410 Views | 13.05.2021 | 22:38 Uhr
geschrieben von Johannes Zimmermann

Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) (Stuttgart)

Provokanter Busfahrer

Führt Personalmangel zur Einstellung von sozial inkompetenten Menschen? Die SSB entzieht sich jeglicher Beschwerdemöglichkeit und lässt solche Menschen auf die Straße.

Am 09.05.2021 kommt mir ein Bus der Linie 42 (21:01 Uhr, S-SB 7304 von der Wagenburgstraße kommend) vor dem Wagenburggymnasium entgegen und zwar mittig auf der Fahrbahn.

SCHLAGWORTE

Ich fahre einen normalen PKW – eine Begegnung an dieser Stelle ist normalerweise kein Problem, ich lebe hier seit 18 Jahren und es ist nicht das erste Mal, dass sich hier PKW und Busse begegnen. Der Busfahrer fuhr jedoch nicht rechts und zwang mich so zum Anhalten. Nachdem er mir gegenüber stand, verschränkte er demonstrativ die Arme und schaute mich provokativ an. Ich fuhr ein Stück zurück und soweit nach rechts wie möglich, nachdem ein Radfahrer der hinter mir anhalten musste auf den Gehweg gewechselt ist. Das genügte dem Busfahrer nicht, worauf ich ihn angesprochen und gefragt habe, was das soll und warum er nicht rechts fährt. Er meinte, ich würde wohl übersehen, dass er einen Bus fährt. Ich erwiderte, dass er wohl vergessen hat, dass er rechts fahren muss und ihn nach seinem Namen gefragt, den er mir verweigerte. Ich habe gesagt ich werde mich über ihn beschweren und habe ihn deswegen fotografiert. Er meinte er würde mich anzeigen (weswegen?). Ich bin dann weiter rückwärts in die Bussenstraße gefahren, wo er dann passierte. Das Foto veröffentliche ich hier nicht – wenn es zur Identifizierung des Busfahrers benötigt wird, stelle ich es gern zur Verfügung.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB): Fahrverbot. Bringen Sie diesem Mann erst einmal Verkehrsregeln, Manieren und soziale Kompetenzen bei.


 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (10)


14.05.2021 | 00:05
von Corey Taylor | Regelverstoß melden
Sie fordern soziale Kompetenz einer anderen Person, begehen aber gleichzeitig eine Straftat nach 201a StGB? Das kann nur ein schlechter Scherz sein. Das ist übrigens der Paragraph weswegen er Sie anzeigen kann. Hoffentlich liest er hier mit.

14.05.2021 | 08:45
von Schubert F. | Regelverstoß melden
Werter Herr Taylor, abgesehen davon, dass Sie hier öfters Ihre speziellen Ansichten kundtun müssen, welche weder zur Klärung oder Abhilfe der Beschwerde beitragen, noch sonst irgendwie hilfreich sind, liegen Sie auch jetzt mit Ihren "Hinweisen" völlig daneben. Welcher Passus aus dem von Ihnen erwähnten Paragrafen sollte für eine Strafverfolgung auf den geschilderten Vorfall anwendbar sein?
Ist Ihnen der Inhalt das Paragrafen überhaupt bekannt? Verstehen Sie diesen? Verstehen Sie den geschilderten Vorfall oder können Sie diesen nachvollziehen?
Verstehen Sie den Sinn und die Regeln dieser Kommentarfunktion bzw. ist oder sind diese Ihnen überhaupt bekannt?
Was bringt es Ihnen eigentlich, dieser Art Freizeitbeschäftigung nachzugehen?
Und um mal mit Ihren Worten zu argumentieren: ich hoffe mal, auch die Betreiber der ReclaBox lesen hier mit und gebieten dem Einhalt.

14.05.2021 | 09:18
von Timo Fiebig | Regelverstoß melden
Nun ja, dennoch hat der/die Beschwerdeführer/in nicht das Recht, einfach von irgendwelchen Personen Fotos zu machen. Wir sind nicht im Zoo. Der Bus hat ein Kennzeichen welches man sich notieren kann. Das kann durchaus Schwierigkeiten machen, hatte mal einen ähnlich gelagerten Fall in meiner Filiale, bei dem ein Kunde meinte er könne Fotos von meinen Mitarbeitern machen. Nach kurzem Säbelrasseln mit dem Anwalt war da auf mal ganz schnell ruhe. Und das ist auch gut so, wo kommen wir denn dahin?

14.05.2021 | 09:30
von Schubert F. | Regelverstoß melden
Hallo Herr Fiebig, um eine eventuelle Straftat zu verfolgen, ist es durchaus erlaubt, auch Beweise anhand von Fotos von Personen zu sichern, sofern diese nur den Behörden im Bedarfsfall zur Verfügung gestellt werden und sonst anderweitig nicht verwendet / veröffentlicht werden. Davon abgesehen ging es in meinem Kommentar vor allem um den Hinweis auf den Paragrafen, welcher in dem Fall m. M. nach nicht anwendbar ist und um die Art der Äußerungen des Herrn in seinem Kommentar.

14.05.2021 | 09:43
von Timo Fiebig | Regelverstoß melden
Auf den Paragrafen bin ich gar nicht eingegangen. Aber eine Straftat? Bisschen viel für diese Situation, oder? Der/die einzige die potenziell eine begangen haben könnte, ist allein der/die Beschwerdeführer/in. Wir lesen hier nur eine Seite von einer Situation, die so tausende male pro Tag im Straßenverkehr vor kommt. Wenn wir es hier mit einer Straftat seitens des Busfahrers zu tun hätten, wäre man bei der Polizei richtig, nicht bei einem Beschwerdeportal im Internet. Ein Bild vom Busfahrer beweist denn was? Rein gar nichts. Das Kennzeichen wäre hier das Mittel der Wahl, wie würden Sie es denn finden wenn Menschen, weil sie glauben sie seihen im Recht, Fotos von Ihnen aufnehmen? Über das Kennzeichen könnte der Busbetrieb doch locker raus finden wer gefahren ist. Da muss man nicht ein Bild aufnehmen und damit weiß Gott was anstellen. Nur weil jeder ein Smartphone in der Tasche hat, heißt das nicht dass man damit Fotos von jedem machen kann. Aber das lässt sich leicht klären. Soll sich der/die Beschwerdeführer/in doch offiziell mit Klarnamen beim Betrieb beschweren. Mal gucken wann nette Post kommt.

21.05.2021 | 11:53
von Johannes Zimmermann | Regelverstoß melden
In diesem Fall ist das Foto ein Beweismittel und durchaus erlaubt. Und veröffentlicht habe ich es ja eben nicht. Ich bin kein Jurist, aber ich denke außerdem, ein Busfahrer ist in seiner Funktion eine Person öffentlichen Interesses und kein Privatmann. Ich lass mich gern eines besseren belehren, allerdings bitte nicht von Herrn Taylor. Selbstverständlich habe ich ein Foto vom Kennzeichen. Und an Herrn Fiebig: warum so aufgebracht? Sind Sie Busfahrer? Natürlich kommen solche Situationen täglich vor. Allerdings nicht an dieser Stelle. Da ist das normale Passieren kein Problem. Wenn dann einer mitten auf der Straße entgegenkommt und provokant die Arme verschränkt, einen anderen zum Anhalten und Rückwärtsfahren zwingt, dann ist das für mich eine Nötigung und ich würde sagen eine Straftat. Nun renn ich nicht wegen jedem Scheiß zur Polizei, aber ich lass mir auch nicht alles gefallen. Deswegen denke ich, eine Beschwerde bei der SSB ist durchaus angemessen. Und vielleicht baut es beim Busfahrer einen gewissen Druck auf, sich anständiger zu benehmen.

25.05.2021 | 18:03
von Schubert F. | Regelverstoß melden
Genauso ist die Rechtslage.
Übrigens bin ich mir nicht sicher, ob Corey Taylor nun männlich oder weiblich ist. Aber sicher ist, diese Art Meinung ist hier oft zu lesen, diese ist wenig bis gar nicht hilfreich und im Ton oft daneben. Warum Jemand dieser Art "Freizeitbeschäftigung" nachgehen muss, um sein Mitteilungsbedürfnis hier auszuleben, ist mir schleierhaft.

26.05.2021 | 10:31
von Timo Fiebig | Regelverstoß melden
Corey ist ein männlicher Name.

Wie Ihre Auffassung zu dieser Thematik ist, spielt eigentlich keine Rolle. Ich weise Sie nur darauf hin, dass es ohne weiteres nicht erlaubt ist, von Personen Fotos zu machen. Wenn es ihrer Meinung nach um einen Straftatbestand geht, wenden Sie sich an die Polizei. Nur dafür wäre ein Foto zulässig, aber das auch nur, wenn tatsächlich ein Straftatbestand vorliegt. Ist es das nicht, gleicht ihr vorgehen einen Schuss ins Knie.

Da Sie sich nicht an die Polizei wenden und wir hier auch nur eine Seite der Thematik hören, gehe ich davon aus dass wir nicht von einen Straftatbestand sprechen, sondern allenfalls von einer Lappalie. Und Sie spielen damit dem Busfahrer einen Ball zu, den er vielleicht dankend annimmt.

so far.

26.05.2021 | 12:03
von Schubert F. | Regelverstoß melden
Irgendwie ist es mühselig, sich ständig wiederholen zu müssen. Ursprünglich stand da ein Kommentar von einem Verfasser, welcher seine Meinung hier öfters zum besten gibt. Und wie gehabt, ist diese nicht hilfreich für eine Abhilfe der Beschwerde oder sonstwie sinnvoll. Und In dem speziellen Fall war diese Meinung mit ihrer Begründung noch dazu völlig daneben, weil ein Paragraf aufgeführt war, welcher überhaupt nicht anwendbar ist, garniert vom üblichen Ton. Und das habe ich nun wiederum kommentiert, weil dieses Portal hier nicht dafür vorgesehenen ist, dass jemand hier seinem "Hobby" nachgeht, so die Leute unberechtigt zu behandeln. Zum Rest, also zum Ablauf, Verhalten aller Beteiligten, zur Örtlichkeit usw. kann sich kein Anderer ein entsprechendes Urteil erlauben. Es sei denn, er war dabei. Deswegen steht eine Bewertung zur Sachlage selber nicht in meinem Kommentar. Und an diesen Umstand sollten sich alle Unbeteiligten (übrigens ist mir nicht bekannt, dass Herr Taylor sich jemals zu Hinweisen über seine verqueren Ansichten äußert, wird seinen Grund haben) halten. Und wie die allgemeine Rechtslage im Falle einer Straftat aussieht, ist nun ebenfalls genügend erläutert wurden.

04.06.2021 | 09:56
von Johannes Zimmermann noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Die SSB scheint ja keine Beschwerden entgegenzunehmen, von daher scheint die Sache offen zu bleiben. Eine Lösung wird es nicht geben.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Stuttgarter Straßenbahnen...: Ticketverkauf durch inkompetenten
Stuttgarter Straßenbahnen...: Vollbremse
SSB Stuttgart: Busfahrer unfreundlich
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!