184 Views | 16.02.2017 | 10:32 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-4352158

OTELO (Düsseldorf)

Otelo bucht Zusatzgebühren ab ohne eine Begründung

Bestell-/Kundennummer: R161989017

Otelo hat bei mir im November 2016 50 Euro zusätzliche Rouminggebühren abgebucht, ohne dazu eine Begründung zu liefern. Auf meinen ersten Brief hin habe ich keine Antwort erhalten, auch meine erste E-Mail verlief erfolglos im Sand. Erst als ich mich telefonisch erkundigt habe, habe ich folgende Auskunft erhalten: „Die Daten wären vor drei Tagen gelöscht worden und man könne mir da nichtmehr weiter helfen und somit wäre das jetzt mein Problem“. Daraufhin habe ich das Geld zurückgebucht, mittlerweile habe ich einen Brief vom Inkassobüro erhalten, ohne auch nur eine Mahnung bekommen zu haben. Auf eine nochmalige E-Mail habe ich folgende Antwort erhalten:

SCHLAGWORTE

Wie man Ihnen bereits am 02.01.2017 mitteilte, sind die Daten aus dem Oktober 2016 nicht mehr im System einsehbar. Somit können wir Ihnen nicht mitteilen, welche Zusatzkosten im Einzelnen angefallen sind. Auch eine Flatrate beinhaltet nicht alle Dienste.
Schade, dass Sie sich zwei Monate später erst melden, sonst hätten wir Ihnen genau sagen können, wo sie sich im Ausland befunden haben. Im Normalfall sollten Sie das allerdings am besten Wissen.

Otelo bestreitet also, dass ich mich schon zweimal in der angegeben Frist gemeldet habe.

Ich kann nur von dem Anbieter abraten, da der Kundenservice offensichtlich Anfragen ignoriert, bis der Sachverhalt nichtmehr nachvollzogen werden kann und ich somit auf meinen Kosten sitzen bleibe. Die Art und Weise wie ich als bisher immer zuverlässiger Kunde behandelt werde, finde ich empörend.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an OTELO: Rückbuchung der ungerechtfertigten Zusatzkosten.


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (1)


17.02.2017 | 08:47
von H. Schmitt | Regelverstoß melden
Wenn sie das Geld zurückgebucht haben, liegt der Ball doch bei Otelo.
Wenn Otelo angeblich keinerlei Daten zu den geforderten 50€ mehr hat, wie möchte diese Firma dann den Nachweis führen?

Die Inkassobude kann man getrost ignorieren. Wichtig, jede Kommunikation mit Otelo nur noch schriftlich führen.
Wenn sie wert darauf legen, können sie dem Inkasso mitteilen, dass die Summe streitig ist. Zwingend notwendig ist es aber nicht.

Dann zurücklehnen und der Dinge harren, die da vielleicht kommen.



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!