3885 Views | 12.02.2011 | 17:34 Uhr
geschrieben von Bine

Netto Marken-Discount AG & Co. KG (Maxhütte-Haidhof)

So einen Bezirksleiter darf es nicht geben

Ich muss das jetzt einfach los werden, ich bin seit langen Kunde in diesem Netto-Mmarkt und kenne auch das Personal beim Namen.

SCHLAGWORTE

Diese Woche wollte ich an der Fleischtheke einkaufen, hinter der eine junge Frau arbeitet, die seit zwei Monaten schwanger ist. Ich habe mitbekommen, wie sich der neue Bezirksleiter furchtbar an Ihr ausließ. Sie wurde beschimpft, sie solle sich doch krank schreiben lassen, wenn sie schon schwanger ist.

Ich hab mich erst mal umgedreht, um zu warten, bis er weg war. Als ich die Angestellte gefragt hatte, was das jetzt war, sagte Sie, das wäre so, seit sie Ihm gesagt habe, dass sie schwanger sei. Er mobbe sie, kritisiere sie, weil sie nur noch acht Stunden am Stück arbeiten darf, Sie dürfe auch kein weiteres Personal dazu holen wenn es große Fleischkisten zu tragen gibt und, und, und...

Sie selbst ist Abteilungsleiterin. Sie liebe eigentlich Ihre Arbeit und wolle sich nicht krank schreiben lassen. Und wenn sie sich weiter oben beschwert, trifft es auf taube Ohren.

Der Bezirksleiter sagt ihr nur, sie dürfe kein weiteres Personal einteilen, müsse alles allein machen, auch aus Kostengründen. Sie solle sich krankschreiben lassen, weil er dann anderes Personal einstellen kann, das zwölf Stunden arbeiten kann und er sich nicht mit Ihr rumschlagen müsse.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Das war nur ein teil von dem, was er ihr seit dem vorwirft.

Der Bezirksleiter ist erst zwei Monate oder so da, sagt Sie, vorher war alles okay.

Ich versteh nicht, wie ein Mensch jemanden so runter machen kann, und jemanden, der vielleicht glücklich ist, schwanger zu sein, solche Vorwürfe machen kann.

Da ist nichts mehr mit menschlich, es geht nur noch ums Geld. Und wieso trifft das alles auf taube Ohren?

Hab jetzt einfach nicht gewusst, wie und wo ich mich auslassen kann, vielleicht habt Ihr einen Tipp.

Ich hab so was ähnliches schon mal von einer Freundin gehört, sie sagte, man ist da fast machtlos. Die sitzen so weit oben und kümmern sich einen Dreck um dich. Hauptsache, man funktioniert!

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Netto Marken-Discount AG & Co. KG: Gerechtigkeit, auch für Angestellte, und Stellungnahme


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (4)


12.02.2011 | 21:14
von Raubr...ach egal! | Regelverstoß melden
Da soll sich die werdende Mutter von ihrem Arzt aufgrund der psychischen Belastung bitte sofort ein Arbeitsverbot verordnen lassen. Da kann der Bezirksleiter dann schön das volle Gehalt bis zum Mutterschutz weiter zahlen und die Kisten selber schleppen. So eine Type muss zum Sozialdienst im Frauenhaus verdonnert werden, und bei Dienstschluss soll täglich am Ausgang eine Rotte aufgebrachter Ehemänner warten, durch die er sich den Weg nach Hause bahnen muss.

13.02.2011 | 13:57
von Moralische Instanz | Regelverstoß melden
Gute Raubritterin, wahrscheinlich kennen Sie Frauenhäuser nur vom Hörensagen. Es ist ja schön, dass Sie den Bezirksleiter dort zur Zwangsarbeit verdonnern wollen, aber der hat da absolut nichts zu suchen.

Die Adressen von Frauenhäusern sind öffentlich nicht bekannt. Sowohl die zuständigen Behörden, Sozialarbeiter als auch die aufgenommenen Frauen sind zum Stillschweigen verpflichtet. Gerade damit soll nämlich das von Ihnen beschriebene Szenario (Zusammenrottung von Ehemännern) vermieden werden.

13.02.2011 | 18:43
von ReclaBoxler-1521769 | Regelverstoß melden
Herr Moralapostel, sehr wohl ist die Adresse des Frauenhauses in unserer Stadt bekannt und wird mitunter von den Ehemännern aufgesucht, die ihren "Besitz" vor dem Eingang auf vielfältige Weise zurück fordern. Was denken denn Sie, wie man eine solche Adresse einer öffentlichen Institution (dauerhaft) geheim halten kann?
Offenbar verwechseln Sie ein Frauenhaus mit dem Wanderzirkus.
Demzufolge ist der Betriebsleiter dort bestens aufgehoben, seine frauenfeindliche Gesinnung zu überarbeiten.

29.03.2011 | 14:10
von ReclaBoxler-9873587 | Regelverstoß melden
Da hat es wohl der Firma Netto die Sprache verschlagen oder ist dieser Bezirksleiter schon entfernt worden, Firma Netto in Maxhütte-Haidhof.



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Netto Marken-Discount: Brötchen unmöglich
Netto Marken-Discount: Zuviel auf der Quittung
Netto Marken-Discount: Leergutautomat druckt falsch aus
Netto Marken-Discount: Was ist das für ein Dreck und Chaos?
Netto Marken-Discount: Mittlerweile unmöglich
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: