Durch goldgas SL gelöste Beschwerde. | 444 Views | 19.05.2017 | 08:57 Uhr
geschrieben von Edwin Schwartz

goldgas SL GmbH (Eschborn)

Preiserhöhung trotz Preisgarantie

Bestell-/Kundennummer: 1463469

Am 15.11.2016 habe ich mit goldgas einen Stromliefervertrag mit Preisgarantie abgeschlossen, Lieferbeginn 01.01.2017. Zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses war die Höhe der EEG-Umlage für 2017 bekannt (seit 14.10.2016). Ich konnte also davon ausgehen, dass der Arbeitspreis für 2017 die gültige EEG-Umlage beinhaltet.

Nach 4monatiger Belieferung kündigt goldgas nun zum 01.07.2017 eine Preiserhöhung an und gibt als Grund dafür u. a. die Erhöhung der EEG-Umlage zum 01.01.2017 an.

Ich kann dieses Vorgehen nur als vorsätzliche Täuschung betrachten.

Ich möchte aber auch erwähnen, dass ich - abgesehen von diesem Vorfall - mit goldgas bisher zufrieden war.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an goldgas SL GmbH: Rücknahme der Preierhöhung


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (5)


25.05.2017 | 10:58
von Edwin Schwartz | Regelverstoß melden
ReclaBox hat auf meine Beschwerde geantwortet:

-------------- Zitat ---------------
Lieber ReclaBoxler,

nach Prüfung Ihrer Beschwerde (ID-142490) konnten wir die Firma/Institution leider nicht über Ihre Beschwerde informieren. Die Firma/Institution gehört zu einer der wenigen, die uns untersagt haben, sie über die Beschwerde auf ReclaBox zu informieren.

Wir bedauern dies sehr, hoffen aber, dass die Firma/Institution Ihre Beschwerde trotzdem lesen wird und es zu einer positiven Lösung Ihrer Beschwerde kommt.

Hilfreich ist aber, wenn Sie selbst die Firma/Instituion darüber informieren, dass Sie eine Beschwerde auf ReclaBox veröffentlicht haben.

Wir werden Sie regelmäßig nach dem Status Ihrer Beschwerde befragen.

Für Fragen stehen wir gerne unter support spider monkey reclabox.com zur Verfügung.

Ihr ReclaBox Support-Team
----------------- Zitatz Ende --------------

25.05.2017 | 11:08
von Edwin Schwartz | Regelverstoß melden
------------------- Zitat -----------------
EINSCHREIBEN
goldgas GmbH
Ginnheimer Straße 4
65760 Eschborn

Vertragskonto: 1463469
Sehr geehrte Damen und Herren,
leider gehen Sie in Ihrer Mail vom 19.05.2017 nicht auf meine Argumente ein. Ich fasse daher nochmals zusammen:

Abs. 6.2 Ihrer Stromlieferbedingungen erlaubt eine Preisanpassung während der Preisbindungsfrist nur für den Fall der Änderung von Umlagen oder Steuern.

Die Höhe der Umlagen für das Folgejahr wird jeweils am 15. Oktober bekannt gegeben, für 2017 also am 15. Oktober 2016. Bereits bei Ihrer Auftragsbestätigung vom 11. November 2016 und besonders bei Vertragsabschluss am 15. November 2016 war Ihnen die Höhe der Umlagen für 2017 also bekannt und musste in dem für 2017 angebotenen Tarif berücksichtigt werden. Eine Preisanpassung, die mit der Erhöhung der Umlagen zum 1. Januar 2017 begründet wird, wäre nur dann gerechtfertigt, wenn zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses die Höhe der Umlagen nicht bekannt gewesen wäre. Das ist hier jedoch nicht der Fall.

Eine Preiserhöhung kurz nach Lieferbeginn zu rechtfertigen mit Tatsachen, die be-reits vor Vertragsabschluss bekannt waren, widerspricht nicht nur den Grundsätzen von Treu und Glauben im Geschäftsleben. Vielmehr entsteht der Eindruck, dass Sie Ihre Kunden bei Vertragsabschluss bewusst und vorsätzlich über die tatsächlich ent-stehenden Kosten getäuscht haben. Eine solche Täuschung wäre eine Straftat i. S. d. § 263 StGB.

Abs. 6.6 Ihrer Stromlieferbedingungen bestimmt, dass Sie im Falle von Preisände-rungen den Kunden auf sein Recht zur fristlosen Kündigung "in der brieflichen Mitteilung über die bevorstehende Änderung ausdrücklich hinweisen" müssen. Dieses Kündigungsrecht haben Sie in Ihrem Schreiben vom 16. Mai 2017 verschwiegen.

Damit ist die angekündigte Preiserhöhung unwirksam.

Ich verlange die Fortführung des Vertrages zu den vereinbarten Konditionen.

Mit freundlichen Grüßen
------------------------Zitat Ende ----------

09.06.2017 | 09:12
von Edwin Schwartz noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich stehe aber in Kontakt mit goldgas.


10.06.2017 | 15:07
von Edwin Schwartz gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Goldgas hat sich in einer sehr höflich gehaltenen Mail formell entschuldigt und die angekundigte Preiserhöhung zurückgenommen. War wohl nur ein Ausrutscher und mein ansonsten positiver Eindruck dieser Firma hat sich bestätigt.


06.07.2017 | 14:28
von Dirk Völkel | Regelverstoß melden
Auch bei mir hat goldgas in gleichgelagerter Angelegenheit nach längerem Mail-hin-und-her schließlich eingelenkt.

Hartnäckig bleiben lohnt also!



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: