Durch PrimaCom Berlin gelöste Beschwerde. | 515 Views | 01.05.2016 | 11:13 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-1351417

PrimaCom Berlin GmbH (Berlin)

Dreiste, einseitige Preiserhöhung während der Vertragslaufzeit

Ich habe zum 15. Januar 2015 einen zweijährigen Vertrag mit der Firma Primacom über einen Internetzugang abgeschlossen. Der vereinbarte Grundpreis beträgt 34,99 € pro Monat.

SCHLAGWORTE

Im März dieses Jahres hat mir Primacom 39,99 € von meinem Konto abgebucht, woraufhin ich die entsprechende Rechnung für diesen Monat geprüft habe. In dieser Rechnung wurde ein Grundpreis von 39,99 € genannt, was ganz offensichtlich dem o. g. Vertrag widerspricht.

Ich habe dies umgehend gegenüber Primacom beanstandet und um Erstattung des Mehrbetrags gebeten. Daraufhin teilte mir der Kunden"service" der Firma mit:"Mit unserem Schreiben zur Einführung eines neuen Portfolios teilten wir Ihnen die Vertragsänderung mit. Da von Ihnen bisher kein Widerruf dazu einging, haben wir die Umstellung vorgenommen und ab 01.03.2016 den neuen Preis von 39,99 EUR abgerechnet. "

Anschließend habe ich Primacom auf unseren bis zum 18. Januar 2017 geltenden Vertrag hingewiesen und betont, dass ich keinerlei Tarifumstellung, Portfolioänderung usw. gewünscht habe und die Bitte geäußert, den Vertrag wie vereinbart durchzuführen, so wie es von uns Verbrauchern ebenfalls zu Recht erwartet wird.

Die weitere Kommunikation mit dem Kunden"service" der Firma war ein einziges Fiasko! Ich wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass eine "Umstellung auf den vorherigen Tarif" nicht möglich wäre, da ich der Tarifumstellung nicht innerhalb der "Widerspruchsfrist" widersprochen hätte. Auf meine ebenfalls mehrfach dargelegten Einwände, dass ich nie ein entsprechendes Schreiben bekommen habe und es außerdem aufgrund des bis zum 18. Januar 2017 geltenden Vertrags nicht erforderlich ist, dass ich einer einseitig festgelegten Preiserhöhung widerspreche, ist Primacom in allen Antwortschreiben kein einziges Mal eingegangen.

Als Notlösung habe ich mich auf mein Sonderkündigungsrecht berufen, dass die AGB von Primacom den Kunden im Falle einer Preiserhöhung von mehr als 5% (hier: 14,3%) einräumt.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Als Antwort wurde mir nur die bereits vor einigen Monaten erfolgte ordentliche Kündigung zum 18. Januar 2017 bestätigt. Auf meinen nochmaligen Hinweis auf das Sonderkündigungsrecht gemäß der AGB wurde mir wiederrum erklärt, dass ich der Tarifumstellung zu spät widersprochen hätte und man dies nicht rückgängig machen könne. Wie erwartet wurde auch an dieser Stelle nicht weiter auf meine vorherige Nachricht eingegangen.

Fazit: Ich habe bisher persönlich noch nie so einen eklatanten Fall von Dreistigkeit geparrt mit Abzocke und Kundenunfreundlichkeit erlebt. Hier wird ein laufender Vertrag einseitig zum Nachteil des Kunden geändert und noch so getan, als ob die Firma in dem Schreiben zur Preiserhöhung großzügig ein Widerspruchsrecht einräumt, das dem Kunden allerdings nicht zugeschickt wird. Die Kommunikation mit dieser Firma ist eine einzige Katastrophe und soll scheinbar bewusst so zermürbend sein. Bei Reklamationen wird mantraartig auf dieses ominöse Schreiben verwiesen, um den eigentlichen Kern der Sache, dass ein geltender Vertrag nicht einseitig willkürlich geändert werden kann, zu verschleiern.

Ich kann niemandem empfehlen, bei dieser Firma einen Vertrag abzuschließen. Auch wenn deren Angebot in diversen Vergleichsportalen am günstigsten ist und man (wie ich damals) der Meinung ist, dass man nur den Internetzugang braucht und ansonsten keinen Service benötigt, kommt man trotzdem teurer weg als bei anderen Anbietern, da Primacom einfach nach Lust und Laune die Preise erhöht und damit scheinbar durchkommt. Natürlich könnte man die Lastschriften rückbuchen und nur den vertraglich vereinbarten Betrag überweisen. Jedoch scheuen viele (mich eingeschlossen) die anschließende rechtliche Auseinandersetzung, die Sperrung des Internetanschlusses und negative Einträge bei der Schufa usw.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an PrimaCom Berlin GmbH: Erstattung des zu Unrecht abgebuchten Betrags und eine angemessene Entschuldigung


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (3)


08.05.2016 | 11:19
von ReclaBoxler-1351417 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Selbstverständlich hat diese komische Firma keine Reaktion gezeigt. Hätte mich auch sehr gewundert.


23.05.2016 | 17:30
von ReclaBoxler-1351417 noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Bei mir hat sich Primacom immer noch nicht gemeldet. Ich habe nun ein Mediationsverfahren bei der Bundesnetzagentur eingeleitet. Bin gespannt.:-)


13.06.2016 | 17:40
von ReclaBoxler-1351417 gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Die Beschwerde wurde gelöst, nachdem ich ein Schlichtungsverfahren bei der Bundesnetzagentur eingeleitet habe. Plötzlich wurde Primacom mit der Bearbeitung meiner Beschwerde fertig und hat aus Kulanz zugesagt, den Vertrag wie vereinbart durchzuführen.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!