1223 Views | 17.07.2017 | 17:50 Uhr
geschrieben von Petra Wittke

Ryanair Ltd. (Dublin)

10 Minuten vor Abflugzeit wird der Flug gestrichen

Es ist der Nachmiitag des 07.03.2017 und unsere kleine Reisegruppe (4 Personen) begibt sich auf den Weg zum Flughafen Lissabon um wieder nach Hause, nach Hamburg zu fliegen. Check in, Gepäckaufgabe und Sicherheitskontrolle war alles kein Problem. Boarding wird aufgerufen und Passagiere besteigen den Bus. Der Busfahrer wartet bis der Bus voll ist, schliesst die Türen und wartet. Plötzlich öffnet sich die hintere Bustür und eine Person mit einer bunten Sicherheitsweste ruft in schlechtem englisch in der Bus " der Flug ist gecancelt, alle aussteigen" er wiederholt die Worte noch zweimal und verschwindet. Im Bus herrscht Verwirrung, da die meisten das nur für einen dummen Scherz hielten. Irgendwann steigen dann doch alle aus und wissen nicht was und wie und wohin, kein Mensch erklärt irgenetwas. Zurückgekommen in die Abflughalle mit dem Gate müssen wir sehen, dass die Leute am Gate für diesen Flug weiterhin in der Schlange stehen, kontolliert werden und zu einem Bus laufen. Nach weiteren 10 Minuten ist dann wohl auch am Gate die Info angekommen, dass der Flug gecancelt wird und alle Passagiere werden gebeten den Sicherheits und Abflugbereich sofort zu verlassen.

SCHLAGWORTE

Alle Rayanair- Passagiere für diesen Flug sind nun wieder in der Terminal Ankunftshalle mit den Checkin und Gepäck- Abgabe Schaltern und stürzen sich auf den 2 Mann checkin Schalter von Ryanair um zu erfahren wie es weitergehen wird. Eine sehr große Gruppe von portugisischen Fussball- Fans drängelt sich mit allen Mitteln, auch mit Gewalt, nach vorne in die Schlange am Ryanair Schalter und sorgt damit für ein unglaubliches Chaos, es wurde geschlagen, gebrüllt und gedrängelt. Keiner der herumlaufenden Sicherheitskräfte und /oder Ryanair Mitarbeiter erteilte hilfreiche Auskünfte.

Irgendwann sprach sich herum, dass der Flug wohl wegen des Fluglotsenstreiks in Frankreich gecancelt wurde. Eine Internetsuche ergab, dass andere Airlines, trotz gleicher Flugstrecke, die Flüge nicht gecancelt haben, man umflog Frankreich. Selbst Ryanair flug 1,5 Stunden nach dem Vorfall von Lissabon nach Berlin.

Nach etwa 6 Stunden Wartezeit vor diesem 2 Mann Ryanair- Checkin Schalter bekamen wir einen Ersatzflug für den nächsten Morgen von Lissabon nach Rom und von Rom nach Berlin. Allerdings konnte und wollte man uns nicht sagen, wie wir nun von Berlin nach Hamburg kommen konnten, wir sollten vorort in Berlin dannach fragen, was witzlos war, weil wir Mitternach ankamen. Die Ryanair Mitarbeiterin war von einer beispiellosen Arroganz und Frechheit und überhaupt nicht bereit irgendetwas zu regeln oder zu helfen, es lief nach dem Motto "friss oder stirb". Wir wollten und mussten so schnell wie möglich nach Hause, ein Teil musste wieder arbeiten und die anderen hatten andere Termine.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Auch um die anschliessende Übernachtung oder die Abholung des eingecheckten Gepäcks kümmerte sich niemand bei Ryanair, obwohl immer wieder darauf angesprochen. Es wurde gesagt, dass man sich selber darum kümmern soll und Ryanair nach Vorlage einer Quittung die entstanden Kosten sofort rückerstattet. Es wurden Anleitungen für den Rückerstattungsvorgang verteilt.

Alle Passagiere mussten sich, neben den extremen Strapazen, um alles selber kümmern und organisieren und natürlich auch alles selber bezahlen, viele waren wirklich hilflos und verzweifelt.

Der Rückflug von Lissabon war so unglaublich anstrengend, ich war auch insgesamt über 36 Stunden später zu Hause und wurde behandelt wie ein Mensch zweiter Klasse.

Ich möchte so etwas nie wieder erleben und werde mit Sicherheit nicht wieder Ryanair buchen.

Aber der Gipfel des ganzen ist der Umgang von Ryanair mit den Schadens- und Entschädigungsforderungen der Passagiere. Trotz aller Anträge + Kopien und Antrag per Einschreiben nach Dublin, habe ich bis heute (nach 4 Monaten) noch nicht einmal irgendeine Reaktion von Ryanair bekommen, nicht mal ein Sorry. Die versprochene sofortige Rückerstattung von entstandenen Auslagen war offensichtlich eine Lüge um die aufgebrachten Passagiere zu beruhigen.

Billig- Airline hin oder her (für Ryanair war der Flug günstig), für mich war dieser Ryanairflug der unangenehmste und teuerste Flug überhaupt und dabei rede ich noch nicht von den zwei verloren gegangenen Urlaubstagen und den extremen Strapazen (über 6 Stunden Aufenthalt im Rom oder mit dem Nachtbus 01:50 Uhr von Berlin nach Hamburg).

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Ryanair Ltd.: Rückerstattung Auslagen + Entschädigungspauschale


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (2)


25.07.2017 | 09:00
von Petra Wittke noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich finde es sehr bedauerlich, dass Ryanair nicht reagiert und endlich mal das Richtige tut und sich um die Regulierung der berechtiten Ansprüche kümmert.
Es macht mich wütend zu sehen, dass Ryanair mit billigen Flugpreisen wirbt und andererseits nicht in der Lage oder Willens ist, die bei Passagieren entstandenen, Schäden zu regulieren, da kann man sich denken wer die günstigen Flugpreise finanziert.
Unter optimalen Bedingungen kann jeder fliegen, aber den ehrlichen und fairen Umgang mit Passagieren können nur die guten Airlines. eine der wirklich guten Airlines ist die Lufthansa.
Ich muss auch beruflich recht viel fliegen und fliege fast ausschliesslich nur mit Lufthansa und egal was passiert (Verspätung, Annulierung oder Gepäckverlust) ich wurde nie allein gelassen und mir wurde immer geholfen. Ich weiss was guter Service ist und ich kann sagen, dass das was Ryanair macht unterirdisch schlecht ist.
Ich weiss nicht, ob man sich bei Ryanair darüber im Klaren ist, dass sie für extrem schlechten Service berühmt sind.


14.08.2017 | 11:31
von Petra Wittke noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Erwartungsgemäss hat Ryanair überhaupt nicht reagiert.
Es ist unglaublich, wie Ryanair mit seinen Fluggästen umgeht, glaubt man in Dublin wirklich, dass man nur lange genug ignorieren muss und sich alles von selbst erledigt und die Leute aufgeben? Das ist wirklich billig, aber auch äusserst unseriös und kundenunfreundlich.
Ich werde nicht aufgeben und habe das Luftfahrt Bundesamt mit der Schlichtung in dieser Angelegenheit beauftragt.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren NÜTZLICHE LINKS
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: