Durch klarmobil gelöste Beschwerde. | 3477 Views | 15.06.2017 | 18:57 Uhr
geschrieben von Brigitte Schupp

klarmobil GmbH (Büdelsdorf)

Kundenlogin bei KLARMOBIL nicht möglich durch Systemfehler

Bestell-/Kundennummer: keine

KLARMOBIL vergibt wegen Systemproblemen beim Login ein "Universal-Passwort", das sich nicht mehr ändern läßt.

KLARMOBIL verschickt bei Rechnungsstellung eine E-Mail an den Kunden, er möge auf der Webseite seine Rechnung abrufen.

BILDER
1 reclabox beschwerde de 144032 thumb
1 Bild

Allerdings erhält man beim Login eine Fehlermeldung (siehe Bild), und soll sich komplett neu registrieren. Dabei läßt sich dann kein neues Passwort eingeben, denn es erscheint die Fehlermeldung, "Kennwort ungültig (zu schwach)", obwohl das gewählte Passwort den Anforderungen entspricht (mit mehreren Passwörtern ausprobiert).

Nach Anruf bei der angegebenen Kundenservice-Nummer erhielt ich ein Passwort "Xxxxxxxx", mit dem der Login klappte, und die Auskunft, danach könne man dann ein persönliches Passwort eingeben.

Der Login klappte auch, nur läßt sich das Passwort nicht ändern, beim Klick auf die entsprechende Schaltfläche passiert gar nichts.

Erneuter Anruf beim Service, Versuch mit anderem Browser nach Angaben der Mitarbeiterin, mit anderem Passwort (über 20 Zeichen, Groß-/Kleinbuchstaben, Sonderzeichen, Zahlen), kein Erfolg. Wieder Anzeige "Kennwort ungültig (zu schwach)".

Mitarbeiterin beharrt darauf, ich müsse ein "besseres" Passwort wählen.

Schließlich Beendigung des Gesprächs, da sinnlose Zeitverschwendung.

KLARMOBIL hat offenbar ein Software-Problem, es sind zahlreiche Kunden betroffen, (dafür wurde ja auch speziell diese Hotline eingerichtet), und ist nicht in der Lage, Abhilfe zu schaffen.

Das Schlimme daran ist, dass man nach der Anmeldung mit dem "Universal-Passwort" ein total ungesichertes Kundenkonto hat, auf dem jeder nach Belieben schalten und walten kann, wenn er nur deine E-Mail-Adresse kennt und weiß, dass du KLARMOBIL-Kunde bist.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an klarmobil GmbH: Klarmobil soll schnellstens sein Software-Problem beheben und die Kunden per E-Mail informieren, keine Neuregistrierung vorzunehmen, bis die Sicherheitsmängel behoben sind.


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (3)


03.07.2017 | 22:48
von Marlen Badelt | Regelverstoß melden
Ich habe dasselbe Problem. Ich aknn das passwort einfach nicht zurücksetzen. Immer kommgt die Meldung, dass das Passwort zu schwach wäre, sogar mit 50 Stellen, Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und mehreren Sonderzeichen kommt weiterhin die Meldung. da bleibt einem ja fast gar nichts anderes übrig, als zu kündigen, wenn man überhaupt nicht mehr in seinen Account kommt ("Xxxxxxxx" ist doch keine Lösung.) Dank mehrmaligem Probieren muss ich mittlerweile auch mehrmals Rahmen um Straßenschilder ziehen, um zu bestätigen, dass ich kein Roboter bin. Ziemlich nervig das alles.
Attach 306214a85fc53a42cb2dde8130f2a887525aea55dff0ad3c644a8f99dff0e844 1 Bild
1 reclabox beschwerde de 375816 teaser


03.07.2017 | 23:05
von Marlen Badelt | Regelverstoß melden
Nach ewigem Probieren konnte ich mich zu guter letzt mit einem Passwort a la 12345 einloggen. Ich denke, die vorher ausprobierten Passwörter waren nicht zu schwach sondern eher zu stark bzw. gab es wahrscheinlich Probleme mit diversen Sonderzeichen oder der Länge.

07.07.2017 | 12:16
von Brigitte Schupp gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe heute nochmals vergeblich versucht, das "Universalpasswort" zu ändern, es kam wieder die Fehlermeldung "Passwort zu schwach". Es blinkte aber auch kurz eine Meldung auf, welche Sonderzeichen zulässig sein, die ich aber nicht schnell genug lesen konnte.
Ich versuchte daraufhin ca. 30 Minuten lang, die Hotline zu erreichen, gab aber schließlich auf. Dann versuchte ich ein Passwort ohne jedes Sonderzeichen, und, oh Wunder, damit funktionierte denn die Änderung.
Fazit ist, daß Klarmobil seine Webseite schlecht programmiert hat, weil offenbar die Sonderzeichen Schuld an den Problemen sind. Anstatt klarer Angaben, welche Zeichen verwendet werden können, richtet man eine Problem-Hotline ein, ohne das zugrunde liegende Problem zu lösen.
Zudem hat die Kunden-Hotline zu lange Wartezeiten und die Mitarbeiter sind häufig überfordert wegen Sprachproblemen oder unfreundlich. "Servicewüste" eben. Der einzige Grund, nicht zu kündigen, ist, daß ich noch einen Altvertrag habe, wo keine Kosten entstehen, wenn ich mal nicht telefoniere, weil ich oft länger im Ausland bin.


07.07.2017 | 12:18
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: