3825 Views | 21.06.2013 | 19:05 Uhr
geschrieben von Koray Davarcioglu

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH (Weiterstadt)

Skoda verweigert Beseitigung von Rost bei 3 Jahre altem Wagen

Seit mehreren Monaten geht es hin und her zwischen Skoda und mir. Mein Superb, der nun drei Jahre alt ist, hat an der Heckklappe mehrere Roststellen. Verursacht wird das Ganze durch eine falsche Montage, die Heckklappe scheuert am Heck beim Schließen.

Skoda zeigt sich total ungerührt von den Beschwerden. Gemessen wurde schon die Lackdichte und Fotos wurden gemacht. Damit hat Skoda ausgeschlossen, dass es sich um eine vorher reparierte Stelle handelt.

Wer im Internet recherchiert, wird fündig - es gibt mehrere solcher Fälle.

Ich werde noch den Anwalt einschalten - meiner Meinung nach handelt es sich um einen versteckten Mangel und das müsste auch nach drei Jahren greifen.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an ŠKODA AUTO Deutschland GmbH: Lackierung und Behebung der falschen Einstellung


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (3)


22.06.2013 | 00:08
von Ihringer | Regelverstoß melden
Es wäre für Sie hilfreich, wenn sie sich mit Ihrem Anliegen an
Autobild wenden! Sicher, ein populistisches "Fach" Blatt, eben darum werden solche Vorkommen, wie Sie diese betrifft aber gerne aufgenommen.
Sollten Sie ADAC Mitglied sein? Fragen Sie dort nach um fachlicher Unterstützung.
Wenn der Sachmangel >Falschmontage HeckklappeNatürlich unter den üblichen Bedingungen wie Lückenloses Checkheft und keine Reparaturen von nicht autorisierten Werkstätten. Sollte da eine Unregelmäßigkeit vorhanden sein? Viel Spass beim Rechtsstreit.

22.06.2013 | 22:02
von Koray Davarcioglu | Regelverstoß melden
Hallo, Danke für den Kommentar. Das ist eine gute Idee!
Leider ist die Sache mit dem versteckten Mangel wohl falsch, es sind die normalen zwei Jahre. Jetzt scheine ich auf die Kulanz von Skoda angewiesen zu sein. Schaun wir mal.

22.06.2013 | 23:34
von Ihringer | Regelverstoß melden
Ähm, nochmal! Ist innerhalb von 2 Jahren der Sachmangel der falsch montierten Heckklappe beweißbar? Liegen dokumentierte Reparaturversuche vor? Ist was schriftliches darüber festgehalten?
Nur dann haben Sie Erfolg in Punkto Sachmangelhaftung!
Und diese unterliegt eine Verjährungsfrist, erkundigen Sie sich
beim ADAC oder Anwalt, wie schnell gehandelt werden muss, um mit Rechtsbeihilfe zum gewünschten Erfolg zu kommen!

Die Tricks der betreffenden Autohäuser sind bekannt!
Gerne wird sowas verschleppt mit Ausreden und Vertröstungen!
Und das nur mündlich! Nach Ende der Gewährleistungsflichten
weiß plötzlich niemand mehr was davon vom betreffender Werkstatt.
Wandlung oder Minderung ist dann nicht mehr möglich.
Der Kunde steht mit leeren Händen da.

Beispiele:
Mercedes hatte MB-Händler angewiesen wegen Rostansätze an Türen und Hauben der A+B Klasse von Bj. 04-09 nicht weiter zu handeln, ggf. stellen säubern und mit Lack übertupfen.
Man hoffte dadurch, das eine mögliche Durchrostung und damit Ersatz-ansprüche sich so lange herraus zögert, bis die Fahrzeuge sich wirtschaftlich nicht mehr lohnen zu reparieren.
Erst durch Fachforen, die sich an der Presse gewandt haben,
darüber dann auch plakativ berichtet wurde, war Mercedes gezwungen
zu handeln und haben daruf hin eine Rückruf Aktion veranlaßt.

Volkswagen und das berüchtigte Steuerketten Problem bei TSI
Motoren haben auch erst nach massiven Druck der Fachpresse gehandelt.
Die Liste läßt sich forsetzten.

21.09.2014 | 10:35
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: