Von BUWOG beantwortete Beschwerde. | 8571 Views | 13.04.2015 | 19:23 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-3208155

BUWOG AG (Hamburg)

Mangelhafte Wohnung, Wohnhaus, Wohnumfeld

Bestell-/Kundennummer: 1587.10105.0028.02

Sehr geehrte Damen und Herren,

SCHLAGWORTE

auf Iher Homepage heißt es: "Die BUWOG Group steht für „glücklich wohnen“". Dies kann ich nicht bestätigen. Schon vor meinem Einzug Anfang Jan. 2014 gab es nichts wie Ärger. Die vielen Mängel sind bekannt, aber nur die kleineren wurden behoben, die größeren und großen Mängel bestehen bis heute. Diese werden jedoch ignoriert.

Auch zwei Besichtigungen durch die Hausverwaltung - zuletzt am 02.12.2014 - brachte keine Änderung.

Der bekannte Verlauf war wie folgt:

1. Der Vermieter übergab am 16.12.2013 eine verschmutzte, unsanierte, unrenovierte, verwohnte - mit mehreren Mängeln behaftete Wohnung - das Wohnhaus, das Wohnumfeld ist ebenfalls mangelhaft, wie sich ab Einzug herausstellte.

Das Protokoll war in winziger Schrift gedruckt und alle Spalten als "Mängelfrei" vorankreuzt worden, diese Kreuze waren ebenfalls so klein, das sie ohne Lesebrille nicht erkennbar waren usw. usw.

Einige Mängel wurden vom Hausmeister am Übergabetag auf einem Extra-Zettel notiert und die Reparatur veranlasst. die groben erkennbaren Mängel wurden als Sache des Mieters abgetan - wie z. B. fehlende Ablufthaube in der fensterlosen Küche, offenes Abluftrohr ohne Wandabschluss mit Rückschlagklappe, verdreckte, lückenhafte, verfettete 30 Jahre alte Wandkacheln in der Küche.

Bis 04.12.2014 war eine 30 Jahre alte EBK mit Oberschränken, Arbeitsplatte und Ablufthaube in der Küche, diese EBK wurde komplett am 05.12.2014 entfernt - also nach Unterzeichnung des Mietvertrages - und eine neue Küchenunterzeile mit neuem Herd eingebaut - allerdings ohne die 30 Jahre alten, vollkommen verdreckten und lückenhaften Küchenwände zu sanieren, ohne Oberschränke, ohne Arbeitsplatte, ohne neue Ablufthaube.

2. Ich als Mieter, sowie 2 Mietervereine forderten mehrfach auf, die Mängel zu beseitigen

3. Die kleineren Mängel wurden überwiegend kurzfristig beseitigt, aber die groben Mängel wurden nicht beseitigt - bis heute - trotz mehrfacher Fristsetzungen

4. Ich als Mieter musste u. a. die Handwerker daher - in sehr kurzer Frist vor meinem Einzug - selbst beauftragen, um die Wohnung in einen bewohnbaren Zustand zu versetzen, also die verdreckte Wohnung und den verdreckten Keller grundreinigen/desinfizieren, sowie die Wohnung renovieren zu lassen, die Fensterfront im Keller weißen zu lassen (dort war die Wand grauschwarz von mehrfachem Wassereinbruch bei Starkregen) und den Kammerjäger, um den Ungezieferbefall in den Griff zu bekommen (massenhaft Silberfischchen!).

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

5. Die anfallenden Kosten wurden dann mit der Miete verrechnet und die Miete wurde als Druckmittel teilweise einbehalten, damit die groben Mängel in der Wohnung, im Wohnhaus und Wohnumfeld beseitigt werden - es wurde jedoch nichts getan.

6. Mietminderung wurde ab Juni 2014 vom Mieterverein angekündigt.

7. Der Vermieter kündigte daraufhin fristlos im Sommer 2014 und reichte Räumungsklage ein. Diese ist z. Z. anhängig bei Gericht.

8. Weitere Fristsetzungen des Mietervereins zur Mängelbeseitigung wurden wieder ignoriert.

Z. B. bestehen o. g. Mängel in der Küche immer noch, im Bad ist Schwarzschimmel seit Monaten, weil offensichtlich ein oder mehrere Rohre hinter der Wandverkleidung undicht sind (Tropfgeräusche - wenn der Nachbar im Bad ist), der Balkonboden ist stark sanierungsbedürftig, sowie auch das Wohnhaus innen und außen.

In der wärmeren Jahreszeit, die nun wieder beginnt - ist so viel Ungeziefer auf dem Balkon, dass man diesen nicht nutzen kann. Der Balkon bietet jede Menge Schlupfwinkel und an allen Seiten zudem offene Betonfugen im Boden, so das in diesen Winkeln und Spalten jede Menge Spinnen, Kellerasseln, Käfer, Silberfischchen etc. Verstecke finden. Dazu ist der 30 Jahre alte Balkonboden so abgenutzt/teils schwarz verfleckt, dass er dringend saniert werden muss, auch u. a. das Gitter und die Außenseiten der Balkone brauchen einen neuen Anstrich.

In den Trockenräumen, teils Waschküche ist es sehr dreckig, die Putzfirma ist damit nicht beauftragt, die Räume sind damit kaum bzw. nicht nutzbar.

Dort stehen dazu die Fenster das ganze Jahr über Tag und Nacht offfen, so dass jede Menge Ungeziefer durch die Rattengitter in den Keller und damit auch ins Wohnhaus kriecht. Die Keller sind voll davon, gerade haben wir den Keller gefegt, und jede Menge totes Ungeziefer entfernt (so wie auf dem Balkon). Es ist grauenvoll.

Hinter dem Haus wurde bereits von Unbekannten gezündelt, dort wird auch abends/vermutlich auch nachts geraucht, Hunde laufen herum, die dort nichts zu suchen haben, die Außenbeleuchtung dort ist seit vielen Monaten defekt. Trotz Meldungen wird nichts veranlasst.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an BUWOG AG: Vollständige, umgehende Mängelbeseitigung, und Metall-Fliegengitter vor die Fenster in den Trockenräumen u. Waschküche, damit Ungeziefer k. Zugang mehr z. Keller/Haus h


Firma hat geantwortet nach 24 Tage nach 24 Tage
08.05.2015 | 11:55
Firmen-Antwort von: BUWOG AG
Abteilung: IV DE

Sehr geehrte Frau Schröder,

Ihre Beschwerde weisen wir als unberechtigt und überzogen zurück.

Angezeigte und berechtigte Mängel der Mietsache sind durch uns stets in angemessener Zeit behoben worden. Die Wohnung wurde wie besichtigt und in vertragsgemäßem Zustand übergeben. Renovierungsarbeiten oder Reinigungsarbeiten waren durch uns nicht geschuldet. Bei der letzten Besichtigung konnten die von Ihnen behaupteten groben Mängel nicht festgestellt werden.

Mit den vermeintlichen Mängeln und der Berechtigung von Mietminderungen wird sich jetzt das zuständige Amtsgericht auseinandersetzen müssen. Nach unserer Überzeugung wird der Ausgang des Gerichtsverfahrens zeigen, dass die gegen uns erhobenen Vorwürfe haltlos sind.

Wir möchten Sie bitten, den Ausgang des Verfahrens abzuwarten.

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Melanie Hansen

Immobilienverwalterin

Buwog Immobilien Management GmbH

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (6)


21.04.2015 | 16:31
von ReclaBoxler-3208155 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Wie erwartet hat sich der Vermieter in keiner Weise gemeldet - geschweige denn, irgendwelche Mängel beseitigt. Aber darauf warte ich ja auch schon seit Anfang 2014. In meiner Beschwerde habe ich einen kl. Fehler drin, nur für die Leser (der Vermieter weiß das) : Die 30 Jahre alte EBK mit teils defektem Elektroherd war bis zum 04.12.2013 (nicht 2014) in der fensterlosen Küche und wurde - ohne mein Wissen - am 05.12.2013 (nicht 2014) rausgenommen, sowie durch eine neue Unterzeile mit neuem Herd ersetzt. Davon erfuhr ich erst später.


05.05.2015 | 19:36
von ReclaBoxler-3208155 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Der Vermieter, die BUWOG, früher PRELIOS, ignoriert offensichtlich diese meine öffentliche Beschwerde, so wie auch mehrfache Mängelanzeigen und Beschwerden u. a. an die Geschäftsführung in 2013 und 2014 ignoriert wurden (damals noch PRELIOS). Ebenso werden weiterhin - seit 2013 - viele Mängel in der Wohnung, auf dem Balkon, im Keller, Trockenräumen, Waschküche, im Wohnhaus und Wohnumfeld ignoriert. Meiner Meinung nach ist so ein Verhalten gegenüber Mietern beleidigend und menschenverachtend und im höchsten Maße unseriös. Zudem ist die Reinigungsfirma pleite gegangen, die hier das Treppenhaus wöchentlich mehr oder weniger gut - eher weniger - gesäubert hatte und somit wird das Haus mit seinen Fluren und Treppen seit Ende März 2015 nicht mehr gereinigt, der Dreck und die Spinnenweben nehmen wieder zu. Die BUWOG hielt es nicht für nötig, die Bewohner darüber zu informieren, obwohl sich viele über die wochenlange Nichtreinigung beschwert haben. Ich solle doch eine schriftliche Beschwerde einreichen, sagte mir der Kundencenter. Eine Beschwerde würde aber nicht ausreichen, da müssten sich auch meine Nachbarn beschweren, sonst könne die Firma ja sagen, es sei gereinigt worden und dann würde Aussage gegen Aussage stehen. Die Mitarbeiterin im Kundencenter wusste wohl nicht, dass sich schon viele beschwert hatten und sie wusste wohl auch nicht, dass die Firma pleite war. Oder wusste sie es vielleicht doch alles? Von Nachbarn erfuhr ich o. g. dann und auch, dass die BUWOG eine andere Firma suchen würde für die Hausreinigung. Ein Vermieter muss seine Mieter über solche Vorgänge ja wohl informieren und nicht so tun - lassen - als ob er von nichts wüßte.


12.05.2015 | 11:05
von ReclaBoxler-3208155 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Leider hat sich - außer der Mitteilung der zuständigen Sachbearbeiterin - nichts weiter getan. Sie wieder: "Ihre Beschwerde weisen wir als unberechtigt und überzogen zurück. " - Außerdem verweist sie auf das laufende Amtsgerichts-Verfahren.
Ich habe keine andere Reaktion erwartet - wie auch, die groben Mängel sind bekannt, wurden mehrfach (bei Wohnungsübergabe am 16.12.2013, im Januar 2014 und am 02.12.2014) besichtigt und nicht abgestellt. Also weiter ignoriert. Die BUWOG ist ein "Super"-Vermieter. Die Geschäftsführung schweigt ständig und antwortete nie auf Beschwerden. Meiner Meinung nach ist die BUWOG, früher PRELIOS, früher PIRELLI - ein sogenannter Miethai. Miete kassieren, aber sonst die groben Mängel ignorieren. Solches Geschäftsgebaren ist menschenverachtend, und verlogen. Das ist meine Meinung und die Wahrheit. Die Mieter hier und ich hatten gehofft, dass mit dem Wechsel des Namens auch der Vermieter wechselt, und dann die BUWOG ihren Pflichten als Vermieter seriös nachkommt, aber leider ist die BUWOG hier nur als Verwalter tätig, das Haus gehört immer noch der PRELIOS. Die meisten Wohnungen wurden an die BUWOG verkauft, aber dieses Haus nicht.
Die Treppenreinigung wird übrigens immer noch nicht durchgeführt, nun seit Ende März 2015 nicht, die BUWOG kassiert aber offensichtlich weiterhin mit den Nebenkosten das Geld für die Hausreinigung von den Mietern. Wenn dem nicht so wäre, hätte man uns Mieter zeitnah unterrichten müssen etc.
Ein seriöser Vermieter jedenfalls verhält sich anständig und kümmert sich auch um die groben Mängel, informiert seine Mieter zeitnah (z. B. wenn die Reinigungsfirma Pleite ist) und saniert das Haus nach 30 Jahren, tauscht die Küchen max. nach 20 Jahren aus (in den hiesigen Wohnungen befinden sich teils noch die 30 Jahre alten Küchen, WCs, Duscharmaturen, Waschbecken!) und läßt es nicht innen und außen halbwegs verwahrlosen. Auch kümmert sich ein ordentlicher Vermieter darum, dass die Fenster im Keller bzw. Trockenräumen nicht ständig offen stehen, damit das Ungeziefer nicht ständig freien Zugang zum Haus hat, und das Haus ständig feucht bleibt, denn in der warmen Jahreszeit den Keller zu lüften, bewirkt nur, dass er noch feuchter wird.
Die Risse in den Wänden in der Wohnung und im Haus haben im übrigen auch zugenommen.
Das Haus steht auf Moorboden und auf Pfählen.


19.05.2015 | 18:44
von ReclaBoxler-3208155 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Leider keine Lösung in Sicht - der Vermieter ignoriert weiterhin die vorhandenen Mängel, + das weitläufige Treppenhaus des großen Mehrfamilienhauses (ca. 40 Wohnungen) wird seit Wochen nicht mehr durch eine Firma - wie vordem lange Zeit - gereinigt und verdreckt immer mehr. Die Mieter erhalten und erhielten bis heute keinerlei Infos dazu.


03.06.2015 | 23:04
von ReclaBoxler-3208155 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


26.06.2015 | 13:28
von ReclaBoxler-3208155 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Alles noch vor Gericht, grobe Mängel werden nach wie vor ignoriert, Schwarzschimmel im Bad, keine ordnungsgemäße Lüftung von fensterloser Küche und fensterlosem Bad möglich, daher kann auch kaum gekocht werden, Entlüfung von beiden Räumen nur über Wohnzimmer möglich, auf Balkon, in Trockenräumen, Waschküche fühlt sich weiter das Ungeziefer wohl, alles sanierungs- und renovierungsbedürftig, dazu grundreinigungsbedürftig, - Spinnenweben rahmen das ganze Haus ein, und auch teils im Haus nach wie vor vorhanden, Risse in Wänden, an Fensterleibungen, Fenster wieder zunehmend verdreckt, das Umfeld ist auch nicht o. k., Zäune z. B. nach wie vor defekt, - ein Mitbewohner, der unter Betreuung steht, kann tun und lassen, was er will, Lärm machen, verrückt spielen, dies öfter auch nachts und so u. a. die Nachtruhe seit Jahren stören, Leute brüllend beleidigen, herum spucken, im Hausflur rauchen, usw. usw. usw.
Zuletzt wurden die Fenster Ende Nov. 2014 einigermaßen - vermutlich v. Hausmeister - vom Part. - 2. Stock geputzt, im 3. Stock nicht. Davor teils sogar von den Mietern, da sie extrem verdreckt waren. Das Treppenhaus wird seit einiger Zeit zum Glück wieder von einer Firma gereinigt, dazu wurden aber die Mieter überhaupt nicht informiert - wie erwähnt.
Auch stimmt hier irgendwas mit dem Trinkwasser nicht, es hat seit Einzug hier einen pelzigen Geschmackt, der ca. 10 Minuten anhält, vermutlich ist der Hausfilter - auch - extrem verschmutzt.
Was soll man zu solchen Zuständen noch sagen und zu so einem Vermieter?
Mir fehlen langsam die Worte!




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
BUWOG Immobilien Management: Fast ein Jahr warten auf Behebung
BUWOG Immobilien Management: Mangelhafte Einbauküche
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: