6760 Views | 07.11.2011 | 11:17 Uhr
geschrieben von SimonVankenose

eBay

Bei eBay gesperrt! 100% Positiv, in 10 Tagen über 200 Verkäufe!

Es ist unglaublich, was sich eBay und Paypal da leisten.

BILDER
1 reclabox beschwerde de 43824 thumb
3 Bilder


Ich verkaufe nun schon seit längerer Zeit bei eBay Seriennummern zu Software Produkten. Diese werden innerhalb von zwölf Stunden mit einer Email verschickt und anschließend, um den eBay Richtlinien gerecht zu werden, in einem Briefumschlag an den Käufer. Die Zahlungen erfolgen ausschließlich per Paypal.

Gestern Abend wollte ich mich einloggen, um meine Artikel zu verschicken, die im Laufe des Tages bestellt wurden. Es handelte sich um ca. 40 verkaufte Artikel an einem Tag!

Leider wurde jedoch mein Konto gesperrt, da eine Unstimmigkeit mit Paypal vorliegt. Was ist passiert?

Ein Käufer hat nach ca. 3 Stunden nach dem Kauf einen Fall / Problem eröffnet, dass er den Artikel nicht bekommen habe. (An diesem Punkt ist zu sagen, dass bereits einige Fälle offen waren, dazu später mehr.) Daraufhin hat Paypal alle möglichen Zahlungen gestoppt. Ich soll nun bei eBay alle Fälle abarbeiten und Paypal Dokumente von mir liefern: Ausweiskopie, Adressnachweis (Nebenkostenabrechnung etc), Lieferanschrift von meinem Lieferanten, Rechnung von meinem Lieferanten sowie Lieferscheine.

SCHLAGWORTE


Jetzt kommt der Hammer! Die anderen offenen Fälle bei eBay und Paypal (sind die gleichen). Ein Käufer hat bei mir einen Artikel gekauft und wollte diesen dann doch nicht mehr. Da er den Artikel noch nicht bezahlt hat, konnte ich die Transaktion nicht stornieren. Ich bat den Käufer, die Transaktion bei Paypal zu stornieren, damit ich dann bei eBay den Kauf stornieren kann.

Das Problem jedoch, wenn ich bei eBay nun den Fall schließen will, werde ich auf Paypal weitergeleitet, wo ich eine Rückzahlung senden soll. Bei gezahltem Betrag steht jedoch "offen". Der Käufer hat keine Leistung erbracht und ich kann den Fall also nicht schließen. Das ist auch nicht der einzige Fall, den ich nicht schließen kann.

eBay fordert nun von mir, alle Fälle zu schließen, obwohl es nicht geht. Des weiteren hat eBay an alle 40 Käufer eine E-Mail geschickt, mit dem Hinweis, doch einen Käuferschutzantrag bei Paypal zu stellen. Das hat zu folge, dass bei Paypal nun mehr als 20 Fälle gemeldet wurden, obwohl der Artikel gestern gekauft wurde.

Bei eBay ist es mir nicht mehr möglich, die verkauften Artikel ein zu sehen. Der Kundensupport von eBay konnte mir am Telefon nicht helfen. Ich solle einfach auf die E-Mail von eBay antworten. Ich habe also an eBay sowie Paypal eine E-Mail geschickt, mit der Bitte um Freischaltung.

In einem Monat:

225 positive Bewertungen
2 Neutrale Bewertungen
0 Negative Bewertungen

Detaillierte Bewertung: Überall 5 Sterne!

Der jetzt entstandene Schaden beläuft sich innerhalb von einem Tag auf bereits eine 4 stellige Summe!

Käufer bombardieren mich mit E-Mails, sie wollen ihren Artikel haben. Ich habe schon mehr als 15 Fälle geschlossen und zurückgezahlt. Teilweise auch bei Käufern, denen ich den Artikel bereits geschickt habe. eBay und Paypal entsperren mich jedoch trotzdem nicht.

Das Geschäft ist nun so zu sagen kaputt, mein Name ist in den Dreck gezogen und ich habe einen hohen Schaden erlitten. eBay fordert von mir bereits mehr als 1500€ Gebühren (in einem Monat).

Interessant ist auch noch, dass eBay mir sagt, ich soll in mein Verkäufer Cockpit gucken, um zu erfahren, warum ich gesperrt wurde. Leider steht dort jedoch nichts. Das Einzige was dort steht: Einhaltung der Grundsätze: Hoch
Kontostand: Ausgeglichen

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an eBay: Entsperrung der Konten, Schadensersatz


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (30)


07.11.2011 | 11:29
von EBay? Bloß nicht ! | Regelverstoß melden
EBay hat zwar wunderschöne markige Sprüche auf Lager, was die alles tun, damit es Verkäufer und Käufer gut geht, nur eingehalten wird seitens eBay nichts. Dafür aber werden unter privat tausende Artikel (viele davon immer die gleichen und extra zu Verkauf hergestellte) verkauft, anstatt unter gewerblich. Damit werden die Käufer um ihr Recht betrogen, die Ware zurückschicken zu können usw. eBay kümmert sich bei Beschwerden einen feuchten Kehricht darum, der Kunde ist immer der Dumme. Zudem steigen die Gebühren immer mehr und es gibt immer mehr Verklausulierungen, hinter die kein Mensch mehr blicken kann. Und PayPal würde ich nie nutzen. Ich verkaufe auch in einem anderen Online-Portal, bei mir gibts nur Überweisung und dann nach Geldeingang die Ware. Hatte damit noch nie Probleme.

07.11.2011 | 12:41
von Ein Anfänger | Regelverstoß melden
"Ich verkaufe nun schon seit längerer Zeit bei eBay Seriennummern zu Software Produkten."
Das liest sich für mich als Anfänger nicht gerade vertrauenswürdig. Wäre nett, wenn da jemand mal was zum Hintergrund postet.

Zu der Beschwerde vermag ich (noch) nichts zu sagen - man lernt ja nie aus.

07.11.2011 | 13:02
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
 spider monkey Ein Anfänger
Seriennummern für Software.
Bei bestimmter Software oder Spielen oder ähnlichen, kann man die Seriennummern auf einer Webseite oder in einem Programm einlösen, um so ein Produkt freigeschaltet zu bekommen.

Angenommen Sie laden ein Programm runter, was Sie ohne Seriennummer nur beschränkt testen können.
Diese Seriennummer könnten Sie beispielsweise bei uns erwerben.

Es handelt sich auch 100% um eine vom Hersteller legal erworbene Lizenz (Reseller).

Die Seriennummer kann auch beim Hersteller des Produktes auf Richtigkeit geprüft werden.
Wenn ein Kauf erfolgt, erhält der Käufer eine Email mit der Seriennummer und anschließend einen Brief mit der Rechnung und nochmals die Seriennummer.

07.11.2011 | 13:29
von Ein Anfänger | Regelverstoß melden
 spider monkey SimonVankenose. Danke für den Nachhilfeunterricht. Viele meiner Altersgenossen - Verwandtschaft (um die 70 Jahre) trauen sich nicht ins Netz, aus Angst vor Besch*.

07.11.2011 | 13:56
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Ihr glaubt es nicht, die größte Frechheit, die ich je erlebt habe!
eBay hat alle Käufer angeschrieben und zu einem Käuferschutzantrag bei Paypal geraten.
Das habe ich ja bereits in meinem Artikel geschrieben.

Jetzt werden bei Paypal Fälle eröffnet von Kunden, die schon längst den Artikel erhalten haben.
Sie begründen dies mit folgendem: "Guten Tag, ich habe von Ebay eine Mitteilung erhalten, dass sie gesperrt worden sind. Ebay empfahl mir, den Fall an Paypal zu melden. Mit freundlichen ***"

Wirklich die Größte Abzocke, die ich je gesehen habe.
Ach, wie war es noch? Ich soll alle Fälle von Paypal und eBay abarbeiten?
Was mache ich mit so einem Fall, den ich nicht lösen kann, da es die Auswahl von Paypal für die Fall Lösung nicht zulässt?

07.11.2011 | 13:59
von X. 99 | Regelverstoß melden
Sie können ihr Geschäft schließen oder den Verkauf irgendwo anders fortsetzen. Ebay wird keinen Fehler eingestehen und es MONATE dauern, bis Ebay überhaupt reagiert.
Sie sollten schon mal zivilrechtlich die Ansprüche geltend machen und einen Anwalt aufsuchen. Hier können sie eventuell noch den Schaden von Ebay ersetzt bekommen, aber auch das wird vermutlich Jahre dauern.

Sie haben sich mit dem Teufel eingelassen und verbrennen sich nun.

07.11.2011 | 14:06
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
 spider monkey X. 99
Bei eBay wird nicht mehr verkauft, das ist klar.
Mit eBay habe ich innerhalb der zehn Tage einen Umsatz im unteren fünf stelligen Bereich erreicht.
Ich finde das eigentlich schon viel, aber für eBay schien ich trotzdem kein "besonderer" Kunde zu sein.

Ich werde noch ein Schreiben an die Geschäftsleitung veranlassen und den Link zu der Beschwerde mitliefern.

07.11.2011 | 16:13
von Ein Kunde | Regelverstoß melden
Hallo zusammen

Ich oute mich mal vorsichtig als ein Käufer und Stornierer von Simons Gamekey (habe den Key aber zum Glück noch nicht bekommen).

Hätte ich das gleich gewusst, hätte ich nicht storniert. :(
Ich dachte auch immer, dass eBay und paypal seriös sind.
Jetzt geht man als ahnungsloser Käufer zu eBay, kauft sich einen Gamekey, der aber aus Russland kommt (was ja nicht schlimm ist, denn ich habe es ja vorher gewusst) und zwei Stunden später trödelt eine Mail von eBay rein, dass der Verkäufer gesperrt wurde und mir geraten wird, Käuferschutz zu beantragen.

Im ersten Moment denkt man erst mal, oh oh, hoffentlich bekomme ich mein Geld wieder. Kein Mensch denkt gleich, dass es an eBay oder paypal liegt. Auch wenn ihre Bewertungen sehr gut sind, kommt man ins Grübeln.

Ich hoffe für sie, dass es schnell und reibungslos erledigt ist.

07.11.2011 | 16:23
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Hallo,

vielen Dank für den Kommentar.
Ich hätte wahrscheinlich ähnlich reagiert.
Der größte Nervenfaktor ist folgender:
Es sind noch genügend Seriennummern vorhanden, um alle Kunden, die gestern vor der Sperre gekauft haben, zu versorgen.
Die 12 Stunden hätte ich ebenso einhalten können!

Leider hat mir dann eBay untersagt, weitere Artikel zu verschicken.
Ohne auf die Verkäufe zu kommen, kann ich nicht sagen, wer schon einen Key hat, wer versucht mich über den Tisch zu ziehen und wer noch einen bekommt.

Ich habe über einen weiteren Fall gelesen, bei dem auch ein Paypal Konto eingefroren wurde.
Leider ist sein Konto auch nach einem Jahr nicht eröffnet worden.

Auf meinem Konto befindet sich derzeit ein Betrag von ca. 5000€, welchen ich nicht abbuchen kann.

Da das Wort Russischer Key gefallen ist. Ich möchte nochmal bestätigen, dass es sich hier 100% um legale Seriennummern handelt.

Auf EA Games RU www.ea.com/ru wird auch der Großhändler genannt, bei dem die Keys gekauft werden. Es sind also wirklich echte Keys vom Hersteller!

Dass es sich um Russische Keys handelt, habe ich deutlich in die Beschreibung geschrieben.

Für alle Käufer, die das hier ggf. lesen: Wenn Paypal und eBay mein Konto entsperren, werde ich alle offenen Artikel STORNIEREN und dem Käufer eine Info schicken.
1. Über den Vorfall und
2. das er die Möglichkeit hat, nochmals zu bestellen.

Dies kann ich aber nur, wenn eBay mir wieder erlaubt, auf die Verkäufe zu zu greifen. ;)
Bis dahin kann ich nichts weiter machen! Ich bin machtlos über die Gelder sowie die Käufe, die getätigt wurden.

Ich bin kein böser Mensch und ich habe auch keine bösen Absichten, was vielleicht auch die über 200 Positiven Bewertungen aussagen!

Interessant ist vielleicht noch, dass Paypal nicht nur zu den Käufen von gestern Überprüfung veranlasst hat, sondern zu insgesamt 70 Verkäufen.
Sollte Paypal, aus welchem Grund auch immer, den 70 Käufern das Geld zurück zahlen, so habe ich die Leistung bereits erbracht und mache ein großes minus Geschäft.

Paypal:
Ihr Kontozugriff wurde aus dem folgenden Grund eingeschränkt:

6. Nov 2011: Auf Ihrem eBay- und Ihrem PayPal-Konto sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen. Deshalb möchten wir wissen, wie Sie diese Konten in letzter Zeit genutzt haben. Denn wir möchten sicherstellen, dass alles in Ordnung ist.

07.11.2011 | 16:35
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Wisst ihr, was der nächste Hammer ist?
Kunden schreiben mir E-Mails über eBay.
Diese erhalte ich via E-mail. Wenn ich drauf antworte, kommt eine Email zurück:
Ihre Nachricht an *** wurde nicht gesendet, da Ihr Konto aufgehoben wurde.

Ich kann also keinen Kontakt mehr mit dem Kunden führen. ;)

07.11.2011 | 18:20
von ReclaBoxler-2451257 | Regelverstoß melden
Hallo,

ist ja eine ganz böse Geschichte.

Nehmen Sie sich doch zumindest eine Free E-Mail Adresse, damit Sie den Kunden antworten können.

Schaut zwar nicht sehr seriös aus, aber doch noch besser als gar nicht antworten.

07.11.2011 | 19:06
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Das geht nicht, da eBay die Adressen der Käufer verschleiert, so dass die Emails IMMER über eBay laufen.
Diese kommen dann immer wieder zurück!

Ich kann keinen Kontakt mehr aufnehmen, egal was ich mache.

Paypal Anruf:
Man wollte mir gerade helfen, als mein Internet ausging, damit also auch das Telefon.
Habe direkt nochmal angerufen, aber es war schon 19:02 und schon ist keiner mehr da!

Also morgen nochmal versuchen, bis jetzt sieht es noch ganz gut aus.

07.11.2011 | 20:01
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Paypal hat mir in der Zwischenzeit gekündigt, :)
Ich werde aber trotzdem morgen nochmal anrufen! Das kann nicht sein!

Bei Paypal waren nur noch Fälle offen, wo sie selber eine Prüfung veranlasst haben!
Das haben nicht die Käufer verursacht, schon komisch!

08.11.2011 | 10:45
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Paypal und eBay verlangen nun von mir, dass ich alle offenen Fälle abarbeite (65 Stück).
Zu 95% sind es Fälle, die auf Anraten von eBay geöffnet wurden, da ich ja gesperrt bin!

Ich soll jeden Fall abarbeiten, anstatt einfach eine "Massengutschrift" veranlasst wird.
Der Schuldige ist in diesem Fall Paypal.
Leider gibt es da aber auch keine genauen Informationen, wobei ich sagen muss, dass die Mitarbeiter bis jetzt immer sehr nett waren und gut geantwortet haben.
Ändert aber nichts an der Tatsache, dass Paypal wahrscheinlich dumme Sicherheitsmaßnahmen trifft.

Brief an die GL von Paypal folgt.

08.11.2011 | 10:53
von ReclaBoxler-7320213 | Regelverstoß melden
Hallo,

ich war auch ein Käufer von Simon.
Ich habe um 15 Uhr einen Key ersteigert und per PayPal bezahlt.
Um 19:50 habe dann auch ich die E-mail mit der Sperrung des Verkäufers erhalten und wurde dann nervös.

Bei Ebay wurde mir der Kauf auch nicht mehr angezeigt und auch keine Gründe zur Sperrung mitgeteilt.

Als Käufer ist man natürlich schon verunsichert, wenn so etwas passiert. Folgende Fragen habe ich mir gestellt:

Erhalte ich jetzt noch meine Ware?
Wenn ich keine Informationen über meinen Kauf sehen kann, kann der Verkäufer das dann noch?
Kennt der Verkäufer meine Daten und weiß, dass ich bezahlt habe und hat meine E-Mail Adresse zum Zuschicken des Keys?
Warum wurde er gesperrt?
Lag es an anderen Käufern?
Lag es an der Ware?

Von Ebay gab es diesbezüglich keine Informationen, wieso weshalb und warum. Nur einen Hinweis, was man machen sollte, wenn die Ware bezahlt wurde, bzw. dass man die Zahlung verzögern sollte, falls man noch nicht bezahlt hat.

Ich habe von Simon am selben Tag noch eine EMail bekommen, mit einer Erklärung zu dem Fall und dass er das Geld zurückerstattet.
Einen Tag später war das Geld dann auch auf meinem PayPal Konto.

Schade, dass solche Sachen passieren und gute und seriöse Verkäufer so behandelt und geschädigt werden.

08.11.2011 | 11:05
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Nochmal zwei Bilder.
Bedenkt, dass ab an dem Sperrtag, wo ich nicht mehr versenden konnte, über 40 Bestellungen eingelaufen sind!
D. h. ein Großteil der Beschwerden sind wegen eines nicht erhaltenen Artikels nach der Sperre!

Die 64 Fälle bei Paypal, Paypal sagt, dass die Fälle in Verbindung mit eBay stehen.
Wenn die bei eBay geklärt sind, verschwinden Sie in Paypal, komisch nur, dass in eBay so gut wie alles geklärt ist und ich schon über 2000€ Rückerstattungen geleistet habe.
Sehr, wirklich sehr dubioses System!

Bei den 18 Antworten, die von einem Mitglied nötig sind, handelt es sich um Sachen, wo Kunden der Meinung sind, auch Käuferschutz zu beantragen, da ich ja eh gesperrtes Mitglied bin.
Versandbelege habe ich jedoch nachgereicht.
Attach 306214a85fc53a42cb2dde8130f2a887525aea55dff0ad3c644a8f99dff0e844 2 Bilder
1 reclabox beschwerde de 92634 teaser 2 reclabox beschwerde de 92634 teaser


08.11.2011 | 11:33
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Hallo über mir,

vielen Dank für deinen Super Kommentar, er wird mir sehr helfen!
---

Ich finde es sehr suspekt, dass ca. jede Stunde eine Email bei mir eintrudelt, mit folgendem Inhalt:

Guten Tag Simon ***!

Wir haben die vorübergehende Einbehaltung der Beträge aufgehoben. Sie können jetzt wieder frei über diese Beträge in Ihrem PayPal-Konto verfügen.

Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Das bezieht sich dann aber auf einzelne Transaktionen.
Es sind schon über 20 solcher Emails, welche bei mir eingelaufen sind.
Dass Paypal langsam nicht sieht, dass ich kein Betrüger oder dergleichen bin!

08.11.2011 | 15:40
von Richard Manshold | Regelverstoß melden
Ich bin auch ein Käufer bei diesem Ebay Verkäufer.
Erst einmal möchte ich anmerken, dass Ebay so ist wie hier mehrfach beschrieben.
Das wissen fast alle, die mit Ebay zu tun haben.
Aber SIMON ist wohl auch nicht ganz koscher.
Ich habe mehrmals versucht, ihn telefonisch zu erreichen, unter der bei Ebay hinterlegten Telefonnummer. Kurz nach dem Kauf.
DIESE NUMMER EXISTIERTE NICHT. EINE FAKENUMMER.
Wieso hat es ein SERIÖSER Verkäufer nötig, eine falsche, nicht existierende Telefonnummer in seinen Auktionen als Kontaktnummer anzugeben.
Sollte man mal überdenken.

08.11.2011 | 16:24
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Hallo,

eMails wurden so gut wie immer beantwortet.
Zu der Telefonnummer:
Ich kann dies leider nicht mehr bei eBay einsehen, wahrscheinlich handelt es sich um eine Nummer mit der Vorwahl 0421?

Bei Paypal ist die richtige Nummer hinterlegt, bei meinem privaten eBay Konto auch.
Es könnte sein, dass ich einfach nur vergessen hatte, die Nummer bei meinem Geschäftskonto zu aktualisieren.

Bei Amazon ist beispielsweise auch die richtige Nummer hinterlegt.
Des weiteren wäre die Nummer leicht über Google zu finden.
Ja ok, blöd, dass beim gewerblichen Konto die Nummer nicht aktuell war!

Aber ich denke, das ist jetzt kein Grund zu behaupten, das sich nicht ganz "koscher" bin?
Sollten weitere Zweifel an der Nummer bestehen, die eBay hinterlegt hatte, so kann ich gerne eine Kopie des Vertrages (damals von Kabeldeutschland) mitliefern, wo hervor geht, dass ich die Nummer tatsächlich besaß.

10.11.2011 | 09:26
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Und weiter gehts im Text:
Es gab mal einen Fall, bei dem drei Kunden Ihren Artikel nicht bezahlt hatten.
Ich habe bei eBay dafür extra Fälle eröffnet. Das war vor der Sperre.

Nun haben die Kunden bezahlt, das Problem ist jedoch, ich kann weder die Adresse einsehen, noch die bestellten Artikel, noch deren Kontoverbindung. Soweit waren wir ja schon.

Ich habe kurzerhand den Support von eBay angeschrieben.
Zurück kam eine lächerliche Standard E-Mail, welche mich 0 weiter bringt. :)
eBay tut also NICHTS, damit die Kunden Ihre Ware noch erhalten oder Ihr Geld zurück bekommen, fantastisch!

14.11.2011 | 16:19
von SimonVankenose noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Paypal hat heute von mir nochmals Informationen zu meinem Großhändler angefordert. Diese habe ich nachgereicht. Die Fälle sind schon auf über 100 angestiegen.


18.11.2011 | 08:17
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
So, mal etwas neues.
Paypal hat es langsam geschafft, alle Fälle zu bearbeiten.
95% der Fälle wurden für mich entschieden, welch Wunder!

Da anscheinend welche der Meinung sind, dass mit den Seriennummern etwas nicht stimmt, hier eine Email von einem Käufer:

"Hi, also ich habe direkt mit EA gesprochen, telefonisch. Musste dafür auch ca. 1 Stunde warten, aber bei einer Flatrate geht das ja noch. Mittlerweile konnte ich EA davon überzeugen, dass hier nichts falsches passiert ist und ich habe einen neuen Key durch eA bekommen."

Der Key von dem Kunden wurde wohl irrtümlicher Weise geschlossen.
Nach Prüfung durch EA hat dieser jedoch einen neuen erhalten.

21.11.2011 | 03:41
von ReclaBoxler-5266711 | Regelverstoß melden
Hallo,

ich habe als Käufer von Simon erst einmal wegen der genannten Sache bei eBay einen Fall eröffnet und nach ein paar Tagen geschlossen, weil Simon mir versichert hat, alles ist ok und rechtens.
Weit gefehlt.
Heute wurde mein Account von Origin bezüglich dieses Games von Simon GESPERRT.
Ich erwarte von Simon (wie immer er auch heißt) binnen drei Werktagen mein Geld auf mein Paypalkonto zurück.
E-Mail: warav13345 spider monkey yahoo.de
Kommt kein Geld zurück, erfolgt Strafanzeige bei der Kripo und ein netter Besuch der Steuerfahndung.

Ich kann froh sein, wenn ich auf meine anderen Origin Games irgendwann wieder zugreifen kann.

08.12.2011 | 18:58
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Paypal, wirklich eins der größten *** Unternehmen.

Aktuell sind noch 3 Fälle bei Paypal offen. 2 davon sind vom 06.10. also vom Schließungsdatum.

Paypal hatte mir ja versichert, das mein Konto wieder freigeschaltet wird, nachdem alle Fälle geschlossen sind. Heute habe ich wie so oft die Email bekommen, das mein Geschäftsverhältniss mit Paypal gekündigt sei.

Heute habe ich dann noch mal Angerufen und der Mitarbeiter hat mir zu 100% Recht gegeben.
Er sagt auch, das er weiss wie Paypal entscheidet und meistens gegen den Verkäufer.
Er sagt, das ich keine Chance mehr habe an das Geld innerhalb kurzer Zeit zu kommen.

Ab 90 Tagen wird entschieden, ob das Geld freigegeben werden kann.
Er sagt, das dies alles in den AGBs steht und auch ein Anwalt da nichts machen kann.

Das wage ich jedoch ein wenig zu bezweifeln, denn Paypal spielt ja mit meinem Geld?

Insgesamt sind es jetzt 3000€ die auf Paypal rumfliegen. Mit Paypal werde ich in Zukunft nie
wieder Geschäfte machen / machen können.

Ich werde auch noch versuchen, ein wenig weiter als bis auf ReclaBox zu kommen!
Denn so ein Unternehmen darf so nicht mehr bestehen!

08.12.2011 | 19:25
von SimonVankenose | Regelverstoß melden
Email an Paypal:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielleicht sollten Sie noch mal die Gründe, für die Öffnung der Fälle von den Kunden von mir, bei Paypal prüfen?

Am 06.11.2011 hat ein Kunde bei Paypal, welcher den Artikel am selben Tag gekauft hat, einen Käuferschutzantrag gestellt.

Kurze Zeit später war mein Paypal Konto gesperrt, woraufhin mein eBay Konto auch gleich gesperrt wurde.

eBay hat auf Grund der Sperre bei Paypal eine Email an meine Kunden geschickt (rund 60 Verkäufe vom 06.11., welche ich noch nicht verschickt habe), das diese doch einen Käuferschutzantrag bei Paypal stellen sollen.

Zu dem Aktuellen Zeitpunkt hatte ich bei eBay über 200 Positive Bewertungen innerhalb von zwei Wochen erhalten! Davon sind 0 Negativ, meine Käufer waren stets zufrieden.

Die Sperre hatte zu Folge, das meine Kunden einen Käuferschutzantrag gestellt haben und nicht wussten, wie Sie reagieren sollten. Innerhalb weniger Tage waren mehrere Fälle wegen eines nicht erhaltenen Artikels bei Paypal geöffnet. Sie haben durch die Sperre noch viel mehr Probleme gemacht, und das auch Ihren Kunden!

Von Paypal wurde mir gesagt, das innerhalb 2-3 Tage alle Fälle von Paypal geprüft sind. (Bei den Fällen stand: Prüfung durch Paypal)

Dies war leider nicht der Fall und mein Konto blieb weiterhin gesperrt.

Einen Artikel zu dieser Sperre habe ich auch hier verfasst:
de.reclabox.com/beschwerde/43824-ebay-international-bei-ebay-gesperrt-100-positiv-in-10-tagen-ueber-200-verkaeufe

Auch dort sind Kommentare von Kunden, welche die Reaktion von Paypal NICHT nachvollziehen können!

Ich war nun stets bemüht, sämtliche Fälle, wegen eines nicht erhaltenen Artikels vom 06.11. zu schließen und dem Kunden eine Rückerstattung zu leisten. Meine Kunden konnten bis dahin nicht verstehen, wo das Problem liege, denn ich habe immer meine Artikel versandt.

Heute habe ich einen Mitarbeiter angerufen, welcher mir gesagt hat, das ich keine Chance mehr habe, bei Paypal etwas zu erreichen.
Er kennt solche Fälle und weiss, das Paypal nicht in dem Sinne des Kunden handeln würde.

Ein Grund wurde mir bis heute nicht genannt.
Ich habe gegen keinerlei Regeln verstoßen. Ich habe stets einen guten Handel bei eBay geführt.

Meine Kunden sind bis heute noch verunsichert, was sie von Paypal halten sollen, da Paypal kein Konto einfach ohne jeglichen Grund gesperrt hatte.

Wir war stets bemüht, sämtliche Fälle ab dem 06.11. zu schließen, um eine Schnelle Bearbeitung zu erzeugen.

Ich finde es wirklich eine sehr große Frechheit, was Paypal sich dort leistet.
Ich habe bereits sämtliche Internet Kanzleien angeschrieben, sowie Online Presseseiten, welche meine Fall gespannt verfolgen.

Ich bin sehr stark der Meinung, das Sie sich die Fälle noch mal anschauen sollten und prüfen sollten, wie viele Fälle von denen wegen eines nicht erhaltenen Artikels nach dem 06.11. geöffnet wurden! Welche selbstverständlich von mir zu 100% zurückgezahlt wurden!

09.02.2012 | 17:35
von SimonVankenose noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Heute, wo mehr als 90 Tage seit der Sperrung vergangen sind, erhalte ich eine E-Mail von Paypal.

Es wurde entschieden, mir eine Auszahlung von 50% zu gewähren!
Und die restlichen 50% nach weiteren 90 Tagen "Wartezeit".

Das kann doch nicht deren ernst sein, oder?
Seit der Sperrung hat sich an meinen Kontostand rein gar nichts geändert und es wurden seit ca. 50 Tagen auch keine weiteren Anträge gestellt.

So gut wie alle Anträge wurden zu meinen Gunsten entschieden und Paypal behält sich dennoch eine Reserve von 50%, falls noch Anträge gestellt werden.

Mir wurde dann noch angeboten, eine Beschwerde beim Verbraucherzentrum zu stellen, lächerlich!

Ich habe auf diese Email nun geantwortet, so wie es in deren Email stand, jedoch kam diese direkt zurück, komisch.
Ich habe denen geschrieben, dass es nicht wahr sein kann, dass sie noch mal 90 Tage einen bestimmten Wert einbehalten.


07.03.2012 | 01:42
von SimonVankenose noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Witzig witzig, die ersten 1500€ von Paypal sind angekommen!

Paypal nannte mir zwei stellen, bei denen ich mich Beschwerden könnte.
Unter anderem auch die Verbraucherzentrale.

Diese schrieb mir jedoch zurück, dass sie nicht für die Beschwerde zuständig seien. Sie leiteten mich an eine ausländische Adresse weiter!

Paypal weiß also auch nicht so recht, wo man sich als Kunde beschweren könne. Bei Paypal direkt jedenfalls nicht und bei der Verbraucherzentrale wohl auch nicht!


01.08.2012 | 06:38
von Mario Gürtler | Regelverstoß melden
Man macht grundsätzlich überhaupt keine Geschäfte mit eBay und paypal.
Es sind die unseriösesten Unternehmen im ganzen Netz.
Das müsste aber eigentlich mittlerweile jeder wissen.
Viele wissen das sogar und machen es dennoch. Selbst Schuld.

26.08.2012 | 16:33
von Efrem | Regelverstoß melden
Ich ärgere mich auch seit Mitte Juni mit Paypal herum
Ihr Kontozugriff wurde aus dem folgenden Grund eingeschränkt:

12. Jun 2012: Auf Ihrem eBay- und Ihrem PayPal-Konto sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen. Deshalb möchten wir wissen, wie Sie diese Konten in letzter Zeit genutzt haben. Denn wir möchten sicherstellen, dass alles in Ordnung ist. Warum wird nicht gesagt
eBay hat mir auch den Account gesperrt und sagt ich solle mich an
paypal wenden. Paypal verlangt Unterlagen: wie Kontoauszug, Kontaktinfo
des lieferanten. Ich habe alles geliefert nichts passiert
die Anrufe bei paypal, kann man sich eigentlich sparen. Dort erhalt ich nur Standard Antworten.Es ist wirklich zu verzweifeln man kommt sich vor wie ein Verbrecher trotz 100% Positive Bewertungen.

11.02.2015 | 16:40
von Matthias Schm. | Regelverstoß melden
Was will eBay. Geld verdienen. alles andere ist denen sch...egal. Es gibt bei denen KEINEN! Kundensupport für Verkäufer => KEINEN!



Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: