Von McDonald's beantwortete Beschwerde. | 1068 Views | 19.06.2012 | 23:35 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-9551691

McDonald's (München)

Umsatz durch Kundenfeindlichkeit

BESCHWERDE an McDonalds Deutschland

SCHLAGWORTE

Sehr geehrte Damen und Herren,

öfter besuche ich den Store in Neckarsulm, eine derartige Schande habe ich dort jedoch nie zuvor erlebt!

Als ich mit meinen Freunden gegen 1:00 Uhr das Restaurant betrat, stand eine immense Schlange an der Kasse. Natürlich kommt so etwas einmal vor, weshalb wir uns trotzdem anstellten, um zu bestellen. Dass es jedoch derartig lang dauern würde, hätte ja niemand geahnt! Nach ca. 10 min waren wir dann an der Reihe (kein Wunder, wenn am Wochenende, trotz naheliegendem Kino, u. Ä., nur eine einzige Kasse im Haus geöffnet war).

Beim Bestellen wirkte die Kassenkraft bereits sehr gestresst, was bei einem solchem Ansturm für mich aber vollkommen verständlich ist, da ich selbst seit vier Jahren in der Systemgastronomie tätig bin. Verständnisvoll bestellten wir also und es war uns nicht entgangen, dass die Schichtleiterin sichtlich die Augen rollte, als sie aufschnappte, dass wir unsere Burger ohne Zwiebeln bestellten. Der erste Punkt, der mich schon sehr trüb stimmte.

Wir betonten dann, dass wir gerne die Pommes frisch und warm, also zum Schluss erst auf unser Tablett haben wollten, wenn die Bestellung fertig gerichtet wurde. Scheinbar vergaß das die Kassenkraft binnen 5 min, die wir nur dastanden und dem hektischen Gearbeite zuschauen durften (statt uns einfach an den Platz zu bitten und dann in Ruhe die Bestellung zuzammenzurichten, in der Zeit evtl. andere Gäste anzunehmen). Wir bekamen die Pommes schließlich zuerst auf das Tablett. Um zu prüfen, ob sie denn auch frisch sind, fasste ich die Pommes mit der Hand an.

Was dann kam, schockierte mich: Die Kassiererin nahm die Pommes und stellte sie einfach wieder in die Station, obwohl sie sah, dass ich mich bereits daran zu schaffen gemacht habe! Letzten Endes bekam dann der Gast am Drive meine angefassten Pommes in seine Tüte. Ich versuchte sie darauf hinzuweisen, doch ich stieß auf taube Ohren.

Mittlerweile beobachtete auch die Schichtleiterin uns genau. Bei dem Blick auf die Pommesstation bemerkte ich zudem einen mit Lebensmitteln übersäten Boden in der Küche, mit den Zutaten hätte ich mir wohl noch einen Burger bauen können. Auch andere Gäste wurden darauf aufmerksam.
Als die Schichtleiterin meine kritischen Blicke bemerkte, meinte sie nur schroff, ich solle nicht dort stehen (wo mich die Kassiererin zuvor aber "abgestellt" hatte), falls jemand eilig von der Küche in die Lobby rennen müsse. Überflüssig, denn darum kümmerte sich wohl seit Stunden kein Mensch, so wild wie die Tabletts verstreut und die Lobbywagen voll waren!

Jedenfalls erhielten wir dann nach weiteren 5-10 Minuten unser Essen, die Burger natürlich eiskalt, weil diese ja schon ziemlich lange auf dem Tablett lagen, bis die Bestellung zu Ende angerichtet war.
Am Platz bemerkten wir erst, dass einige bestellte und bezahlte Saucen fehlten, also ging ich zurück zur Kasse und bekam dort unter irritierten Blicken der Schichtleiterin von der Dame an der Kasse die fehlenden Saucen.

Zurück am Platz jedoch wurde ich von meinen Freunden darauf hingewiesen, dass noch ein RoyalTS fehlte, was mich dazu bewog, zum zweiten Mal an die Kasse zu laufen, den Kassenzettel vorzulegen und zu beweisen, dass dieser Burger tatsächlich vergessen wurde. Keine Entschuldigung folgte, doch plötzlich begann die Schichtleiterin mich bitterböse anzufahren, zu behaupten, dass es nicht stimme, dass es unmöglich sei, dass ihre Mitarbeiter so viel vergessen und ich doch nur Burger umsonst möchte. Zudem beschuldigte sie mich, sie und ihre Mitarbeiter zu beleidigen und Unwahrheiten zu behaupten, dass das mit den Pommes erlogen wäre. Als ich sie nun auch in aufgebrachtem Ton darauf hinwies, dass man so aber nicht mit seinen Gästen sprechen sollte und ich das nicht erwünsche, meinte sie nur, sie sei bereits seit 22 Jahren in dem Beruf und wisse wohl tausendmal besser als ich, was sie zu tun und zu lassen hat. Statt dem Gespräch einfach nachzugeben und sich zu entschuldigen, diskutierte sie immer weiter und weiter, unter den gespannten Blicken und Ohren der anderen noch wartenden Gäste - bis ich sie darauf aufmerksam machte, dass ihr Laden vollsteht und sie sich besser um die anderen kümmern sollte und ihre Mitarbeiter unterstützen, statt sich mit Gästen anzulegen. Trotzig gab sie mir letztendlich den fehlenden Burger und widmete sich wieder ihrer Arbeit.

Weil ich das nicht auf mir sitzen lassen wollte, als zahlender Gast so behandelt zu werden, fragte ich nach ihrem Namen, um mich an die Restaurantleitung zu wenden, die vielleicht etwas verständnisvoller ist. Sie hingegen meinte nur: "Wir geben Ihnen ganz bestimmt keine Namen!", drehte sich um und ließ mich stehen.
Beim besten Willen, so sollte niemand seine Gäste behandeln. Wenn der Service schon so miserabel war, hätte man wenigstens mit dem Verhalten punkten sollen!

Leider ist es auch nicht das erste Mal, dass diese Frau in meinem Freundeskreis als unhöflich und unverschämt aufgetreten ist. So kann das nicht weitergehen!
Ich hoffe, Sie werden diese Beschwerde ernst nehmen, weiterleiten und Besserung wird eintreten, denn sonst verliert diese Filiale nicht nur mich als Gast, sondern wird nach und nach in den Ruin treten.
Helfen Sie mir bitte, auch im Namen aller anderen Gäste, solche Vorfälle zu unterbinden.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit,
mit freundlichen Grüßen.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an McDonald's: Entschuldigung


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
22.06.2012 | 15:15
Firmen-Antwort von: McDonald's
Abteilung: Kundenservice

Guten Tag,

es tut uns leid, dass Sie bei Ihrem letzten Besuch mit uns unzufrieden waren.

Gerne möchten wir Ihrem Feedback nachgehen. Daher unsere Bitte: Leiten Sie uns Ihr Anliegen noch einmal über unser Kontaktformular unter www.mcdonalds.de/kontakt weiter. Wir kümmern uns dann gerne darum.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihr McDonald's Kundenservice

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (3)


20.06.2012 | 06:29
von ReclaBoxler-4918028 | Regelverstoß melden
Die Schichtleitung muss Ihnen weder ihren eigenen noch den Namen der Mitarbeiter geben.

20.06.2012 | 12:00
von ReclaBoxler-5411114 | Regelverstoß melden
Umsatz durch Kundenfeindlichkeit? Ne Umsatz wegen Du.mm. heit!
Wer sich so etwas "angeblich ewig lange" gefallen läßt, ist selber Schuld. Dann geht man einfach wieder! Es gibt Nachts überall Tankstellen, Bürgerk, oder andere Filialen, wenn der kleine Hunger kommt.

21.06.2012 | 00:09
von ReclaBoxler-4715318 | Regelverstoß melden
Was man nach mehrjähriger Branchenerfahrung nicht alles auf sich nimmt um so lesenswerte Testbereichte zu erstellen. Die Branche wie auch die Kunden werden Ihnen dankbar sein. Gute Idee, die Aufgabe "Sonderwünsche" in einer sehr vollen Filiale mit wenig Personal zu stellen. Nur durch solche Streßtests wird erkennbar wo die Mängel liegen. Wenn wenig los ist, kann jeder Mitarbeiter die Zwiebel vom Burger kratzen, bei Stress nur die guten. So wird die Spreu vom Weizen getrennt. Ich denke wenn das mit der Abendrealschule klappt, dann klappts auch noch mit der Franchiselizenz. Oder zum Fernseh als Systemgastronom Tester/Coach.



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!