2992 Views | 25.03.2016 | 11:26 Uhr
geschrieben von M. A. Heyer

Groupon GmbH (Berlin)

Groupon storniert eigenmächtig Gutschein, keine Rückerstattung!

Ich bin seit vielen Jahren treuer Groupon-Kunde und kaufe mehrfach im Jahr dort Gutscheine ein. Noch vor kurzem hätte ich eine Lobeshymne auf Groupon gesungen, da es nie ernsthafte Probleme bei der Gutscheineinlösung gab.

SCHLAGWORTE

Aber nun ist folgendes passiert:

-17.09.15: Kauf eines Gutscheins für „Room Escape“ im Wert von 40,- Euro für nur 26,90 Euro, Gutscheingültigkeit: 15.03.16, Bezahlung per Paypal

-21.09.15: Paypal bucht den Betrag von meinem Konto ab

-24.12.15/ Weihnachten: Gutschein verschenkt

-Anfang März 2016: Room Escape verweigert die Gutscheineinlösung, da der Gutschein angeblich ungültig ist

Zunächst erklärte ich dem von mir zu Weihnachten Beschenkten, dass der Fehler bei Room Escape liegen muss, da der Gutschein definitiv gültig wäre.

Dann habe ich sicherheitshalber doch in meinem Groupon-Account nachgeschaut, die Kaufdaten nochmals aufgerufen und schon hat mich fast der Schlag getroffen: Der Gutschein war tatsächlich am 29.02.16 storniert worden!

Nicht nur, dass ich die Stornierung nicht veranlasst habe - Groupon hält es nicht einmal für notwendig, mich über die Stornierung zu informieren!

Angesichts der Peinlichkeit, dass ein verschenkter Gutschein nicht funktioniert, stellt es noch das kleinste Übel dar, dass seitens Groupon auch der Kaufpreis nicht zurückerstattet wurde.

Also habe ich mich am 14.03.16 per E-Mail an Groupon gewandt und den Sachverhalt geschildert. Einen Tag später bestätigte mir Groupon, dass der Gutschein storniert wurde. Sonst hatte Groupon nichts zu sagen – keine Erklärung, keine Entschuldigung, nichts!

Am 15.03.16 habe ich dann gegenüber Groupon per Mail nochmals festgestellt, dass ich die Stornierung nicht veranlasst habe und nachgefragt, wie es hierzu kam. Außerdem habe ich sinngemäß festgestellt, dass mein Vertrauen als Kunde schon stark erschüttert wird, wenn ich nicht darauf vertrauen darf, dass ein von mir erworbener Gutschein nach ordnungsgemäßer Bezahlung innerhalb seiner Gültigkeit funktioniert.

Kann es denn normal sein, dass ein verkaufter Gutschein bei einem Weltunternehmen wie Groupon (immerhin an der Nasdaq gelistet) einfach so auch noch nach Monaten storniert wird, der Kunde hierüber nicht informiert wird … und den Kaufpreis gibt’s auch nicht zurück?

Wieder einen Tag später erhielt ich die anscheinend vorgefertigte Standard-Antwort. Eine nochmalige Prüfung habe ergeben, dass der Gutschein am 29.02.16 storniert wurde. Die Rückerstattung soll zu diesem Zeitpunkt auf mein Papalkonto erfolgt sein. Wenn der Betrag nicht angekommen sei, müsste ich mich mit diesem Problem an Paypal wenden!

Meine zahlreichen Fragen bezüglich der Stornierungsumstände wurden einfach übergangen. Kein einziges Wort hierzu!

Da diese Antwort mich nicht zufrieden stellte, schrieb ich Groupon am 16.03.16 nochmals per Mail an und bat um die Beantwortung meiner Fragen – seither erhielt ich keine Antwort mehr.

Außerdem: Welche Fragestellung soll ich denn gegenüber Paypal vorbringen? Wenn auf mein Paypal-Konto ein Betrag rückerstattet wird, dann erfolgt eine Gutschrift. Wenn das nicht so ist, erfolgt keine Gutschrift. So einfach ist das.

Dass dann Groupon behauptet, dass Paypal für die Nicht-Gutschrift die Verantwortung trägt, ist doch mehr als windig.

Trotzdem habe ich mich am 21.03.16 telefonisch an Paypal gewandt und dort mit zwei Mitarbeiterinnen gesprochen. Es ist wie gedacht - eine Rückbuchung wird sofort gutgeschrieben. Es gibt also nur eine Erklärung dafür, warum eine angebliche Rückerstattung vom 29.02.16 dem Konto noch immer nicht gutgeschrieben wurde: Seitens Groupon erfolgte gar keine Rückerstattung!

Außerdem erfuhr ich, dass der Paypal-Käuferschutz nur 180 Tage besteht und daher in der vergangenen Woche abgelaufen war.

Das hat mir also der Gutscheinkauf eingebracht:

-Besitz eines wertlosen, da stornierten Gutscheins

-keine Nachricht über die Stornierung durch Groupon

-einen verärgerten Beschenkten

-keine Rückerstattung des Kaufpreises

-zeitlicher Mehraufwand durch den entstandenen Klärungsbedarf mit Room Escape, weil die natürlich verständlicherweise ihr Geld sehen wollen

-zeitlicher Mehraufwand durch mehrfaches Mailen mit Groupon-Kundenservice, wo man weder meine Fragen beantworten konnte, geschweige denn zu einer Lösung beitragen wollte – einfach die ungefilterte Ignoranz … selbst auf mehrfaches Nachfrage!

-zeitlicher Mehraufwand durch die von Groupon angeratene Rücksprache mit Paypal, wo man zu der Problemlösung nicht beitragen kann, da dies nur durch Groupon geleistet werden kann

Wenn ich die durch mich bereits aufgewendete Zeit, welche ich in das beschriebene Problem bereits investieren musste, einmal zusammenrechne, steht diese in keinem Verhältnis zu dem Betrag, den ich bei einem Funktionieren des Gutscheins hätte sparen können.

Dass es bei zehntausenden von Gutscheinverkäufen auch hin und wieder einmal zu Problemen kommen kann, ist wohl vorprogrammiert. Wie Groupon in diesem Fall mit dem Problem umgeht ist absolut unprofessionell und wohl eher ein Argument, künftig auf Käufe bei Groupon zu verzichten. Groupon weigert sich einfach - wie ein bockiges Kind - Teil der Lösung zu sein. Das ist traurig und sehr enttäuschend!

Muss ich wirklich erst einen Anwalt und/oder die Polizei einschalten, damit Groupon handelt, wie jedes seriöse Unternehmen in dieser Konstellation handeln würde? Liebe Groupon-Mitarbeiter – ist dies wirklich ihr Ernst? Stellt die an den Tag gelegte Ignoranz tatsächlich einen Teil der Groupon-Firmenphilosophie dar?

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Groupon GmbH: Klärung des Problems


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (3)


29.03.2016 | 20:09
von M. A. Heyer noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Groupon informierte mich nun per Mail darüber, dass aus technischen Gründen die Erstattung noch nicht gebucht werden konnte.
Die Rückerstattung ist meinem Paypal-Konto allerdings bereits gutgeschrieben worden.

Trotzdem: Groupon liefert keine Erklärung, wie es zustande kommen konnte, dass mein Gutschein einfach so storniert wurde und ich diesbezüglich nicht einmal eine Nachricht erhielt.
Ich finde, dass jede Erklärung besser ist, als die für mich mit einem Verschweigen verbundene Unsicherheit und kann nicht nachvollziehen, warum dies Groupon offensichtlich anders sieht.


30.11.2016 | 08:54
von Alexxander Buling | Regelverstoß melden
Beschwerde über Unternehmen / Firma
Groupon.de; Groupon GmbH, Jägerstraße 32, 10117 Berlin

In den letzten Jahren kaufte ich öfter Gutscheine bei Groupon. Die Angebote locken und man meint Schnäppchen gemacht zu haben. Doch der Schein trügt. Erst vor Ort bei dem Abieter merkt man schnell was die Angebote wirklich sind, es sind Lockangebote. Über 75 % ließen sich nicht einlösen weil der Anbieter entweder zu dem Zeitpunkt nicht die Leistung bereitstellen konnte.
In einem Fall musste ich fünf Mal nach Termin anfragen und konnte den Gutschein dennoch nicht einlösen weil die Frist irgendwann ablief.

Groupon krallt sich fest an die Gelder der Kunden. Ist das Geld erst einmal abgebucht worden / überweisen worden-ist es weg. Es gibt (wenn überhaupt, mit viel Mühe) eine Gutschrift auf das Kundenkonto um neue Gutscheine kaufen zu können, welche natürlich alle ebenfalls die gleichen Eigenschaften mitbringen, nämlich Problemfälle sind. Insgesamt also ein Reinfall.

Ärgerlich genug, wenn man kein geld mehr hat und keine Leistung, aber noch ärgerlicher ist wenn Groupon einfach mal Kundenkonten löscht. So ist es in meinem Fall gewesen. Eines Tages kann ich mich nicht mehr einlogen, seitens Groupon heisst es „. Sie haben sich nur für Newsletter registriert. “

Aber wie kann das sein, wenn mehrere Bestellungen getätigt wurden, die Gutscheine also bezahlt wurden und ich diese auch in den Händen hielt. Hier spielt Groupon das perfide Spiel mit Verjährung. Die Gutscheine aus 2014 verjähren also demnächst, nach drei Jahren. So will sich das angeschlagene Unternehmen sanieren ohne dabei etwas tun zu müssen. Leicht verdientes Geld.

Am 24.11.2016 verbringe ich den ganzen Vormittag mit dem „Live-Chat“, welcher inzwischen abgeschaltet ist. Wegen mir vermutlich. Ich kontaktiere zahlreiche Mitarbeiter, welche mich immer wieder aus dem Chat werfen und Kommunikation beenden. Irgendwann habe ich eine Magda W. Im Chat, hier dauert der Chat länger, doch auch Magda W. Beendet irgendwann hilflos, als dieser nichts mehr einfällt. So auch Jesmina D., welche mir eine „Lösung“ verspricht, Groupon arbeite mit Hochdruck daran.

Die Lösung kommt prompt per E-Mail, am gleichen Tag und sieht so aus:

„Sollten Sie die Löschung Ihrer registrierten Accounts wünschen, senden Sie uns bitte eine E-Mail von den E-Mail Adressen, mit denen Sie für die einzelnden Accounts registriert sind. „

Herr Buling, für Sie als HInweis, sollten sich bei einer Löschung noch Gutscheine auf den Accounts befinden, die nicht eingelöst wurden und noch innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist liegen, werden wir Ihnen diese erstatten. So verhält es sich auch mit bestehendem Guthaben, welches aus Stornierungen von Gutscheinen entstanden ist und noch innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist liegt.
Sollten Sie keine Möglichkeit haben, uns über die in Ihrem Account hinterlegte E-Mail-Adresse zu kontaktieren, übersenden Sie uns bitte Nachweise, aus denen Ihr amtlicher Name und Ihre Anschrift hervorgehen, um die beim Registrierungsprozess erhobenen Daten zu verifizieren.

Weil Groupon immer wieder den Unwissenden spielt und nach Möglichkeiten sucht auf Zeit zu spielen drucke ich einen Schriftsatz, setze eine Frist und schicke diesen per Einschreiben an Groupon. Dazu fertige ich Lichtbilder und Video was genau in den Umschlag reinkommt.

Antwort dazu von Groupon sieht so aus:

Sehr geehrter Herr Buling,
vielen Dank für Ihr Schreiben, welches am 25.11.2016 bei uns einging.
Da es in Ihrer Entscheidung steht uns per E-Mail oder Post zu kontaktieren, bitten wir um Verständnis, dass eine Erstattung etwaiger Portokosten nicht möglich ist. Wir weisen Sie darauf hin, dass es sich bei Groupon um ein Internet Unternehmen handelt und die Kommunikation mit unseren Kunden nicht auf dem Postweg erfolgt.

Ich habe diese Spielchen satt und werde nun diese Vorgänge veröffentlichen. Wo es nur geht.
So sollen die Käufer gewarnt werden welche auch reinfallen könnten. Groupon soll seine Lektion lernen. Es wäre für alle einfacher gewesen hätten die einfach nur mein Geld erstattet.

Vielmehr handelt es bei Groupon nicht um ein Internet-Unternehmen, sondern meiner Meinung nach handelt es sich um einen Saftladen welcher nicht halten kann was er verspricht und anbietet.
In zahlreichen Fällen (kann ich mit Zeugen beweisen) waren die Dienstleistungen gar nicht möglich, werden aber nach wie vor angeboten. Groupon ist also eine Fiktion.

30.11.2016 Alexander Buling
Attach 306214a85fc53a42cb2dde8130f2a887525aea55dff0ad3c644a8f99dff0e844 2 Bilder
1 reclabox beschwerde de 359160 teaser 2 reclabox beschwerde de 359160 teaser


10.04.2017 | 15:04
von Iris Lacorn | Regelverstoß melden
Unglaublich- mir ist grad das Gleiche mit einem Hotelgutschein passiert. Gutschein gekauft, erhalten, Buchung gemacht und im Hotel erst realisiert, dass der Gutschein einfach storniert wurde. Angeblich weil es Problem bei der Zahlung gab. Habe aber gleich Kontodaten danach mehrere Deals getätigt. Meine Bank hat mir auch schriftlich bestätigt, dass es meinerseits kein Problem gab. Groupon verweigert jedwede Kulanz und ich stand im Hotel wie Zechbrecher. Das scheint auch kein Einzelfall. Ich glaube echt, Groupon hat hier eine Leiche im Keller, die Sie vertuschen



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren NÜTZLICHE LINKS
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: