Von promotionbasis.de beantwortete Beschwerde. | 479 Views | 16.04.2016 | 12:23 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-7596696

promotionbasis.de (Kiel)

Schlechte Stundensätze! Es wird immer schlimmer!

Leider gibt es schlechte Angebote auf promotionbasis.de von Agenturen und Firmen.

Agenturen zahlen ja schon schlechte Stundensätze. Nun wenden sich die Kunden direkt an die Promoter und machen den Markt auch damit kaputt: sie übernehmen die schlechten Stundensätze einfach. Dabei sparen sich die Firmen schon die überhöht verlangten Agenturkosten und schaden damit wieder den Arbeitnehmern.

Die Spirale für Arbeitnehmer ist nach unten willkürlich offen? Erschreckend!

Wo bleibt die faire Basis einer gesunden Arbeitswelt? Für alle?

Einfach wegschauen. ist auch mittmachen!

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an promotionbasis.de: Faire angemessene Bezahlung für Auftragnehmer/Arbeitnehmer/Freiberufler!


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
25.04.2016 | 10:30
Firmen-Antwort von: promotionbasis.de
Abteilung: n/a

Lieber Reclaboxler,

vielen Dank für Ihr öffentliches Statement, auch wenn insbesondere der Betreff fälschlicherweise den Anschein erweckt, als wenn unser Unternehmen seine Mitarbeiter schlecht bezahlt - respektive die maßgebliche Verantwortung für ein Ihrerseits subjektiv wahrgenommenes Sinken der Honorare für selbstständiges Personal für Verkaufsförderungsmaßnahmen trägt.

Wir möchten Sie und den geneigten Leser an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir mit promotionbasis.de (PB) lediglich die technische Plattform für die Vermittlung von Job-Vakanzen in den Bereichen Promotion, Messen und Events zur Verfügung stellen. Wir selbst offerieren keine Jobangebote, sondern fungieren nur als digitale Online-Stellenbörse, die letztlich keinen großen Einfluss auf Angebot und Nachfrage - und somit auf die bezahlten Honorare - hat.

Ihre Kritik in allen Ehren, dennoch finden wir, dass diese auf einem Verbraucherportal in mehrfacher Hinsicht am Thema vorbei geht:

1) PB richtet sich ausschließlich an Selbstständige/Unternehmer im Sinne des § 14 BGB und nicht an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. Das können Sie direkt in der Präambel unserer AGB erkennen: impressum.agb.promotionbasis.de/ - Grundsätzlich gehen wir also davon aus, dass Sie in der Lage sind, selbstständig darüber zu entscheiden, welchen Auftrag Sie zu welchen Konditionen annehmen wollen und welchen nicht. Was, wenn nicht das zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer frei verhandelbare Honorar würden Sie als maßgebliches Kriterium für Selbstständigkeit nennen?

2) An gleicher Stelle - den AGB - präzisieren wir in den §§ 8.3 und 8.4 den von Ihnen angesprochenen Punkt. Selbst wenn Sie Jobangebote (z. B. Messearbeiten) auf Lohnsteuerkarte annehmen, so ist die Aushandlung etwaiger Verträge und deren Konditionen im Vertragsverhältnis zwischen den jeweiligen Nutzern ausschließlich Angelegenheit der vertragsschließenden Parteien.

3) Wir denken, dass Sie uns im Sinne der Bereitstellung einer technischen Plattform zur Vermittlung von Promotion-, Messe- und Eventjobs, z. B. hinsichtlich der Produkthaftung oder unlauterer Werbeaussagen, keinen Vorwurf machen können. In diesem Fall könnten wir verstehen, wenn Sie derartige Kritik - obwohl auf jeder unserer Seiten mindestens ein direkter Link zu einem Support-Kontaktformular gesetzt ist - öffentlich machen würden. Dies geht im Übrigen auch z. B. über unser Forum unter www.promotionforum.de .

Jedoch zeichnen Sie das pauschalierende - obwohl subjektiv wahrgenommene - Bild einer Branche, bei dem Sie uns unterstellen, wir hätten irgendeine Marktmacht, um die Welt für Sie positiv zu verändern. Das jedoch können wir - beachte 1) und 2) - nicht!

Zum einen ist es seit Jahrzehnten Gang und Gebe, dass die Kunden der vermittelnden Agenturen auf gute Mitarbeiter direkt zugehen, zum anderen haben wir berechtigte Zweifel daran, dass Sie eine objektive und 100-prozent sichere Statistik führen, die Ihre Aussagen unterstützt.

Somit kommen wir dann auch zu Ihrem Vorwurf, wir würden bewusst wegschauen: Über den bei uns angebotenen Premium-Vote und diverse Melder-Funktionen direkt bei den Inseraten hinaus bestätigen unsere mehrfach täglich durchgeführten redaktionellen Checks sowie der regelmäßige und dauerhafte Kundenkontakt Ihren persönlichen Eindruck nicht.

Insbesondere Jobs, bei denen mehr Kompetenzen (Hard-/Soft-Skills) als nur nett Lächeln und das Verteilen von Flyern oder Giveaways gefragt sind, werden weiterhin sehr gut bezahlt: Leasing-AD, Fachberater, Mystery-Shopper, Teamleiter. - Gerade sehr gute Fachberater mit hohen Abschlussquoten können dank zusätzlicher Provisionen auch heute noch sehr gut leben.

Im Gegenzug sollte aber jedem klar sein, dass beispielsweise Manager bei internationalen Unternehmen, gute Fachärzte mit Privatpatienten oder auch Raketenwissenschaftler immer noch deutlich mehr verdienen, als ein Normalsterblicher. Das ist in dieser Welt leider so: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Sorry.

Somit bleibt es Ihnen überlassen, getreu dem ökonomischen Prinzip - und den daraus resultierenden marktüblichen Honoraren - in einem bestimmten Segment selbstständig tätig zu sein oder nicht. Sie allein treffen die Entscheidung, ob Sie ggfs. in höher dotierte Branchen wechseln wollen - oder nicht.

Sollten Sie weitere Fragen und Anregungen zu unserem Produkt haben, so würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns direkt über einen der in unserem Impressum genannten Support-Kanäle kontaktieren und nicht in der Anonymität der Masse verschwinden würden. Wir denken, dass wir Sie dann auch besser und individueller bei Ihren Anliegen unterstützen können.

Mit freundlichen Grüßen aus Kiel,

Ihr PB-Team

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (4)


21.04.2016 | 11:35
von ReclaBoxler-7596696 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


25.04.2016 | 17:40
von ReclaBoxler-7596696 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Warum ist das Honorar / der Stundensatz öffentlich sichtbar? Honorare sind frei verhandelbar! Dies sollte nicht öffentlich einsehbar sein. Dadurch, dass sie die schlechten Honorare freischalten, macht ihre Plattform leider den Markt kaputt! Warum verachten sie die Jobs, die auf/von ihrer Plattform freigeschaltet werden? Freiberufler sollten mind. EUR 20/h verlangen/bekommen. Für andere Jobs ist nach oben alles offen. Arbeit muss entsprechend entlohnt werden. Am Besten ist, man ignoriert ihre PlattformAgenturen und wendet sich direkt an die Firmen!


12.05.2016 | 15:56
von ReclaBoxler-7596696 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst


21.06.2016 | 12:51
von ReclaBoxler-7596696 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist noch nicht gelöst




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: