Durch CREATON gelöste Beschwerde. | 14871 Views | 23.01.2011 | 22:26 Uhr
geschrieben von Henry Marquering

CREATON AG

Tondachziegel nach zwei Jahren vermoost und unansehnlich

Bestell-/Kundennummer: Lange Gasse 56 16348 Wandlitz Bauvorhaben Marquering

Wir haben uns im Jahr 2008 entschieden, ein neues Haus zu Bauen.

Wir haben auch drauf geachtet, nur Markenprodukte zu verwenden, unter anderem gute und teure Tondachsteine eines großen Herstellers.

Nachdem wir von der Qualität überzeugt wurden, haben wir erdfarbene Dachsteine für viel Geld genommen. Das Haus wurde eingedeckt und im Februar 2009 sind wir eingezogen. Nicht mal zwei Jahre später ist das Dach an vielen stellen grün und vermoost.

BILDER
1 reclabox beschwerde de 36902 thumb
2 Bilder

Letztes Jahr war ein Vertreter der Firma vor Ort und sagt, das sei normal. Das finde ich nicht.

Jetzt, nach dem Winter, ist das Dach grün. Leider ist das Haus das einzige in der Straße, das so voller Moos ist. Das Haus steht am Waldrand, der Wald ist ca. 100 Meter entfernt, so schließe ich es als Ursache aus. Die Dachsteine sind nach meinem Verständnis zu rau. Ich denke, das es ein Produktionsfehler ist. Nur keiner will mir Helfen.

Firmenbeschreibung: Mit seiner harmonischen Flächenwirkung ist der Flachdachziegel „ HARMONIE KLASSIK“ eine Bereicherung für alle Dachlandschaften. Seine zeitlose Schönheit in beispielloser Funktionalität überzeugt Planer und Praktiker gleichermaßen. Der Flachdachziegel „ HARMONIE KLASSIK“ eignet sich ideal für fast jede Dachform und -neigung. Harmonische Proportionen und eine jahrzehntelang bewährte Form sichern eine wohltuend ruhige Flächenwirkung. Es schmeichelt dem Auge durch seine ruhige Flächenoptik, lässt im Detail aber auch das lebhafte Spiel des Lichts erkennen.

SCHLAGWORTE


Die in bewährter Form konstruierte Kopf- und Seitenverfalzung bringt Sicherheit, und der ausgewogen konzipierte Deckwulst sorgt für eine attraktive Lebendigkeit des Daches. Die Ziegel lassen sich leicht und schnell verlegen und decken das Dach in begeisternd schöner Harmonie.

Hervorragende Markenqualität:
Jeder Tondachziegel von CREATON belegt unsere Qualitätsphilosophie durch optimale Maßgenauigkeit und die begeisternd feine, glatte Oberfläche. Vertrauen Sie der "CREATON- Garantie", die jedem Bauherren Haltbarkeit und dauerhafte Schönheit seines Daches gewährleistet.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Hohe Wirtschaftlichkeit:
Das Preis-/Leistungsverhältnis von CREATON zahlt sich mit Sicherheit aus: durch die Qualität für Generationen. Durch Produktvorteile, die den Anspruch "exklusive Perfektion fürs Dach" rechtfertigen.

Einzigartige Farbpalette:
CREATON brachte die Farbe aufs Dach zurück. So rühmt man nicht nur unser "Naturrot" als eines der schönsten unter dem Himmel. Gerade auch unsere hochwertigen Engobentöne und vor allem die einzigartige Farbpalette unserer Glasuren begründen unseren Ruf als die "Dachmarke der creativen Art".

Begeisternd schönes Design:
Unsere Kunden sollen stolz auf ihr CREATON-Dach sein. In Form und Farbton sind unsere Tondachziegel kleine "Kunstwerke". Nur vergleichbar mit dem qualitativen Niveau von Feinkeramik, wie z. B. Fliesen und hochwertiges Porzellan.

Mit dieser Beschreibung haben wir uns entschieden mehr Geld auszugeben und Erdfarbende Dachziegel zu verwenden.

Die Bilder sind vom 20.11.2010 uns jetzt schaut es noch viel schlimmer aus.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an CREATON AG: Ein Schönes Dach


Firma hat geantwortet nach 15 Tage nach 15 Tage
10.02.2011 | 08:18
Firmen-Antwort von: CREATON AG
Abteilung: Produktmanagement

Sehr geehrter Herr Marquering,

gerne nehmen wir zu dem von Ihnen geschilderten Problem, welches Ihnen bereits durch unseren gebietszuständigen Außendienstmitarbeiter erläutert wurde, nochmals Stellung.

Bezüglich Grünbildung an Tondachziegeln können Sie bei der neutralen Institution "Arbeitsgemeinschaft Ziegeldach e. V. " unter folgendem Link nähere Informationen einsehen.

www.ziegeldach.de/content/info/schriften/pdf/gruenbildung_folder.pdf

Bezüglich Ihres Anliegens werden wir in den nächsten Tagen schriftlich Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

CREATON AG

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (17)


24.01.2011 | 02:47
von Der Moralapostel | Regelverstoß melden
 spider monkey Henry Marquering: "Die Dachsteine sind nach meinem Verständnis zu rau."

Haben Sie sich denn nicht mal vorher einen Ziegel zeigen lassen? Nebenbei bemerkt, wenn Sie ein bisschen mehr Geld für glasierte Ziegel ausgegeben hätten, müssten Sie sich jetzt nicht mit dem Moosbefall herumärgern.

Da eine Neuabdeckung wohl für Sie nicht in Frage kommt, müssen Sie jetzt selber ran ans Dach:

1.) Sie entfernen das Moos (ich weiß, es ist eine Teufelsarbeit), aber nicht mit einem Hochdruckreiniger, weil die Oberfläche dadurch noch rauer wird.

2.) Danach bringen Sie auf dem First ein Kupferbandgeflecht an. Das bekommen Sie in jedem guten Baumarkt (oder Sie bestellen es bei Westfalia: heißt dort "Moosstop"). Das Kupfer gibt positiv geladene Ionen an das Regenwasser ab, das dann mit diesem "Verseuchungsgrad" jeglichen Moosen und Flechten die Lebensgrundlage entzieht.

Ich kenne Leute, bei denen das tatsächlich geklappt hat.

01.02.2011 | 11:39
von Henry Marquering noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Es passiert nichts. Ich denke, diese Firma hat es wohl nicht nötig. Dann ein paar Tage gebe ich der Firma noch, dann kommt meine Lieblingsversicherung ohne Selbstbeteiligung ins Spiel. Mal schauen, wo das hinführt. LG


01.02.2011 | 11:41
von Henry Marquering | Regelverstoß melden
Diese Dachsteine haben sogar noch mehr Geld las die Glasierten gekostet. Angefasst habe ich sie auch. Und dann? Wenn die sagen, das passt, dann dachte ich, das passt.

09.02.2011 | 20:24
von Der Dachdecker | Regelverstoß melden
Sehr geehrter Herr Marquering,
es wäre interessant zu wissen, was Sie von Beruf sind. Leider gibt es bestimmte Herren, die in solchen Seiten versuchen, Firmennamen zu beschmutzen und Druck über die Öffentlichkeit, mit Drohungen und Anwaltsschreiben auszuüben. Sie haben in Ihrem Schreiben doch bereits alles selbsterklärend beschrieben, mit Ausnahme der Passagen, die Sie vermutlich gewollt aus der Firmenbeschreibung ausgelassen haben.
1. Zum Punkt "keiner will mir helfen" (mir kommen fast die Tränen). Ein Vertreter der Firma war vor Ort und hat das Problem erörtert, hierzu gibt es auch bei der Arbeitsgemeinschaft Ziegeldach selbsterklärende Broschüren, hier hätte sich der gute Mensch seine vermutlich kostbare Zeit sparen können.
2. Das Haus steht am Waldrand, genau dies ist neben Beschattung, schlecht oder falsch ausgeführter Hinterlüftung und Bebauung an landwirtschaftlichen Flächen oder Höfen, der meiste Grund der Bemoosung an Dachziegeln verursacht.
3. Wenn Sie am Geld sparen und anstatt glasierter Ziegel (die garantiert teurer sind als engobierte), "nur" engobierte Ziegel kaufen, so haben Sie jetzt die Quittung. Im übrigen sind selbst glasierte Ziegel nicht vor Moosbefall geschützt.
4. Sie haben die Firmenbeschreibung ja fast vollständig aus dem Prospekt der Fa. Creaton übernommen, wieso haben Sie dann nicht den Punkt der Oberfläche erwähnt? Hier steht wörtlich geschrieben: "Dadurch werden Moosbildung und Verschmutzung weitgehend verhindert". Wenn ich mich recht entsinne, heißt verhindert nicht, dass eine eventuelle Vermoosung völlig ausgeschlossen ist, oder?
Anstatt der Fa. Creaton, die wirklich mit Namen für Qualität bürgt, mit Anwälten zu drohen, wäre ich an Ihrer Stelle froh, wenn diese Firma den Spieß nicht dreht und Sie wegen übler Nachrede verklagt. Dann können Sie den Fall nämlich wirklich Ihrer Lieblingsversicherung ohne Selbstbeteiligung übergeben. LG, der Dachdecker

10.02.2011 | 08:48
von H. Marquering | Regelverstoß melden
Hallo und danke für den langen Text und die Häufung von Halbwissen der Planung, Kosten und Absprachen. Da ich denke, dass sie sich mit meinem Wohnort auskennen, aber einen wirklichen Lösungsansatz gibt es nicht.
Zu mir, ich würde mich nicht als unwissend einstufen. Ich bin Karosseriebauer und angestellt als Ausbilder Karosserie (Arbeitgeber TÜV Rheinland).
Ein Vertreter war da richtig, ich aber nicht angekündigt und auch nicht persönlich bei mir. Wäre meine Freundin nicht zufällig da gewesen, hätten wir nicht mal mitbekommen, dass er da gewesen war. Eine telefonische Erreichbarkeit schwer möglich. Aber jetzt egal, ich möchte eine Lösung und nicht eine, der hat das gesagt bla bla.
MFG Henry Marquering
Übrigens, ich schreibe meinen Namen hin, damit du weißt, wer ich bin, selber schaffst du es nicht Dachdecker. Schade.

10.02.2011 | 17:59
von El heinzo | Regelverstoß melden
Meiner Meinung nach handelt es sich bei Tonziegeln um ein Naturprodukt, das im Außenbereich verbaut wird. Bei solchen Baustoffen finde ich es nur logisch, dass eine gewisse "Verunreinigung" stattfindet. Und dass engobierte Ziegel den Schmutz schneller annehmen als glasierte, ist ein ebenfalls offenes Geheimnis.
Ich selbst habe seit vielen Jahren CREATON-Ziegel auf meinem Dach und ich bin überaus zufrieden mit diesem Produkt.
Im Gegensatz zu Ihnen, Herr Marquering, finde ich es schön, wenn die Natur sich zeigt und Moos an meinen Dachziegeln ansetzt.
Ich finde, man sollte nicht immer alles beanstanden und an allem das schlechte suchen. Manchmal reicht es, wenn man einfach mal seinen gesunden Menschenverstand einsetzt.

Den von der Firma CREATON angehängten Link finde ich übrigens überaus interessant und informativ. Des weiteren bestätigt er meine Einschätzung.

Nichts für ungut, aber ich halte diese Reklamation für nicht angemessen.

Mit freundlichen Grüße

11.02.2011 | 00:41
von Der Dachdecker | Regelverstoß melden
Hallo Herr Marquering,

der Name spielt doch hier keine Rolle, da Sie ja einen fachlichen Rat wollen und sonst nichts, oder?
Das Sie mir Halbwissen nachsagen, finde ich nicht angemessen, da ich ein Zimmerermeister mit 22-jähriger Berufserfahrung bin. Und dass meine Sätze nur bla bla sind, glaube ich auch nicht, da die anderen Forenmitglieder anscheinend gleicher Meinung sind.
An ihrem Wohnungsort gibt es mit Sicherheit einen Lösungsansatz, der ist auch ziemlich leicht umsetzen lässt.
Sie müssen sich entweder mit der Situation abfinden oder das Dach alle zwei Jahre mit neuen Ziegeln eindecken, denn wie EL heinzo und Co ja schon beschrieben haben, gibt es keinen Schutz gegen Vermoosung.
Auf Ihren Beruf möchte ich noch mit einer Frage eingehen, die vielleicht mit Ihrem Dach in Vergleich zu bringen ist.
Wieso kommt es vor, dass ein Auto nach zehn Jahren keinen Rost angesetzt hat und das gleiche Auto mit dem gleichen Baujahr und Fabrikat durchgerostet ist? Kann es hier vielleicht sein, dass der eine Wagen besser gepflegt wurde, weniger Kilometer hat, keinen Unfall hatte oder in einem anderen Land gefahren wurde, wo kein Salz und Splitt gestreut wird? Und genau diese negativen Faktoren beim PKW sind mit den negativen Faktoren am Dach mit Beschattung, Bäume usw. gleichzusetzen. Das gleiche Dach an einem anderen Ort würde Ihr Herz jeden Tag mit Freude erfüllen.
LG der Dachdecker
P. S. Ich hoffe, der Text ist nicht wieder zu lang. : -)

11.02.2011 | 14:58
von Der Dachdecker | Regelverstoß melden
Hallo Herr Marquering,
ich wüsste nicht, was mein Namen hier zur Sache tut? Allerdings kann ich Ihnen sagen, dass ich seit 22 Jahren Meister im Zimmererdhandwerk bin und garantiert mehr von Dächern verstehe, als ein Karosseriebauer. Somit dürfte ich den Punkt zum Thema Halbwissen, Bla Bla usw. wohl beseitigt haben.
Ich möchte Ihnen als Fachmann der Automobilbranche mal ein paar Fragen stellen, wieso rostet ein Auto mit gleichem Baujahr und gleichem Fabrikat unterschiedlich stark? Wenn das eine Auto im Winter gefahren wird, und das andere im Winter abgemeldet ist. Wenn das eine in Spanien fährt und das andere in Deutschland, wo im Winter Salz und Split gestreut wird. Wenn das eine viele Kilometer hat und das andere wenig usw. Genau diese Darstellung können wir bei Ihrem Dach machen. Wie so vermoost das eine Dach am Waldrand und das andere in der Großstadt nicht usw. Wenn Sie alle in Ihrem Schreiben aufgeführten Negativpunkte ansetzten, so haben Sie den Grund der Vermoosung an Ihrem Dach. Eine Lösung gibt es übrigens auch, entweder Sie ertragen den Anblick, aufgrund einer Sparmaßnahme, oder Sie decken Ihr Hausdach alle zwei Jahre neu. Vielleicht zum Versuch auch mal mit glasierten Ziegeln. LG der Dachdecker

11.02.2011 | 16:41
von ReclaBoxler-8512113 | Regelverstoß melden
Nach nicht einmal zwei Jahren bereits an vielen Stellen grün und vermoost? Dies ist nicht allein mit der Hauslage zu erklären, es muss auch am Material liegen (Wasseraufnahmevermögen/spezifische Oberfläche). Ich würde mir mal das Datenblatt besorgen und die dort enthaltenen Daten mit dem Ist-Zustand abgleichen, notfalls mit Hilfe eines Gutachters, auch wenn dies eine finanzielle Vorleistung bedeutet.

12.02.2011 | 18:03
von Der dachdecker | Regelverstoß melden
Sorry, dass mein Artikel zweimal drin ist, aber anscheinend hat da etwas mit der Übertragung nicht funktioniert. Mein erster Artikel wurde zuerst nicht übernommen und ist dann plötzlich zwei Tage später aufgetaucht, warum auch immer?

14.02.2011 | 17:34
von Unwissender | Regelverstoß melden
Warum sucht sich jemand ein Dach in der Farbe "erdfarben" aus und reklamiert dann, dass es grün wird?

19.02.2011 | 12:32
von Henry Marquering | Regelverstoß melden
Hallo und guten Tag lieber Dachdecker, vielen dank für den netten Vergleich, wir sollten uns mal treffen. Ich erläutere dir, wie das mit den Fahrzeugen sich verhält und warum das so ist, und wenn du willst und Zeit hast, bis in das letzte Detail.
Im Gegenzug erklärst du mir, warum wir in unserer Straße wir die einzigen sind, mit einer vom mir nicht gewählten Dachfarbe. Es gibt gerade gute Hotelangebote in Berlin (immer eine Reise wert).
Ich habe mich auch mit unserer Hausbaufirma in Verbindung gesetzt und der Geschäftsführer spricht die Sache mit den Ziegelhersteller nochmal durch.
Ich nehme ein Dachziegel aus dem Verbund raus und gebe ihn meiner Hausbaufirma mit, die nimmt ihn dann zu Craton mit. Die sind doch die Spezialisten!
Ich denke, die sollten wissen, was damit los ist.
Wenn ich es richtig verstanden habe, hätte ich bei dem Problem grün werden auch bei glasierten Dachziegeln einen volltreffen, nur der Zeitraum wäre Länger.

Mit freundlichen Grüßen
Henry Marquering

19.02.2011 | 12:38
von Henry Marquering | Regelverstoß melden
Hallo Unwissender,
Erdfarben sind gelb und ein kleiner Anteil braun.
Hätte ich grüne Dachziegel haben wollen, hätte ich sie bestellt.
Auch dann hätte ich erwartet, dass sie grün bleiben und nicht irgendwann braun, gelb oder weiß/schwarz.

19.02.2011 | 13:03
von Henry Marquering | Regelverstoß melden
Hier ein Luftbild. Es ist das Haus, welches anders aussieht.
Attach 306214a85fc53a42cb2dde8130f2a887525aea55dff0ad3c644a8f99dff0e844 1 Bild
1 reclabox beschwerde de 57952 teaser


24.02.2011 | 10:06
von Der Dachdecker | Regelverstoß melden
Hallo Herr Marquering,

das Luftbild bestätigt genau meine Aussage (Waldnähe, Ackerland), hier werden genau die Nährstoffe in die Luft gewirbelt, die Moos zum Wachsen benötigt. Auf dem Luftbild ist erkennbar, dass all ihre Nachbarn dunkle Ziegel haben, hier hat mit Sicherheit ebenfalls schon eine Moosbildung stattgefunden, die jedoch auf den dunklen Ziegeln weniger ins Auge sticht. Der Hersteller hat Ihnen doch bereits seine Stellungsnahme mit Link zugesendet, wieso Moosbildung am Dach stattfindet, glauben Sie, dass der Hersteller jetzt Ihr Dach umdeckt? Wenn Ihr Hersteller diese Zusage machen würde, dann müsste ein namhafter Betondachsteinhersteller seine kompletten Dächer umdecken, denn die haben da ernsthafte Probleme und glauben Sie mir, da wurden schon viele Prozesse geführt und gewonnen.

Der Dachmacher

01.04.2011 | 10:50
von H. Marquering | Regelverstoß melden
Hallo und guten Tag.
Erfreulich, dass RECLABOX echt das macht, was ich nicht erwartet hätte. Ihr habt geholfen, dass es eine Lösung gefunden wurde ohne einen Rechtsanwalt.
So, nun der Verlauf - es hat zwar etwas gedauert, aber die Firma Creaton hat sich bemüht und mit einer Zusammenarbeit unserer Hausbaufirma und mir das Problem aufdecken und mir so erklären können, dass ich es verstanden kann.
Ein ordentliches Beschwerdemanagement von Firmen ist ja auch eine Bereicherung und ich finde, dass es immer wichtiger wird, Kunden, die unzufrieden sind, zufrieden zu stellen und sich der Herausforderung zu stellen, den Kunden eine bestmögliche verständliche Erklärung zu geben.
So dass ich mich als Kunde gut betreut fühle und das Produkt weiterempfehlen kann.
Meine Hausbaufirma arbeitet nun an der Beseitigung der Grünbildung, ob aus der entstandenen Grünbildung entfernt wird, muss ich noch abwarten.
Ich habe einen Dachziegel, der grün war, ausgebaut und einen der noch in neuwertigen Zustand trocken gelagert wurde, der Baufirma übergeben.
Diese zwei hat meine Hausbaufirma zur Firma Creaton gebracht, dort wurden sie begutachtet und in einem Labor untersucht.
Das Ergebnis wird mir noch auf dem Postweg zugestellt.
Als erstes hat mich meine Baufirma informiert, dass ein Ergebnis vorliegt und sie eine Änderung der Hinterlüftung vornehmen.
Dann hat mich die Firma Creaton angerufen und mir den Ablauf der Prüfung und das Ergebnis freundlich, sachlich und mit einem Lösungsvorschlag erklärt. Danke dafür noch mal. Es hat zwar lange gedauert, aber es wurde sich doch meines Problems angenommen.
So dass ich abschließend schreiben kann, warum auch immer, es wurde sich jetzt bemüht und ich hoffe, dass ich mich täglich daran erfreuen kann, was ich in der Hausbauplanung in meiner Auswahl der Baufirma gepaart mit der Auswahl hochwertiger Materialien erwartet habe.

Ein schönes Haus.

Mit freundlichen Grüßen
01.04.2011
Henry Marquering

01.04.2011 | 10:53
von Henry Marquering gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ein Lösungsweg wurde mir unterbreitet, ich habe es als Kommentar verfasst.

Danke Reclabox. Danke Hausbaufirma. Danke Creaton


24.09.2014 | 14:52
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!