Durch primastrom gelöste Beschwerde. | 378 Views | 16.03.2017 | 18:23 Uhr
geschrieben von Andre und Annette Brock

primastrom GmbH (Berlin)

Abbuchungen trotz Umzug und Nichtbelieferung, da nicht möglich!

Bestell-/Kundennummer: 7890094340

Am 8.11.2016 teilten wir Primastrom telefonisch mit, dass wir umziehen und in der neuen Wohnung die Dienste nicht nutzen können.

SCHLAGWORTE

Unsere Nebenkosten inc. Heizkosten werden an den Vermieter gezahlt.

Gesagt wurde uns, wir sollen eine außerordentliche Kündigung aufsetzen, mit diesen Informationen, was wir auch taten.

Am 15.11.2016 sind wir umgezogen.

Am 6.12.2016 und am 4.01.2017 wurde uns die Gaspauschale für die alte Wohnung weiterhin abgebucht.

Eine Kündigungsbestätigung hatten wir auch noch nicht erhalten.

Darauf kontaktierte ich Primastrom erneut telefonisch.

Herr Kemper sagte mir, die Kündigungsbestätigung geht per E Mail raus.

Ich gab noch den Zählerstand vom 15.11.2016 des Auszugstages durch!

Am 9.01.2017 hatten wir immer noch keine Bestätigung!

Worauf ich eine E Mail verfasste und mitteilte, dass wir die Wohnung nicht mehr bewohnen und an der neuen Adresse die Dienste von Primastrom nicht nutzen können.

Diese Mail wurde zugestellt wie ich ersehen konnte.

Keine Reaktion!

Darauf setzte ich ein Schreiben auf, mit den Eckdaten, neue Adresse, Auszugsdatum und nochmal den Gaszählerstand und versendete es per Einschreiben.

Keine Reaktion

Wir entschlossen uns die Gaspauschale zurück zu buchen und haben der Einzugsermächtigung wiedersprochen.

Siehe da! Es kam eine Reaktion: Mahnung! Kein Grund zum Wiederspruch! Unterbrechung der Gasversorgung, Gassperrung, Berechnung von 150 Euro der anfallenden Gebühren!
Dieses wurde mir per Nachsendeantrag an die neue Adresse geschickt!

Ich kontaktierte Primastrom erneut telefonisch, um den Fehler zu finden?

Die nette Dame entschuldigte sich. Sie habe die Daten da und weiß auch nicht wo der Fehler liegt! Sie fragte mich, ob ich die Wohnungsgeberbestätigung und die Meldebestätigung beigefügt habe. Nein habe ich nicht, da ich unwissend war!

Am 25.01.2017 sendete ich Primastrom, wieder per Einschreiben:

Meldebestätigung, Wohnungsgeberbestätigung des neuen Vermieters und schilderte nochmal mein Anliegen!

Keine Reaktion!

Am 30.1.2017 wurde uns dann von unserem Konto (Rücklastschrift, Mahngebühren und die ausstehende Gaspauschale) abgebucht!

Wir legten abermals Wiederspruch ein und buchten alles zurück!

Die Reaktion:

Wieder eine Mahnung, plus Abschaltung, plus Sperrung!

Am 26.01.2017 bekamen wir dann die ersehnte Kündigungsbestätigung!

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Gekündigt wird fristgerecht zum 6.09.2018!

Das machte mich sprachlos!

Am 5.02. 2017 erhielten wir dann die Aufforderung, doch bitte die Meldebestätigung und die Kopie der Kündigungsbestätigung (der alten Wohnung) Primastrom zuzusenden?

Mittlerweile bin ich nicht mehr so nett, aber habe natürlich noch einmal alles kopiert, ein Schreiben aufgesetzt, alles nochmal per Einschreiben abgeschickt! In der Hoffnung, dass dieses endlich endet!

Am 6.02. 2017 wurde uns erneut die Gaspauschale abgebucht!

Telefonisch versuchte ich dann am Freitag den 10.02.2017 mein Anliegen wieder zu klären!

Der Mitarbeiter, Herr Kostic, teilte mir mit, das meine Unterlagen eingegangen sind und die Kündigung zum 6.09.2018 ihre Richtigkeit hat!

Wir hätten trotz Auszug weiterhin die Grundgebühren von Monatlich 9,95 zu zahlen, weil das bei Primastrom so ist!

Ich sollte bitte die ausstehenden Beträge überweisen, es wird alles bearbeitet.

Ich wurde dann darauf hingewiesen, dass noch andere Kunden in der Leitung warten und das es für Gespräche einen bestimmten Zeitrahmen gibt!

Ich könnte mich ja per E Mail beschwehren!

Wir haben die offenen Beträge überwiesen, in der Hoffnung es handele sich alles um ein grosses Mißverständnis und wir bekommen endlich unsere Endabrechnung!

Am 17.02.2017 kam ein Schreiben: Umzugsmeldung fehlt!

Am 18.02.2017 kam ein Schreiben: Bitte senden sie die fehlenden Unterlagen (Meldebestätigung etc.!

Am 2.03.2017 die nächste Mahnung (Sperrung, Kosten von 150 Euro plus negativen Schufaeintag)

Es reicht!

Von unserem Konto kann Primastrom nichts mehr abbuchen!

Ich habe sämtliche Unterlagen der Verbraucherzentrale in Recklinghausen überreicht!

Diese hat sich auch schon mit Primastrom in Verbindung gesetzt!

Laut Verbraucherzentrale, haben wir auch nicht das Gas verbraucht, was uns bis jetzt berechnet wurde!

Es wird seit dem 15.11.2016 kein Gas mehr von uns genutzt!

Wir werde keine Grundgebühr für eine Leistung zahlen, die nicht stattfindet und die wir nicht nutzen können!

Stellen Sie ihr Gas ab wo sie wollen! Der neue Mieter wird sich freuen!

Mein Versicherungsmakler, der Sie empfolen hat und gerne neue Strom und Gaskunden wirbt, ist darüber informiert!

So etwas haben wir bei keinem Gasanbieter erlebt, aber es war uns eine Lehre zu Ihnen zu wechseln!

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an primastrom GmbH: Endabrechnung und keine weiteren Forderungen mehr!


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
23.03.2017 | 10:34
Firmen-Antwort von: primastrom GmbH
Abteilung: Kundenbetreuung

Sehr geehrte Kunden,

wir haben Ihre Beschwerde zur Kenntnis genommen und den vorliegenden Sachverhalt einer erneuten Prüfung unterzogen. Sie haben sich für einen Vertrag mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten entschieden. Somit ist das mitgeteilte Datum der Wirksamkeit Ihrer Kündigung korrekt. Ein Umzug an sich stellt keinen wichtigen Grund dar, der zur vorzeitigen Beendigung des Vertrages berechtigt, es sei denn, primastrom kann die Leistungen an der neuen Lieferstelle nicht zur Verfügung stellen.

Aufgrund unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen hätten Sie den Umzug vier Wochen vor der Durchführung mitteilen müssen, anderenfalls kann nicht garantiert werden, dass der Umzug ordnungsgemäß abgewickelt wird. Wie Sie selbst vortragen, haben Sie uns den Umzugstermin erst eine Woche vor dem Umzug mitgeteilt.

In Anbetracht der Gesamtsituation haben wir uns dennoch - aus Kulanz und ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht - dazu entschlossen, auf die Berechnung der Grundgebühren bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit zu verzichten und die bei uns offenen Posten zu stornieren. Wir werden daher umgehend eine Endabrechnung Ihres Tarifs vornehmen und Ihnen die eventuell zu viel geleisteten Beträge gutschreiben. Es werden auch keine weiteren Abbuchungen von Ihrem Konto erfolgen.

Wir hoffen, wir konnten Ihr Anliegen hiermit umfassend beantworten. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, steht Ihnen selbstverständlich unser Kundenservice gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr primastrom-Team

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (3)


26.03.2017 | 10:43
von Andre und Annette Brock noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Wir habe immer noch keine Endabrechnung!


10.04.2017 | 11:19
von Andre und Annette Brock noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Die Endabrechnung, mit dem Guthaben, ist ist mittlerweile eingegangen.

Unser Guthaben würde allerdings noch nicht überwiesen.


17.05.2017 | 09:58
von Andre und Annette Brock gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Das Guthaben wurde uns überwiesen.

ES IST MIR ZWAR EIN RÄTSEL, WIE WIR IM DEZEMBER NOCH 14 EURO GAS VERBRAUCHT HABEN SOLLEN; OBWOHL WIR IM NOVEMBER AUSGEZOGEN SIND! Aber ich habe keine Lust und Zeit mehr, mich weiter mit PRIMASTROM zu beschäftigen! Jedes weitere Einschreiben kostet mich 3,20 und ich habe einfach keine Nerven mehr dafür. Ich ziehe einen Schlußstrich darunter und bleibe bei meiner Meinung: Einfach nicht empfelenswert!




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: