren weder von mir, noch habe ich sie mitgenommen, sie wurden mir einfach vom Pfand abgezogen. Gut, es war mein Fehler, daß ich nicht gleich nachzählte. Aber, in der Hektik kann das schon mal passieren. Schon deswegen sollte man sich wenigstens auf das Personal des Ladens verlassen können. Mein Fazit: Das Personal arbeitet nicht zuverlässig, ist wohl überlastet. Discounter wie der hier, stressen ihr Personal bis auf das Äußerste und zahlen schlecht. Ergo, die Kunden haben den Ärger und den Schaden, besagte Discounter scheffeln ihre Gewinne, erst recht Anbetracht der schon seit geraumer Zeit zu beobachteten teils eklatanten Preiserhöhungen. / Apropos Personalausweis: das Angebot kam von mir, nicht vom Personal.

19.06.2022 | 20:24
von Ben Liebich | Regelverstoß melden
Ich hätte den Filialleiter herbeizitiert und wenn der mir keine adäquate Lösung für SEIN PROBLEM anbieten kann, hätte ich alles stehen und liegen gelassen und den Laden nie wieder betreten!

23.06.2022 | 22:58
von J. Sigl noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Bis heute gab es keine Reaktion von Netto.


01.07.2022 | 14:28
von J. Sigl noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


15.07.2022 | 21:04
von J. Sigl noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Niemand hat sich gemeldet, nichts hat sich geändert. Enttäuschend welches Bild Netto von sich zeigt. Vorbeugend, hinsichtlich der Wahrung der eigenen Gesundheit, werde ich zukünftig einen großen Bogen um diese Läden machen.


16.07.2022 | 09:07
von R. Ha. | Regelverstoß melden
Dann lassen wir Sie in dem Glauben werter Hr. Sigl das dies alles in anderen Supermärkten/Firmen nicht vorkommt.
Sie sind vorher nicht gestorben wenn mal eine halbe Stunde etwas im Markt steht, weil dies der Ware auch gar nichts ausmacht, weil sie vorher gekühlt war.
Und Sie werden auch jetzt nicht sterben wenn Sie NETTO meiden und woanders hin gehen.
Alles Gute!

16.07.2022 | 11:27
von J. Sigl | Regelverstoß melden
R. Ha., Quatsch, wenn bspw. das große tiefgefrorene Eis schon weich ist, dann ist eindeutig die Kühlkette unterbrochen und es einfach zurücklegen, ist unzulässig. Zudem, was ich ablegen musste war nach dem Gezeder außen schon nass. Nun, wenn Sie (haben Sie etwas mit Läden dieser Art am Hut?) es so machen würden, was Ihnen ja nichts ausmacht, dann war ich das letzte Mal in diesem Laden und, je nachdem wie krass der Fall ist, ich habe ich keinen Skrupel, dass ich die für eine Inspektion zuständige Behörde benachrichtige. Zudem, wenn ich nach dem Einkauf beim Laden gegenüber kurz vorbei laufe und Waren immer noch dort liegen sehe, wohin ich sie ablegte, nämlich auf dem Förderband, dann gibt das zu denken! B. t.w., weil es Ihnen anscheinend nichts ausmacht, falls es mal passieren sollte "Happy Salmonella & Co.! "

16.07.2022 | 11:33
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.


06.08.2022 | 12:45
von J. Sigl noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Von Netto bis heute überhaupt keine Reaktion. Das ist nicht gut für dessen Image. Um dessen Läden mache ich schon seit Juni einen großen Bogen. Discounter wie Netto, pfeifen auf Sie als einzelner Kunde.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!