Durch ExtraEnergie gelöste Beschwerde. | 429 Views | 17.04.2017 | 11:56 Uhr
geschrieben von Olexander Ornes

ExtraEnergie GmbH (Neuss)

Wieder 98,82 Euro mehr trotzt Paketpreises

Ich bin seit einigen Jahren Kunde bei Extraenergie - ich habe bei denen ein Strompaket 6400 kw/Jahr. Bei der Schlussrechnungen muss ich immer draufzahlen - angeblich wegen EEG Umlage und weitere Preisänderungen. Diesmal ist es aber besonders krass - ich muss 98,82 Euro mehr zahlen. In der Jahresrechnung steht:

Erhöhung KWK

Erhöhung EEG

Erhöhung §19 StromNEV

Erhöhung Umlage gem. AbLaV

ExtraEnergie hat mich aber nicht informiert, dass die Preisbestandteile sich ändern - sonst hätte ich sofort gekündigt. Das Sonderkündigungsrecht gilt in jedem Fall, wenn neben der EEG-Umlage noch weitere Preisbestandteile angehoben werden.

Hat jemand die Erfahrungen in der gleichen Situation gemacht? Oder muss man beim Anwalt vorsprechen und er muss Extraenergie anschreiben?

Danke

Alex

Extraenergie Vertragnummer 01 35 68 74

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an ExtraEnergie GmbH: Keine zusätzliche Kosten - die sind unberechtigt, da ich keine Vorankündigung erhalten habe.


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
19.04.2017 | 12:19
Firmen-Antwort von: ExtraEnergie GmbH
Abteilung: Kundenservice

Sehr geehrter Herr Ornes,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Wir haben Ihr Anliegen an unsere Fachabteilung weitergeleitet. Diese wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre ExtraEnergie

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (4)


17.04.2017 | 13:33
von Jochen Gieschen | Regelverstoß melden
Da würde ich sofort wechseln zu einem anderen Ökostrom Anbieter und dem das mitteilen. Eigentlich haben alle Anbieter ihre angaben inklusive aller steuern und abgaben bei meinen Anbieter ist auch nur eine Laufzeit von 1 Monat

27.04.2017 | 14:09
von Olexander Ornes | Regelverstoß melden
Ich habe heute mit der Beschwerdeabteilung von ExtraEnergie telefoniert. Das Gespräch lief ungefähr so:

Frage 1: "Warum haben Sie mich nicht vorher über die Preiserhöhungen informiert? " Antwort: "So steht es in unseren AGB's"
Frage 2: "Ich habe ein Paketpreis. Warum Soll ich trotzdem jedes Jahr drauf zahlen? " Antwort: "So steht es in unseren AGB's"
Frage 3: "Warum darf ich trotz Preisänderung nicht kündigen" Antwort: "So steht in unseren AGB's"

Und so weiter und so fort. Am Ende hat die Mitarbeiterin (Beschwerdeabteilung!) einfach aufgelegt - ohne jegliche Vorwarnung.

Kann mir jemand ein Tipp geben (Link zum Gerichtsurteil, etc.) geben? Gibt's noch ein Forum (Verbraucherzentrale oder so was), wo man die ganze Sache schildern kann und eventuell auch ein paar gute Tipps bekommen kann? Ich möchte mit dieser Firma (ExrtaEnergie) nichts mehr zu tun haben - ich möchte einfach sofort kündigen.

14.05.2017 | 00:24
von Olexander Ornes noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


23.08.2017 | 12:12
von Olexander Ornes gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist gelöst


23.08.2017 | 12:12
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: