Durch Debo Concept Group gelöste Beschwerde. | 1325 Views | 07.02.2012 | 13:08
von Thorsten Appel

Debo Concept Group (Weimar)

Keine Ware /kein Geld /keine Ersatzlieferung

Bestell-/Kundennummer: 443

Auch ich habe ein IPad2 vor Weihnachten (12.12.) bestellt. Am 22.12. bekam ich dann Nachricht, dass dies zur Zeit nicht lieferbar war und man bot mir eine Stornierung an, welche ich in Anspruch nahm.

SCHLAGWORTE

Nach drei Wochen fragte ich an, wann mit einer Rückerstattung zu rechnen sei. Die Antwort bestand nur aus einem Auszug aus den AGB's. Nach Ablauf der Frist bekam ich ein Schuldanerkenntis, mit der Bitte die zu akzeptieren. Ich machte Herrn Bornemann (wohl einziger Mitarbeiter der Firma) darauf aufmerksam, dass er den Vertrag nicht erfüllen kann und bat ihn, mir den geschuldeten Betrag zu überweisen.

Tage keine Reaktion. Ich unterbreitete ihm das Angebot, mir ein IPhone an Stelle des IPads gegen Zahlung des Unterschiedsbetrages zu liefern. Erstmal wieder typisch: keine Reaktion. Ich legte ihm mein Angebot nochmals dar, allerdings mit den deutlichen Hinweis auf rechtliche Konsequenzen. Auszug aus seiner Mail:

"Ihre Androhungen rechtlicher Schritte, können wir gegenwärtig nicht nachvollziehen, da wir uns nicht bewusst sind in irgendeiner Art und Weise ein nicht rechtsstattliches Verhalten Ihnen gegenüber gezeigt zu haben. Ihre persönliche Motivation zu dieser Androhung, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen."

Bis heute immer noch nichts.


Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Debo Concept Group: 100%ige Rückerstattung


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
08.02.2012 | 18:24
Firmen-Antwort von: Debo Concept Group
Abteilung: Geschäftsleitung

Unter folgendenden Link finden Sie Ihre Antwort zu Ihrer Beschwerde wie sich die Tatsachen darstellen und hoffen, dass die Sichtweise somit richtig gestellt ist wie der tatsächliche Verlauf der Abhandlung gewesen ist:

www.deboconceptgroup.de/reclabox.html

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (18)


08.02.2012 | 19:54
von Thorsten Appel | Regelverstoß melden
1. Die Stornierung war ein Angebot der Firma Debo.
2. Auf meinem Konto ist bisher nichts gutgeschrieben.
3. Mein Angebot einer Ersatzliefung war in Sinne der Firma, da hierbei kein finanzieller Verlust für diese entstanden wäre. Ein Angebot nimmt man an oder lehnt es ab. Dies geschah bisher nicht eindeutig.
4. Umfassende Antworten habe ich nicht bekommen.
5. Ich habe nie behauptet, dass ich keine Antwort bekomme habe, sondern nur nicht in einer angemessenen Frist (48 Stunden? )

Mir ist nicht klar, wie und in welcher Form ich den Tatbestand der Beleidgung erfülle. Hier liegen eher diverse andere Tatbestände seitens Herrn Bornemann, der nachweisslich alleiniger Mitarbeiter der Firma Debo ist ( www.creditreform.de), vor:
1. ungerechtfertige Drohung gegen über meiner Person und andere die diese Forum zu recht nutzen.
2. Missachtung der Datenschutzrichtlinien
3. Durch Versendung seiner Schuldanerkenntnisse ist erkennbar, dass die Zahlungsfähigkeit dieser Firma sehr fragwürdig ist. (Dies ist ein Tatbestand, der auf bevorstehende Insolvenz hindeutet.)
4. Durch sein Handeln erfüllt er den Tatbestand der Täuschung.
Er kann weder Ware liefern noch kann er das geld zurück erstatten. Trotzdem betreib er unter diesen Umständen seinen Internet handel ohne Hinweis auf seine finanziellen Schwierigkeiten.

Ich habe ihm eine Frist bis zum 13.2.2012 zur Erstattung eingeräumt. Danach erfolgt Anzeige wegen Verdacht auf versuchten Betrug, Verdacht auf Insolvenzverschleppung und Verdacht auf betrügerische Insolvenz.

Morgen verschicke ich eine Beschwerde an den Datenschutzbeauftragten, da er meinen Namen und meine Adresse widerrechtlich im Internet veröffentlicht hat.

Meinen Anwalt werde ich mit der Prüfung beauftragen, ob hier der Tatbestand der Defamierung durch seinen eingestellten Text auf seiner Homepage vorliegt.

Meines Erachtens sind alle Tatbestände von seitens Herrn Bornemann erfüllt.
Sehr geehrter Herr Bornemann,
wer im Glashaus sitz, solte nicht mit Steinen werfen.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Appel

09.02.2012 | 07:57
von Ralf Vollmer | Regelverstoß melden
Kann mich Herrn Appel nur anschliessen und ebenfalls reagieren.
Der Link durch Fa. Debo führt zu einer Firmenseite auf der sensible Kundendaten unberechtigt veröffentlicht werden. Dies ist Datenschutzrechtlich überhaupt nicht zulässig.
Fa. Debo hat auf meine Beschwerde der ReclaBox nie Stellung bezogen und stellt nun im nachhinein den Ablauf unwahr dar.
Kauf Ipad 2 am 30.12.2011 Lieferzeit: 3-10 Tage, Bezahlung 02.01.2012, 05.01.2012 " bezahlt / in Bearbeitung " durch Debo, 19.01.2012 Anfrage per Support nach Liefertermin durch mich, keine Antwort, 20.01.2012 Anmahnung zu Lieferung per Email, keine Antwort von Debo, nur Eintrag auf meiner kundenseite: " logistisch verbucht " 23.01.2012 Fristsetzung zur Lieferung zum 31.01.2012 per Email und Fax, keine Antwort, 25.01.2012 Einstellung der Beschwerde auf Reclabox, keine Reaktion, am 01.02.2012 nach 33 Tagen ohne Lieferung oder Antwort Rücktritt vom Kauf und Fristsetzung zur Rückerstattung der Kaufsumme per Fax und Email, 02.02.2012 Eingang der Kaufsumme auf meinem Konto, 02.02.2012 Meldung der Einzahlung auf ReclaBox durch mich.
Dies ist der wirkliche Verlauf und bei mir in gedruckter sowie gespeicherter Form komplett gesichert.
Ralf Vollmer.

09.02.2012 | 15:12
von Bernd Stietz | Regelverstoß melden
Sehr geehrter Herr Thorsten Appel, sehr geehrter Herr Ralf Vollmer, wie ich in der Beschwerde von Ralf Vollmer schon geschrieben hatte, konnte ich mich nicht über den Ablauf meiner Bestellung beschweren, nein im Gegenteil, ich erhielt sogar noch Zubehör, für die etwas verspätete Lieferung. Über den Support wurde ich immer informiert und Fragen zur Glaubwürdigkeit an diesem Unternehmen sind mir nie gekommen. Ich bin selbst Unternehmer und weiß wie schwer es ist jeden Kundenwunsch zu entsprechen.

Was Sie hier Beide veranstalten ist ja total lächerlich!

Herrn Appel und Herrn Vollmer findet man so oft im Internet mit allen privaten und geschäftlichen Informationen, da ist ja die Veröffentlichung Ihrer Adresse total langweilig dagegen. Sie schreien nach Datenschutz und bezeichnen diese Firma im Internet als Betrug am Kunden, Insolvenzverschleppung und Verdacht auf betrügerische Insolvenz. Nicht einen einzigen Beweis haben Sie dafür, im Gegenteil, Sie haben Ihr Geld zurückbekommen (Siehe Ralf Vollmer mit Beschwerde gelöst)

Ich hoffe, dass Sie beide vom Gericht dazu verurteilt werden, mit einer Strafe die sich bei solchen falschen Verdächtigungen und böser übler Nachrede (ohne Beweise) im Höchstmaß befindet. Hier bin ich sehr gern bereit als Zeuge gegen Sie auszusagen und werde das Unternehmen nicht alleine mit solchen falschen Aussagen von Ihnen dastehen lassen.

09.02.2012 | 17:25
von Sabine Kycialla | Regelverstoß melden
Ich habe das hier eine Weile verfolgt und möchte mich kurz dazu äußern, was hier so kommentiert wird. Ich habe bei notebook-tabletpc-shop.de auch ein iPad2 bestellt und auch geliefert bekommen. Das iPad2 war neu und noch eingeschweisst. Der Support hat sich wie ich das mitbekommen habe eher auf einen Email Support beschränkt. Darauf wird aber auch, sollte man die Service-Nummer des Unternehmens wählen deutlich hingewiesen. Mir wurde auch nach kurzer Zeit geantwortet und das auch wiederholt, da ich insgesamt 3x bei dem Support angefragt habe. Darüber kann ich nichts negatives anmerken. Die Lieferzeit dauert sicher verhältnismäßig etwas länger. Insgesamt habe ich 12 Tage gewartet bis mein iPad kam. Ich wurde jedoch ständig auf dem laufenden über den Bearbeitungsstand gehalten, so dass ich mir eher weniger Sorgen gemacht habe und ich habe es ja auch wie bestellt bekommen. Ich möchte mir nicht anmaßen zu beurteilen, was da bei Herrn Appel quer gelaufen ist, ich kann mir aber auf Grund persönlicher Erfahrungen die ich mit dem Unternehmen gemacht habe nicht vorstellen, dass inhaltlich laut Herrn Appels Darstellung alles genau so tatsächlich abgelaufen ist. Ich vermute hier eher, dass Herr Appel es so darstellt, weil er vielleicht irgendeine Thematik mit dem Unternehmen in der Vergangenheit hatte, die sich evtl. nicht klären lies und deswegen jetzt so energisch in seinem Kommentar den Inhalt zum Schaden des Unternehmens verdreht. Das macht keinen Sinn, wenn Herr Appel sein Geld doch bereits erhalten hat und wenn ich mir so die anderen Beschwerden ansehe, ist doch fast alles positiv gelöst wurden. Ich frage mich, welche Firma das machen würde, die laut Herrn Appels Kommentar ja offensichtlich nur betrügerische Absichten ausübt! Das wäre doch völlig daneben und ohne sinnvollen Hintergrund! Ich arbeite schon ziemlich lange als Rechtsanwaltsgehilfin und musste in der Vergangenheit immer wieder erleben, wie gerade Firmen öffentlich völlig zu unrecht zur "Schau" gestellt wurden, dass es teilweise schon zu Existenzauflösungen gekommen ist. Ich finde es dramatisch, dass es im Netz kaum oder keine Möglichkeit für Firmen gibt, vielleicht auch mal so etwas wie eine Liste von Verbrauchern zu veröffentlichen die einfach Ihre Behauptungen so zusammenstellen, wie sie es brauchen. Meine persönliche Meinung dazu ist, das kann weder fair sein noch im Sinne eines modernen Rechtssystems und wirkt insgesamt doch sehr einseitig als neutral. Also ich glaube dem ganzen, was Herr Appel hier so zum besten gibt nicht unbedingt alles, dafür wirkt es zu zielstrebig, als hätte er dazu einen Plan gemacht. alles schon erlebt im Laufe der Jahre und hier riecht es gerade zu, als würde das woanders her rühren. Ich darf aufgrund meiner Erfahrungen als Rechtsanwaltsgehilfin Herrn Appel noch einen kleinen Hinweis am Rande geben. Sie sollten äußerst vorsichtig sein mit Ihren Behauptungen die Sie öffentlich in Form einer Schmähkritik gegen über anderer äußern, gerade wie so Anmerkungen /Betrug, betrügerische Insolvenzverschleppung, u. s.w. Auch wenn Sie sich dabei Ihrer Sache sicher sind sich absolut rechtens zu verhalten. Sie haben und das kann ich mit Gewissheit sagen, in Ihrem Text den Sie verfasst haben, nicht nur einmal gegen unsere Rechtssprechung in dem Bereich verstoßen und ein guter Anwalt, hätte bereits jetzt gegen Sie eine einstweilige Verfügung erlangt und bei der jeweiligen Staatsanwaltschaft einen Antrag einer Klage auf Schadensersatz eingereicht und ich kann Ihnen aus Referenzfällen sagen, dass Sie danach wissen, wie sehr eine empfindliche Geldstrafe weh tut. Ich wäre da echt vorsichtig aber das muss Herr Appel selber entscheiden, wie weit er dabei gehen möchte. Ich würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn bereits ein Antrag seitens des Onlineunternehmens aus Weimar eingereicht wurde und ganz ehrlich, in dem Fall auch mit Recht, da man zwar schnell mit Worten wie Unseriösität und Betrüger gerne um sich schmeisst, wenn es um andere geht aber dabei ganz vergisst, wie seriös man selber hier rüber kommt und sich verhält. Ich finde es eher peinlich wie Herr Appel hier kommentiert und den Onlineshop gerade zu schon vorverurteilt, wo doch klar ersichtlich ist, das bei anderen Käufern die hier einen Kommentar verfasst haben offensichtlich fast alles positiv seitens des Onlineshops gelöst wurde. Wir reden also hier dem Anschein nach über einen "sozialen Betrüger" der sich Gelder beim Kunden holt, um es dann anschliessend wieder zurück zu erstatten. Die Form von Betrug ist mir nicht geläufig und kam mir in der Kanzlei für die ich arbeite bis heute nicht einmal vor. Vielleicht sollte Herr Vetter lieber mal nachdenken, anstatt seine gesamte Freizeit in das Verfassen von Texten zu stecken, die ich als eher fragwürdig betrachte, wenn ich mir den Inhalt ansehe und mit anderen Kommentaren abgleiche und noch dazu die ganzen Bestätigungen für "gelöst" sehe. Betrug sieht meiner Meinung nach anders aus und ich gehe davon aus, dass Herr Appel sein Geld schon bekommen hat, oder vielleicht einfach noch nicht gleich gebucht war, was sich doch aber auch rausfinden liese, so er doch einfach nur nach einer Überweisungsbestätigung hätte fragen brauchen, was er offensichtlich überhaupt noch nicht getan hat, Herr Appel scheinbar zu sehr damit beschäftigt ist, neue Theorien zu veröffentlichen die keinerlei Sinn ergeben und sich offenbar in seine fixe Idee von "das können nur Betrüger sein" zu sehr reinsteigert. Ein bissl schämen würde ich mich schon, wenn er morgen oder gar heute noch feststellt, dass seine Rückerstattung auf seinem Konto gebucht wurde aber ich bin mir sicher, dass Herr Appel das dann nicht veröffentlicht oder dazu schreibt, dass er vielleicht etwas voreilig gewesen ist mit seinen Anschuldigungen die er hier zum besten gibt. Ich finde, einen kleinen Denkzettel hat er dafür auf jedenfall verdient und sein Verhalten sollte Herr Appel wirklich überdenken, was er natürlich ganz anders sieht, da Herr Appel nach meiner Auffassung fern der Realität die ganze Sache beurteilt, sondern hier einfach nur persönliche Emotionen durch irgendwelchen Ärger was vielleicht nicht mal etwas mit diesem Onlineshop zu tun hat verpackt um sich dadurch Luft zu machen. traurig und fair garantiert nicht! Ich empfehle den Onlineshop sehr gerne weiter und zu Herrn Appel sage ich nur, weil ich es auf Grund meiner beruflichen Laufbahn schon hundertfach genauso erleben durfte: Große Klappe, alles nur Luft und vielleicht 20% wahrer Inhalt und mehr nicht und wer logisch denken kann, weiss das auch! Allen einen schönen Abend!

09.02.2012 | 21:37
von ReclaBoxler-5610932 | Regelverstoß melden
Sehr geehrter Herr Stietz,

Ihre Ausführungen kann ich leider in keinster Form nachvollziehen.

Zunächst einmal freut es mich natürlich, dass Sie offenbar gute Erfahrungen mit der Fa. Debo Concept Group machen konnten.

Wie es anderen Bestellern tatsächlich ergangen ist, entzieht sich aber doch sicherlich Ihrem Kenntnisbereich.

Aus diesem Grunde steht es Ihnen als Außenstehender wohl auch kaum zu, sich ein Urteil über die hier reklamierten Abläufe zu erlauben.

Nur, weil es bei Ihner Bestellung offenbar keine Probleme gab, heißt das doch noch lange nicht, dass dies immer so ist.

Die Ausführungen anderer hier somit einfach als lächerlich abzutun, halte ich deshalb für ziemlich anmaßend von Ihnen.

Sicherlich findet man sehr viele Suchergebnisse, wenn man z. B. bei Google nach den vollen Namen von Herrn Appel und Herrn Vollmer sucht, doch erst durch die Veröffentlichung derer vollständigen Adressen durch die Fa. Debo Concept Group lassen sich diese Ergebnisse eingrenzen und einer konkreten Person zuordnen, was zweifellos eine Verletzung der eigenen Datenschutzbestimmungen darstellt, welche eine Nutzung der Daten nur für den internen Gebrauch zwecks Abwicklung der Bestellungen versichern.

Die Fa. Debo Concept Group ermöglicht es nun völlig Fremden, die vollständigen Daten einiger Kunden z. B. mit einem bestellten Artikel in Verbindung zu bringen, ohne dass diese Kunden dazu ihr Einverständnis gegeben haben.

Den hier veröffentlichten Beschwerden war lediglich zu entnehmen, dass u. a. ein Herr Thorsten Appel und ein Herr Ralf Vollmer offenbar nicht unerhebliche Probleme mit ihren Bestellungen bei der Fa. Debo Concept Group hatten bzw. haben.

Da es jeweils mehrere Personen mit diesen beiden Namen alleine in Deutschland gibt, konnten diese Beschwerden also keiner konkreten Person zugeordnet werden.

Dies ist erst durch die Veröffentlichung der vollständigen Daten beider Kunden durch die Fa. Debo Concept Group möglich geworden.

Die reine Vermutung der Kunden, dass evtl. eine Insolvenz bevorstehen könnte, sowie der reine Betrugsverdacht stellen noch keinen Straftatbestand dar sondern sind durch das Recht auf freie Meinungsäußerung abgedeckt.

Erst, wenn einer der Kunden konkret äußern würde, dass es sich bei der Fa. Debo Concept Group um eine Betrugsfirma handelt oder eine Vermutung seinerseits als Tatsache darstellen würde, ließe sich dies wirklich als strafrechtlich relevant bewerten.

Für reine Vermutungen benötigt man übrigens auch keine Beweise, für Behauptungen jedoch schon.

Anders sieht es dagegen bei der unstrittigen Verletzung der eigenen Datenschutzbestimmungen seitens der Fa. Debo Concept Group aus, da diese zweifellos stattgefunden hat und offenbar trotz mehrfacher hier bereits diesbezüglich geäußerter Bedenken und Hinweise sogar noch immer fortgesetzt wird.

Warum Sie, Herr Stietz, sich als offenbar zufriedener Kunde direkt als Zeuge anbieten, entzieht sich ebenso meiner Kenntnis wie Ihr Rechtsverständnis, welches Sie die hier geäußerten Meinungen und Vermutungen der unzufriedenen Kunden als Straftat bewerten lässt.

Was wollen Sie denn überhaupt bezeugen, und was motiviert Sie dazu, sich derartig für eine Fa. einzusetzen, bei der Sie lediglich einmal eine Bestellung getätigt haben, welche offenbar zu Ihrer Zufriedenheit abgewickelt wurde?

Bezüglich Ihrer Motivaton habe ich da ja so eine Vermutung, die ich hier jedoch nicht konkret äußern werde, da ich mit dieser Vermutung wohl eh kaum alleine sein dürfte.

10.02.2012 | 11:23
von Ralf Vollmer | Regelverstoß melden
Warum schreiben die positiv Erlebende Ihre Kundenbewertung nicht auf die Kundenbewertungsseite des Shops und lassen den reklamierenden Kunden die ReclaBox als Basis Ihrer Reklamation.

Die Fa. wird ja angeschrieben und zur Stellungnahme gebeten.

Wenn sie das dann trotzdem nicht tut, wie das in vielen Fällen vorkam und es dann weitere Kommentare gibt ist es nicht in Ordnung die ReclaBox Nutzer zu diffamieren.

Für unzufriedene Kunden gibt es keine andere Möglichkeit sich zu äussern, auf Firmenseite gibt es keine Plattform.

Die Kundenbewertung die bis diese Woche seit dem 22.12.2011 stockte ist ja nicht zugänglich für Beschwerden.

Keine der hier geführten Reklamationen ist mir böshaltig aufgefallen, es waren zumeist verängstigte Kunden die um Ihre Vorauszahlungen gebangt haben.

Verstehe nicht wie positiv Nutzer auf die ReclaBox kommen und dann in elogischen Texten Leute angreifen zumal sie doch gar kein Wissen über die Sachverhalte haben können. oder doch?

Naja, ich würde empfehlen die Kritik ernst- und anzunehmen die kritisierten Punkte zu verbessern und dann wird´s auch keine mehr geben!

Nehmen Sie die Kritik als Ansporn zur Verbesserung.

10.02.2012 | 11:42
von Thorsten Appel | Regelverstoß melden
Mich würde interessieren, wer Herr Vetter ist.

Übrigens, dass mir das Geld überwiesen entsprich nicht der Wahrheit.

10.02.2012 | 14:43
von Sabine Kycialla | Regelverstoß melden
. ich muss kurz etwas richtig stellen. Ausversehen hatte ich einen "Dreher" im Namen des Herrn Thorsten Appel drin und Ihn ein oder zweimal Vetter genannt. Sorry, ich meinte natürlich Herrn Appel, den Verfasser selbst. Das kann passieren, wenn man mal kurz abgelenkt ist. Inhaltlich möchte ich jedoch an meinen Ausführungen festhalten.

Grüße

Sabine Kycialla

11.02.2012 | 16:47
von ReclaBoxler-8211322 | Regelverstoß melden
Die Art des absatzlosen Fließtextes des Beitrages von Sabine Kycialla sowie dessen gesamter Stil kommt mir irgendwie recht bekannt vor.

Ich kann mich natürlich irren, aber da sind schon gewisse Parallelen zu den von der Debo Concept Group auf deren Kommentar-Seite veröffentlichten Beiträgen zu erkennen.

Für mich als reinen Leser der Reclabox erscheinen die Reaktionen der Debo Concept Group übrigens weitaus "geschäftsschädigender" als die hier veröffentlichten Beschwerden.

Nach einer seitens eines Unternehmens akkurat gelösten Beschwerde hätte ich als potentieller Kunde sicherlich weitaus mehr Vertrauen in dieses Unternehmen als nach der Kenntnisnahme von Reaktionen, wie sie hier nun schon mehrfach erfolgt sind.

Die Art und Weise wie hier mit Kundenbeschwerden, ganz egal, ob diese nun berechtigt sind oder nicht, umgegangen wird, spottet wirklich jeder Beschreibung und wirft wahrlich kein gutes Licht auf das Unternehmen.

11.02.2012 | 21:20
von Thorsten Appel nocht nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Frist zur Zahlung läuft am Montag 13.2.12 ab.


12.02.2012 | 00:04
von Sabine Kycialla | Regelverstoß melden
Ich persönlich glaube, dass sich Herr Appel das ganze hier irgendwie zu seinem Hobby macht. Für mich persönlich ist der gesamte Hergang wie Herr Appel Ihn beschreibt nicht glaubwürdig, denn was hat er plötzlich für ein Problem damit, wenn ich seinen Beitrag kommentiere und aus anderen Erfahrungen berichte. Nein ehrlich ich denke, Herr Appel betreibt das hier wie eine Art Hobby. von mir aus. Für mich macht es keinen Sinn hier weiter meine Meinung zu äußern, da sich ein Herr Appel offenbar durch andere Meinung gestört fühlt. Damit verabschiede ich mich von hier und überlasse Herrn Appel mal lieber wieder das Wort. Für mich zieht Herr Appel hier eine riesen Show ab, schon so oft nach dem gleichen Shema als Rechtsanwaltsgehilfin erlebt. für mich eindeutig. Na dann viel Spass noch! Wünsche allen eine schöne Zeit ;o)!

12.02.2012 | 00:16
von Sabine Kycialla | Regelverstoß melden
. eins möchte ich noch loswerden. Herr Appel sieht scheinbar in jedem der anderer Meinung ist als er irgendwie eine Bedrohung oder irgendwas "feindliches". Das ist ja echt erschreckend. Na ja, für mich zieht Herr Appel hier eine super Show ab aber das ist schliesslich seine Sache. Ich wünsche was und sorry nochmal, dass nicht jeder hier Ihrer Meinung ist und diese dann auch noch veröffentlicht. Warum er damit offenbar ein Problem hat? Wer logisch denken kann, kann sein Shema eigentlich erkennen, was natürlich nur eine Idee von mir ist. Vielleicht finde ich das ganze auch nur merkwürdig, dann liege ich möglicherweise falsch aber habe das schon zu oft erlebt als Anwaltsgehilfin und das hier passt sehr gut dazu aber geht mich letztlich auch nichts an. Ich habe ja meine Ware bekommen.

12.02.2012 | 06:11
von Nur mal so | Regelverstoß melden
 spider monkey Sabine Kycialla

Sie geben an Rechtsanwaltsgehilfin zu sein? Schreiben aber den Stil wie die Firma, ohne Absätze und machen in Ihren Kommentaren immer den gleichen Fehler?

Da wundern Sie sich noch? Beziehungsweise man kauft Ihnen überhaupt ab, Rechtsanwaltsgehilfin zu sein? Bei den meisten Rechtsanwältin wären Sie damit bestimmt nicht mehr angestellt?

12.02.2012 | 06:30
von Nur mal so | Regelverstoß melden
Bei den meisten Rechtsanwältin wären Sie damit bestimmt nicht mehr angestellt?

Sorry, ich meinte bei den meisten Rechtsanwälten/ innen.

12.02.2012 | 22:46
von Einex Kunde | Regelverstoß melden
Habe auch ein i pad 2 bestellt bei debo concept, hat fast 2 Monate gedauert bis ich endlich mein Geld zurück bekommen habe, auf E-mail anfragen wurde überhaupt nicht reagiert.

Erst als ich hier in diesem Forum öffentlich den Sachverhalt beschrieb und mit Klage drohte reagierte Debo Cocept Group.

Wünsche jedem künftigen Kunden vorher hier recherchiert zu haben.
Und wünsche pro i-Media, -ja was wohl?

Danke Reclaboxer.

13.02.2012 | 10:49
von Thorsten Appel gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Rechtzeitig zur Vermeidung einer Anzeige wurde das Geld überwiesen.

Hiermit verlange ich die sofortige Löschung all meiner Daten bei dieser Firma.


13.02.2012 | 13:24
von Thorsten Appel | Regelverstoß melden
Je länger er wartet, desto mehr freut sich der Datenschutzbeauftragte

21.02.2012 | 11:13
von ReclaBoxler-5819611 | Regelverstoß melden
Ich finde schon diesen Satz aus den Stellungnahmen dieses Hauses als Bestätigung der dort vorhandenen Probleme:

". denn nachweislich haben wir mittlerweile einige tausende zufriedene Kunden die einen prozentualen Wert von 95,8% in unserem Unternehmen bilden. "

Dazu sollte man wissen, dass eBay nach dem alten Bewertungssystem Powerseller, die unter 98% fielen, als mindestens kritisch einestuft hat.

Ich tätige keinesfalls Käufe bei Unternehmen, bei denen ich eine Wahrscheinlichkeit von 4,2% habe, einen stressreichen weiteren Ablauf zu erleben.



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Ihre E-Mail
Ihr Vorname Ihr Name
Melden Sie hier den Regelverstoß:
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie den Regelverstoß abschicken.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
E-Mail-Adresse des Empfängers
Ihr Name
Schreiben Sie eine Nachricht
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: