209 Views | 17.03.2017 | 14:16 Uhr
geschrieben von Ulrich Weiss

Opodo Deutschland (Berlin)

Stornierung des Fluges SDR2898, 17. April 2017 durch Sundair

Bestell-/Kundennummer: L1-Flug + Hotel-Dokumente und Bestätigungen-P1-2017-04-17-2505640

Sehr geehrter Herr Weiss, zur Ihrer Service-Buchung Nr. 503186 vom 04.02.17 hat sich folgende Änderung ergeben: Mit Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Flug SDR2898 am 17.04.17 storniert wurde. Ihr Reiseveranstalter informiert Sie.

Meine Buchung erfolgte online über das Opodo-Portal.

BILDER
1 reclabox beschwerde de 138565 thumb
4 Bilder

Hinflug
Frankfurt-Malaga, 17.04.2017 Flugnummer 2898, 14.25 h - 17.35 h

Rückflug
Malaga-Frankfurt, 21.04.2017 Flugnummer FR4110, 10.50 h - 14.00 h

Hotel Juan Miguel *** 17.04.-21.04.2017, 4 Nächte, Doppelzimmer mit Frühstücksbuffet
Adresse: Calle Acera del Darro, 24, 18005 Granada, Spanien

Weil Sundair zum geplanten Start im April wohl nicht mit einer so großen Nachfrage gerechnet hatte, strich die Fluggesellschaft kurzerhand etliche Flüge - beispielsweise den von Frankfurt nach Malaga (SDR 2898) - weil man auf profitablere Flugzeuge umsteigen wollte. Diese Begründung findet man aber erst nach längerer Recherche im Internet:

www.austrianaviation.net/detail/sundair-verschiebt-die-betriebsaufnahme/

Ursprünglich kündigte die Start-Up-Airline Sundair an, dass man am 1. April 2017 in Frankfurt am Main abheben werde. Wie das Unternehmen, an dem auch der Reiseveranstalter Schauinsland beteiligt ist, nun erklärte, verschiebe man den Start auf den 1. Juli 2017.

Als Begründung gab Firmenchef Marcos Rossello gegenüber dem Portal Aerotelegraph.com an, dass man die bisherige Strategie umgestellt habe. Statt auf drei Maschinen des Typs A319, setzt man nun auf drei Airbus A320, die eine größere Kapazität bieten. Dem Medienbericht nach sollen zwei Flugzeuge von Latam erworben werden, während die dritte noch auf dem Markt gesucht wird.

SCHLAGWORTE

In einer lapidaren Email an die geprellten Kunden hingegen heißt es nur:

"Mit Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Flug SDR2898 am 17.04.17 storniert wurde. Ihr Reiseveranstalter informiert Sie schnellstmöglich über die Modalitäten für Flugumbuchungen und -erstattungen, den Flug betreffend. Selbstverständlich werden wir unverzüglich ohne weitere Formalitäten Ihre gebuchte Serviceleistung erstatten.
Wir bedauern die in diesem Zusammenhang entstandenen Unannehmlichkeiten und bitten um Ihr Verständnis. "

Einen Grund für die Stornierung konnte oder wollte man nicht nennen. Dass dadurch Hunderte von Fluggästen in massive Schwierigkeiten geraten würden, weil sie ihre Anschlussbuchungen nicht mehr wahrnehmen könnten, interessiert die Airline wenig. Die Bitte um Verständnis klingt dann auch wie blanker Hohn. Man tut so, als hätte man mit der Stornierung des Fluges nicht das Geringste zu tun. Eine Erstattung hat nach fast zwei Wochen auch noch nicht stattgefunden und liege im Ermessen des Reiseveranstalters Involatus. Faxe, Emails oder Einschreiben werden durch diesen - wenn überhaupt - ausweichend beantwortet. Man bemühe sich um einen Ersatzflug. Bisher jedoch ohne Erfolg. Der Wunsch nach kostenfreier Stornierung wird grundsätzlich abgelehnt, solange noch nach einem Ersatzflug gesucht würde. Verspätungen, Verschiebungen und sogar eine Verlegung des Fluges auf einen anderen Flughafen hätte der Kunde zu akzeptieren. Dieses Geschäftsgebaren ist unseriös und inakzeptabel, einfach skandalös. Geht man so mit seinen Kunden um? Dass Sundair nicht Mitglied der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e. V. (söp) ist, versteht sich fast von selbst.

Gemäß Artikel 5 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 (Fluggastrechteverordnung) haben Flugreisende bei Annullierung eines Flugs einen Anspruch nach Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung auf Erstattung der Flugscheinkosten für nicht zurückgelegte Reiseabschnitte sowie für bereits zurückgelegte Reiseabschnitte, wenn der Flug im Hinblick auf den ursprünglichen Reiseplan des Fluggastes zwecklos geworden ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Weiss

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Opodo Deutschland: Kostenfreie Stornierung und Erstattung des Fluges Frankfurt - Malaga mit Sundair SDR2898 = 249,18 Euro


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (1)


25.03.2017 | 09:52
von Ulrich Weiss noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Sehr geehrte Damen und Herren,

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Nachdem ich mit einem Schlichtungsverfahren beim Bundesamt für Justiz - Abteilung Luftverkehr - gedroht hatte, bekam ich eine Mitteilung vom Flug-Carrier Involatus, der im Auftrag von Sundair nach Ersatzflügen sucht, man werde aus Kulanz eine kostenfreie Stornierung gewähren. Es könnte ein bis zwei Wochen dauern. Das war am 15. März 2017. Die Rechnungsstelle heißt alerdings Govolo und hat ihren Sitz in Paris. Diese will nun, bedingt durch den wegfallenden Hinflug, eine neue, reduzierte Rechnung erstellen. Ich hoffe, dass die versprochene Erstattung durch Involatus sowie Govolo bis zum Ende des Monats erfolgen wird. Das Schlichtungsverfahren läuft vorsorglich weiter, bis ich mein Geld wieder zurück bekommen habe.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Weiss




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: