384 Views | 09.04.2010 | 14:51 Uhr
geschrieben von Th. Lappe

Telekom Deutschland GmbH (Nürnberg)

Monteur verschuldet - aber mir berechnet

Durch die Umstellung auf einen neuen Telefon-Internet-Tarif verursachte die Telekom 2009 - warum und wie auch immer - bei mir einen Telefon-Absturz: Ich war nicht mehr erreichbar, meine private Leitung gekappt. Ein Monteur kam, gestand den Fehler seitens der Telekom ein und reparierte den Schaden. So weit, so gut. Mit der nächsten Rechnung (Nov. 2009) aber wurde mit sein Stundenaufwand in Höhe von 60 Euro berechnet. Ich habe mich beschwert, es sei doch ein eingestandener Fehler der Telekom gewesen - und man sagte mir zu, mir die 60 Euro gutzuschreiben.

SCHLAGWORTE

Darauf warte ich seit 5 Monaten!! Auf 60 Euro! Nach erneuter, sehr lautstarker Klage im Telekomladen ließ sich die Shop-Chefin verleugnen (obwohl sie mir die Gutschrift persönlich unterschrieben hatte!) und schickte ihren Stellvertreter vor. Der konnte mir wieder nur mitteilen, binnen 2 weiterer Monate würde ich meine 60 Euro erhalten, mehr könne er nicht für mich tun. Das ist bis heute nicht geschehen!

Es ist ein Armutszeugnis, dass die Telekom nicht imstande ist, binnen 5 Monaten das Geld an Kulanz zu überweisen. Wenn ich so mit meinen Kunden umgehen würde, wäre ich schon pleite, sorry.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Telekom Deutschland GmbH: 60 Euro


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (3)


09.04.2010 | 19:45
von Gustav Tränensack | Regelverstoß melden
 spider monkey Th. Lappe: Typischer Fall von "die linke Hand weiß nicht, was die rechte macht"! Dieses Phänomen ist bei der Telekom leider sehr oft anzutreffen. Ein großes unübersichtliches Unternehmen ohne erkennbare Organisationsstruktur.

Dabei ist Herr Obermann mal mit dem Ziel angetreten, den Kundenservice von Grund auf zu erneuern und zu verbessern. Seit er aber in die Fänge von Frau I. geraten ist, hat sein Elan spürbar nachgelassen...

09.04.2010 | 22:27
von Richard Bilz | Regelverstoß melden
Da kann ich nur sagen: schicken Sie sofort einen Zahlungswbefehl. Bei mir hat die Recom sogar mehr als 300 Euro abgezockt und trotz Anrufen und Entschuldigungen ploetzlich behauptet, dass die keine Unterlagen mehr haetten.
Sie verkauften mir einen DSL-Anschluss in einem Gebiet, wo es nicht funktionierte. Dnteuer, drueckte sich drei Stunden bei mir herum und gestand dann: "Hier geht kein DSL". Trotzdem wurden mit mehjr als 300 Euro abgebucht und nie bezahlt. Angeblich haetten sie keine Unterlagen.
Mein Kommentar: "Strafanzeige wegen systhematischer Abzocke".

10.04.2010 | 19:53
von Der Engel | Regelverstoß melden
Auf Ihrer Telekom-Rechnung und im Internet finden Sie Kontaktadressen. Wenn Sie sachlich Ihren Vorgang schildern, wird man Ihnen alles wieder erstatten. Sie mussen eben nur sachlich bleiben.

So habe ich alle Reklamationen bisher von Telekom vernünftig gelöst bekommen.



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren NÜTZLICHE LINKS
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: