Durch Trios Hausverwaltung gelöste Beschwerde. | 152 Views | 30.06.2019 | 13:28 Uhr
geschrieben von Jue. Schneider

Trios Hausverwaltung GmbH (Berlin)

Auszahlung der Kaution scheitert (bisher) an Original-Sparurkunde

Auszug Mitte Mai nach 18 Jahren (Übergabeprotokoll ohne Beanstandungen seitens der Eigentümervertreterin und des Trios-Hausverwaltungs-GmbH-Vertreters)

SCHLAGWORTE

Nach 3 Wochen per E-Mail nachgefragt, wie das nun mit der Mietkaution abläuft.

Automatische Antwort mit der Bitte um max. 14 (!) Tage Geduld.

Nach 2 Wochen (ohne Reaktion) wieder nachgefragt, alles per E-Mail, zwecks Nachweis.

Reaktion der Trios (Fr. O. D.) - natürlich ohne Entschuldigung, dass ich 14 Tage ohne Nachricht blieb - "Bank angeschrieben und die Kaution in vollem Umfang nebst Zinsen freigegeben."

Prima dachte ich, klappt ja doch noch.

Irrtum.

Die Bank (Hypovereinsbank) benötigt außerdem Original-Verpfändungserklärung

und die Originalsparurkunde.

Trios (Fr. O. D.) : "Die Originalverpfändungserklärung haben wir an die Bank geschickt."

Ja, aber was ist mit der Originalsparurkunde?

Und jetzt wurde es wirklich sehr ärgerlich!

Wieder per E-Mail nachgefragt.

Mal wurde ich gebeten anzurufen (unmöglich, da keine Beweiskraft).

Da ich wieder um schriftliche Antwort bat, erhielt ich die Aussage: "Wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, ist Ihr Anliegen ist in Bearbeitung."

12 Minuten später diese Nachricht: "ergänzend zu unserer Nachricht teilen wir Ihnen mit, dass wir soeben mit der Bank telefoniert haben. Die Unterlagen liegen dort vollständig vor."

Zu früh gefreut habe ich mich da leider.

Auf meine Nachfrage bei der HVB (Fr. A.) hieß es leider, dass dem nicht so ist.

Also wieder Trios damit konfrontiert.

Dann wurde wohl eine Nachricht von der "Unterzeichnerin" Fr. O. D. auf meinem AB hinterlassen (gemeint war wohl die Mailbox, sodass ich mich wieder wunderte, da keine Nachricht auf dem AB, nicht mal das Telefon klingelte und die Mailbox vom Handy höre ich nicht ab).

Wieder per E-Mail mitgeteilt, keine Nachricht auf AB, um schriftliche Antwort gebeten und nachgefragt, da bisher keine Antwort darauf bekommen:

"Von wem haben sie die Information, dass doch alle Dokumente von der Trios vorliegen? Inklusive der anscheinend bisher verschollenen Original-Sparurkunde? Denn mir wurde das leider nicht von Frau A. (HVB) bestätigt!"

Antwort der Trios: "uns liegt nachfolgende Rufnummer von Ihnen vor:

0176. Gern können Sie uns unter der Rufnummer 030 30. kontaktieren.

Wie bereits mehrfach mitgeteilt, wurde alles in die Wege geleitet."

Also wieder nicht auf die wichtigen Fragen geantwortet.

Also wieder per E-Mail nachgehakt: "ich bitte nun nochmals darum, schriftlich auf meine E-Mails zu antworten, da mein Vertrauen in die Trios mittlerweile stark erschüttert ist. Von wem genau haben sie die Information, dass doch alle Dokumente von der Trios vorliegen? Inklusive der anscheinend bisher verschollenen Original-Sparurkunde?"

Danach wollte die Trios die Telefonnummer der Dame vom HVB Kunden Center wissen, natürlich wieder ohne auf meine Fragen einzugehen, gut, habe ich die Telefonnummer an die Trios weitergegeben in der Hoffnung, das würde Klärung bringen.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Noch mit folgendem Zusatz: "Warum werden meine untenstehenden Fragen, u. a. nach der Person mit der sie, lt. ihrer untenstehenden E-Mail von 9:57:57 Uhr heute telefoniert haben, und nach der alle Unterlagen vorliegen sollen, nicht beantwortet? Bitte lassen sie mich die weitere Auskunft von Frau A. oder Ihren/r Kolleg/inn/en (bitte auch mit Namen und Nummer) wissen, damit ich mich darauf berufen kann. "

Nachricht per E-Mail von Trios (Fr. O. D.) : "Ihre Fragen wurden beantwortet. Die Verpfändungserklärung wurde im Original an die Bank geschickt und ist auch dort entsprechend eingegangen (Rufnummer 0800 5040506). Die Freigabe seitens des Vermieters ist erfolgt. Frau A. ist vom Kundenservice. Wir haben soeben mit Frau F. vom Kundenservice telefoniert, selbige Rufnummer. Seitens des Vermieters wurde alles erledigt. Alles Weitere obliegt Ihnen. Sie müssen jetzt das Konto schriftlich kündigen, da dieses ja auch weiterlaufen kann. Die Kontodaten mitteilen und den letzten Sparjahresauszug mit senden. Eine telefonische Rücksprache hätte schnelle Klärung gebracht."

Das Kautionskonto wurde in der Zwischenzeit natürlich schon gekündigt (ist doch logisch, oder?) und das fehlende Puzzlestück (Original-Sparurkunde) haben wir nie erhalten, immer nur zu Anfang des Jahres eine Kopie (Nachweis durch Begleitschreiben zur übersandten Kopie möglich, da dort ausdrücklich von Kopie die Rede ist).

Zwischendurch dann Nachricht per E-Mail von der HVB über Eingang der Kündigung mit der Bitte um Übersendung der Original-Sparurkunde.

Diese haben wir nie erhalten!

Die HVB hat dieses Original immer an die Trios gesandt!

Also warum wendet sich die HVB nicht an die Trios!

Darum wieder die Trios angeschrieben, dass dieses eine wichtige Dokument noch fehlt, aber es kam nur noch die bereits schon 1x erhaltene automatische Nachricht: "Ich bestätige Ihnen den Eingang Ihrer E-Mail. Die Bearbeitung Ihrer E-Mail wird je nach Dringlichkeit erfolgen. Das könnte bis zu 14 Tage dauern. Wir bitten Sie um Geduld und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Im Voraus vielen Dank. Trios Hausverwaltungs-GmbH" F. G.

Seitdem nichts mehr gehört von der Trios.

Mittlerweile habe ich dann auch den IVD per E-Mail-CC daran teilhaben lassen und getrennt mehrfach per E-Mail um Hilfe gebeten, da die Trios Mitglied im IVD ist und das ja eigentlich ein Qualitätsmerkmal sein sollte, aber da ich dort keine Beiträge zahle, sondern Herr G., habe ich bisher keine Hilfe erfahren.

Es geht hier um die Mietkaution meiner 80-jährigen Mutter und ich habe die Trios mehrfach auf die Dringlichkeit hingewiesen, da das Geld zum Leben benötigt wird, aber es hat bisher nichts geholfen.

Mich (den Sohn) hat das alles viel Zeit und Nerven gekostet und meine Mutter hat natürlich mitgelitten (schlaflose Nächte), aber bisher hat es nichts gebracht, da ohne die Original-Sparurkunde kein Rankommen an das Geld!

Ich werde weiter berichten!

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Trios Hausverwaltung GmbH: Original-Sparurkunde und finanzielle Entschädigung für gesundheitliche Beeinträchtigung durch Ärger und entgangene Lebensfreude


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (1)


14.11.2019 | 23:55
von Jue. Schneider gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Nachdem die so oft von der TRIOS erbetene und anscheinend zwischenzeitlich verschollene Original-Sparurkunde mit Kurzbrief-Anschreiben (natürlich ohne Entschuldigung für den ganzen Ärger und die Falschinformationen bzgl. Verbleib des so wichtigen Dokuments) doch noch Anfang Juli im Briefkasten per Post ankam, konnte der Prozeß endlich fortgesetzt werden. Die HVB hat sich aber im weiteren Verlauf auch nicht mit Ruhm bekleckert, aber die ganze elende Sache konnte nach ein paar weiteren Wochen endlich ad acta gelegt werden.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!