67 Views | 23.09.2022 | 15:22 Uhr
geschrieben von Kay-Uwe Reiche

FedEx Express Germany GmbH (Kelsterbach)

Einfuhrumsatzsteuer doppelt kassiert

Bestell-/Kundennummer: Frachtbrief-Nr. 2755 1030 8052, Sendungsnr. 275510308052

Am 25.07.2022 erhalte ich die Sendung 275510308052 aus den USA und bezahle die Einfuhrumsatzsteuer über 216,78 EUR an der Haustür. Hierüber bekomme ich eine Quittung vom FedEx-Zusteller (siehe Anlage, Anfertigung des Vordrucks für den Zusteller am 20.07.2022).

BILDER
1 reclabox beschwerde de 238429 thumb
1 Bild

Um künftig eine schnellere Abfertigung zu ermöglichen, melde ich mich zeitgleich bei FedEx mit meinen Kreditkartendaten an.

Einige Tage später bekomme ich eine weitere Abrechnung von FedeEx per E-Mail zugesandt mit dem Vermerk, diese 216,78 EUR nun von meinem Kartenkonto eingezogen zu haben. Hierzu gibt es die Rechnungsnummer 8-620-83938.

Nach Aufforderung, mir diesen jetzt doppelt bezahlten Betrag umgehend zu erstatten, und einer weiteren ersten Mahnung erfolgt keinerlei Reaktion seitens FedEx.

Ein Versuch, bei der Kreditkartengesellschaft den Vorgang zu stornieren, schlägt fehl, da man seinem treuen Vertragspartner FedEx gegenüber keine solchen, wenn auch gerechtfertigten Ansprüche aufbürden möchte. Die vom Zusteller unterschriebene Barquittung wird als unzureichendes Dokument angesehen.

Ein Zustellungsversuch am 21.07.2022 war gescheitert, mit dem Vermerk "Annahme verweigert". Auf dem Paket klebte ein Etikett mit dem gleichen Datum und dem Vermerk "kein Geld".

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an FedEx Express Germany GmbH: Umgehend 216,78 EUR zurückerstatten.


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (3)


23.09.2022 | 21:11
von ReclaBox-Benutzer | Regelverstoß melden
Haben Sie gegenüber der Kreditkarten Gesellschaft oder der herausgegebenen Bank der Karte reklamiert?

Mit Ausnahme von American Express werden Kreditkarten in Deutschland nicht direkt von einer Kreditkarten Gesellschaft ausgegeben sondern von einer Bank. Diese Bank müsste dann auf Antrag ein Chargeback Verfahren durchführen.

Wenn Sie also direkt bei Visa oder Mastercard den Umsatz reklamiert haben, wird man Ihnen dort nicht helfen können. Sie müssen den Umsatz direkt bei der kartenherausgebenen Bank reklamieren. Wurde das getan?

23.09.2022 | 22:25
von Kay-Uwe Reiche | Regelverstoß melden
Es war Amex. Wie ich schrieb, möchten die nicht gegen ihren Vertragspartner FedEx vorgehen. Dass sie mich deshalb nun als Platinum-Karteninhaber und langjährigem Mitglied (seit 1988) verlieren, ist ihnen dabei offensichtlich egal.
Bei jedem Girokonto ließe sich eine Abbuchung ganz ohne Begründung widerrufen.
Mir wird wohl nur der Weg über ein Gerichtliches Mahnverfahren bleiben oder ggf. ein Anwaltsbüro das Geld zurückholen lassen, wenn sich hier nichts weiter ergeben sollte.

24.09.2022 | 12:05
von Kay-Uwe Reiche | Regelverstoß melden
Ich habe soeben FedEx über diese Veröffentlichung unterrichtet, da FedEx - wohl im Gegensatz zu den meisten anderen hier betroffenen Unternehmen - es untersagt hat, von ReclaBox informiert zu werden.



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: