64 Views | 15.09.2020 | 20:42 Uhr
geschrieben von Laila Inès Tembo

Postbank (Bonn)

Beleidigung vom Postbank-Bezirksberater bei der Kontoeröffnung

Ich wollte ein zweites Konto bei der Postbank eröffnen, doch wurde ich beim Beratungsgespräch auf unterstem Niveau beleidigt und denuziert.

Mit großem Entsetzen muss ich hier ein zutiefst erschreckendes Erlebnis publik machen, welches mir am 02. September 2020 bei der Postbank, Filiale Breite Str. 6-26, 50667 Köln, widerfahren ist.

SCHLAGWORTE

Das asoziale Verhalten des Bezirksberaters/Bankkaufmanns mir gegenüber werde ich nicht schweigend hinnehmen und ist an Unprofessionalität nicht zu überbieten.

Gegen 17:15 Uhr wollte ich bei genannter Filiale ein Konto eröffnen und betrat das Büro. Nachdem ich ihm mitteilte, dass ich ein P-Konto führe und ein zweites Konto aufgrund meiner Selbstständigkeit eröffnen möchte, stellte er mir Fragen bezüglich meines beruflichen Werdegangs sowie meines Schuldenbergs, und beurteilte diese im Anschluss mit "Sie haben Ihr Leben ganz schön verkackt."

Nach weiteren abfälligen Bemerkungen sagte er, dass es ihn wundert, dass ich "trotzdem noch so positiv und motiviert sei." Zudem tippte und starrte er permanent auf seinen Bildschirm, anstatt mir als Kunden seine Aufmerksamkeit zu schenken.

Des Weiteren fragte er mich, ob ich einen Freund habe und bot mir zwecks Kontoeröffnung einen Termin für morgen um 15:00 Uhr an, da ich ihm "so leid tun würde".

Ich beschwere mich im höchsten Maße über Herrn und frage Sie ernsthaft, was für respektlose und indiskrete Personen für Ihr Unternehmen arbeiten. Ich lasse mich weder beleidigen noch denunzieren. Den vereinbarten Termin habe ich natürlich abgesagt, da ich selbstverständlich kein weiteres Konto bei Ihnen eröffnen werde, geschweige denn Ihr Unternehmen in Zukunft weiterempfehlen kann.

Seien Sie sich im Klaren, welche Auswirkungen solch eine Aussage ("Sie haben Ihr Leben ganz schön verkackt.") nach sich ziehen kann.

Der Herr sollte sich wirklich in Grund und Boden schämen und zurechtgewiesen werden. Unfassbar, dass sich jemand wie er Bezirksberater nennen darf. Ihre Filiale werde ich definitiv nie wieder betreten.

So geht man nicht mit seinen Kunden um!

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Postbank: Ich erwarte eine angemessene Entschuldigung in naher Zukunft. Anderenfalls kündige ich mein Konto und werde mit der Presse/den Social-Media-Plattformen Kontakt aufnehmen.


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!