875 Views | 24.04.2016 | 10:38 Uhr
geschrieben von Recla-g3377787837 2222

Verbandsgemeinde Hagenbach (Hagenbach)

Amtsschikane, oder Befangenheit?

Seit ca 2 Jahren bettele ich Verbandsgemeinde Hagenbach an, sie mögen bitte dafür sorgen, dass meine unmittelbaren Nachbarn, Familie H. leiser sind nachts. Aus welchem Grund auch immer sind diese jede Nacht bis morgens um 5 Uhr rum wach. Es wird getrampelt, es werden Schränke zugehämmert und ab und zu liegt auch mal jemand voll gesoffen im Treppenhaus, Nachts. Es wird mit Stühlen sitzend hin und her gerutscht. Schreibe ich sie an per SMS, oder Facebook treiben H.es immer doller. Oder sie hauen Nachts aus Dummheit an die Wand 5-6x. Oder liegt mal einer Besoffen im Treppenhaus, unmittelbar vor meiner Türe. Direkt neben meiner Garage sammelt Fam. H. (siehe Bild) Müll, Sperrmüll. Seit gut 2 Jahren liegen diese Dinge da rum. Anstatt sie zu entsorgen, werden diese Dinge gehortet. Und deren Garage ist bis unters Dach zugemüllt. Hier werden nun völlig ungehindert Ungezieger (sicher auch Kakerlaken) Ratten, Mäuse gezüchtet. Kurzum, diese Familie macht mir das Leben zur Hölle. die Eheleute H. drohen mir auch massiv Schläge an, im Beisein der Polizei am 9.2.2016 versuchten beide auf mich einzuschlagen. Auch diese Schläger und Trinker, die da ständig zu dieser unliebsamen Familie kommen, beleidigten und bedrohten mich auch schon massiv mit Gewalt. Warum? Weil ich zu Recht um Ruhe bat. Von mir wollte besonders die Ehefrau H. abverlangen, dass ich ab 20 Uhr leise zu sein hätte. Aber sie selber lärmen und rumoren oftmals bis in die Morgenstunden. Es wird im Facebook gezockt, gesoffen und Leute geärgert. auch die Müllhalde unmittelbar an meiner Garage wird nicht entfernt. Nun ist sogar ein Müllsack offen, Müll liegt lose rum. Und diese Familie H. hat nun einen 2. Platz wo sie ihr Holz hin tun, was von außen (wenn man vorbei läuft) asoziel aussieht. Frau H. sagte zu anderen Leuten auch: " Ich ekle die hier aus dem Haus" Es wird regelrecht Mobbing gegen mich betrieben, auch das teilte ich Gemeinde mit, aber keine Reaktion. Stattdessen sagte der eine Vermieter Hr.K.in seinem Schreiben an mich, ich würde ja grundlos Beschwerden machen und drohte mir mit Wohnungskündigung. Das Schreiben habe ich dem Anwalt gezeigt. Beide Vermieter wissen Bescheid über alles, aber es wird nichts getan!

BILDER
1 reclabox beschwerde de 117334 thumb
4 Bilder

Sie nehmen billigend in Kauf, das man mich mobbt und demütigt, nehmen in Kauf, das man mir Gewalt antut! Jeder andere Vermieter hätte längst Hausverbote gegen solche geschrieben und den Mietern nahe gelegt Gewaltandrohungen und Lärm sein zu lassen!
Mein Vermieter ist Abt 5 Hr. K. Und der Vermieter der Familie H. ist Hr. E. des hießigen Ordnungsamtes, der Leiter davon. Ich wohne hier mit Mietvertrag. Seit ich 2011 einzog, musste ich immer miterleben, wie im Keller des Hauses lautstark gefeiert wurde. Mehrmals musste ich Polizei um Hilfe bitte. Man muss dazu sagen, das im Haus mehrere Alkoholiker wohnten. Im Keller war dann auch Schimmel, so wurde dann der Keller geräumt. Kurz darauf kam eine Mail meines unmittelbaren Nachbars Hr. H. er machte sich lächerlich und schrieb das sie nun immer Party machen werden.

SCHLAGWORTE

Er ist Schwerst-Alkoholiker, der von sich aus auch im Beisein mehrerer Zeugen zu gab harte Drogen zu konsumieren. Sicher log er nicht, denn so aggressiv wie er mir gegenüber ist, könnte ich es glauben. Sein eigener Sohn sagte zu mir, er wolle nix mehr mit seinen Eltern zu tun haben. Und das Hr. H. bereuts Alkohol Drogen Demenz hätte. Daher weiß ich es ja erst. das will viel heißen, das der eigene Sohn so was sagt. Und seltsam, solchen Störenfrieden, die konsumieren, saufen, lärmen, die kriegen Recht?

Herr E. hielt Fam. H. einige Male zur Ruhe an. Aber er griff nicht hart genug durch. Diese Familie machte weiter und auch heute noch. Worauf ich hinaus will, über das demütigende Verhalten der beiden Herren vom Ordnungsamtes. Wir hatten am 153.2016 in Kandel ein Owi Termin eben gegen diese Familie H. Schon im Gang vorm Verhandlungszimmer zeigten die beiden Herren Hr. L. und Herr Sch. das sie zu Familie h. hielten, behandelten mich derart herablassend und Hr. L. lachte besonders dreist, was ich ihm auch vor Ort vor warf. Er hatte mich schon einmal dreckig ausgelacht. Nun schon wieder. Und Herr Sch. brachte das Fass zum Überlaufen, im Gang vorm Verhandlungszimmer machte er mir Vorwürfe, ich sei ja selber Schuld. Ich bin das Opfer, aber er besitzt die bodenlose Frechheit, mich so hin zu stellen, als sei ich die Täterin. Und drohte mir verblümt, ich müsse ja aufpassen, man würde mir sonst meine Wohnung kündigen. (Obwohl ich Mietvertrag habe und immer Miete zahlte!) Und weitere ähnliche Sprüche. Regelrechte Nötigungen eines Ordnungsbeamten mir gegenüber.

Er sagte zudem noch dreckig grinsend, mein Anwalt hätte ja eh keine Ahnung, dies maßte sich ein O-Amt Mitarbeiter an, der bestenfalls Realschule hat. Aber mein Anwalt ist studiert und auf Mietrecht spezialisiert, aber soll keine Ahnung haben?

Und immer dieses spöttische Verhalten. Ich finde, Menschen mit solch primitivem niveaulosem Charakter sollten keineswegs im Ordnungsamt arbeiten. Sich über das Leid der anderen lustig zu machen, anstatt ihre Pflicht wahrzunehmen, lieber mir die Schuld einreden wollen, das zeigt doch die geistigen Defizite solcher. Und wie sie mit der Gegenpartei gut umgingen, zeigte mir wie befangen sie mir gegenüber sind! Ich brachte dies nun schriftlich, als auch mündlich als Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Betreffende beim Landratsant vor. Dort wurde ich angehört und man kümmert sich nun um diese Misere.

Es herrschen seltsame Zustände hier.

Weil ich auch die Müllhalde der Familie H. fotografierte und dem Landratsamt schickte, hier darf meine direkte Nachbarsfamilie in aller Ruhe eine Müllhalde betreiben. Direkt neben meiner Garage. Deren Garage ist bis unters Dach zugemüllt. Auch hiervon berichtete ich mehrfach der Gemeinde. Es ist asozial, wenn man an die Garage geht um Auto raus zu holen, muss man direkt an deren Müllhalde vorbei. Komisch, wir dürfen keine Autos hin stellen, aber sie vermüllen alles?

Und warum ignoriert mich der Abteilungsleiter des Ordnungsamtes Hagenbach, Herr E.? Er wurde um Stellungsnahme gebeten. Hier sagte er nur, er habe mich an die Polizei verwiesen. Aber Herr E. verlor kein Wort darüber in seiner Stellungsnahme, dass er mich ignoriert. Aber das Lanfratsamt weiß dies.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Bemerkenswert ist aber auch, das ich bereits 2015 im Sommer eine Beschwerde an die Dienstherren in der Gemeinde Hagenbach schrieb, diese aber bis Dato heute unbeantwortet blieb. Ich hatte mich über dem dreisten Ordnungsamt-Beamten Hr. L.beschwert, weil dieser mir kackdreist ins Gesicht sagte: "Ich mache mich lustig über Sie! ", es kam keine Reaktion der Dienstherren, die eigentlich reagieren hätten müssen. Die aber auch in all den anderen Dingen nichts tun. Anscheinend ist es der Verbandsgemeinde Hagenbach egal, was in diesem Haus passiert.

Das zum Beispiel auch bei einer Familie Schimmel im Haus ist, oder das uralte Stromnetz, wie man sagte über 50 Jahre alt. Hierdurch haben die Bewohner des Hauses auch höhere Stromkosten, zudem ist ein uraltes Stromnetz auch nicht ungefährlich.

Es erscheint, als wolle niemand mehr was tun auf der Verbandsgemeinde Hagenbach. Und für den Fall, das man mir was antut, die Gewaltbereitschaft der Fam H. (gegenüber mir und deren gleichgesinnte Besucher) sichere ich mich bei Polizei, Landratsamt, Rechtsanwalt ab.
Passiert mir etwas, mache ich Verbandsgemeinde Hagenbach im vollem Umfang haftbar!

Gemeinde weiß das ich 50% Schwerbehinderung (durch Lunge) habe, zudem Asthma, und seit Monaten eine schwere Nervenentzündung in beiden Füssen habe. Verursacht durch schlafentzug (durch Fam. H.) und Stress (Durch Fam. H). Diese Nervenentzündüng wird immer schlimmer. Gemeinde weiß dies alles. Aber es tut sich nichts.

Stattdessen droht man lieber mir mit Kündigung!

Ich erwarte eine Entschuldigung von den Ordnungsbeamtem Herr Sch. und Herr L. Zudem, das was getan wird gegen diese Fam. H. Sowie gegen diese müllhalden und auch Sorge dafür getargen wird, dass:

-das Verhalten der Mitarbeiter des O-Amtes besser wird
-man mir dabei hilft, eine geeignete Wohnung zu finden, auch mit Garage und Platz, und
nur Mietvertrag.
-keine Gewaltandrohungen, Lärm mehr, solange ich hier wohne

Was ich erst vor wenigen Tagen erfuhr, dass Hr. E. (der Leiter des Ordnungs/Sozialamtes) angeblich sehr gut befreundet sein soll mit Familie H. Sie seien per Du und würden auch oft zusammen sitzen. Dann wundert es mich aber auch nicht, dass sie Narrenfreiheit haben. Aber es ist dann Befangenheit einer Gemeinde mir gegenüber. Dies würde auch berklären, warum Hr. E. mich regelrecht ignoriert. Stattdessen nimmt er lieber billigend in Kauf, das man mir was antut, oder ich immer kränker werde durch diese Familie E. Im Ort nennt man sie bereits Flodders. Daran jedoch sind sie selber Schuld. Am See im Sommer sagten einige zu mir "oh je, neben diesen Flodders wohnst Du"? Peinlich. Aber auch peinlich ist, wenn andere Leute mich auf den Müll der Fam. H. ansprechen und mich fragen, ob das von mir ist. Solche Leute gehören eindeutig in einen Container, nicht in ein Mehrfamilienhaus. Sagen andere übrigens auch.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Verbandsgemeinde Hagenbach: Eine Entschuldigung, sowie Lärm und Bedrohungen abstellen, andere geeignete Wohnung mit Garage


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (2)


23.05.2016 | 18:24
von Recla-g3377787837 2222 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Profile-Bild von Recla-g3377787837 2222 Ein wenig hat sich getan, jedoch kam von Seiten des Ordnungsamtes her, den beiden Herren L. und Sch. noch immer kein Wort der Entschuldigung an mich an.

mit der Partei, die mir den Müll hin stellt und mir den Schlaf raubt hatte ich Schiedsmann Termin, wobei sie nicht erschienen. Derzeit läuft es über das Gericht.

Aber die Entschuldigung des O Amtes erwarte ich noch. Ich hoffe, diese folgt umgehend. Falls nicht würde es den fehlenden Charakter dieser beiden O-Amts-Mitarbeiter nur bestätigen.


21.12.2016 | 12:39
von Recla-g3377787837 2222 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Profile-Bild von Recla-g3377787837 2222 Es wurde nichts gelöst. Ich zog aus. Aber Klagen laufen.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Ausländer behörde bielefeld: Ausländerbehörde Bielefeld
Gemeinde Fahrenbach, Umwe...: Müll auf dem Gehweg
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: