Durch Saturn gelöste Beschwerde. | 2188 Views | 09.05.2013 | 15:57 Uhr
geschrieben von ReclaBoxler-7341392

Saturn (wien)

Frechheit, was sich Sicherheitsbeamte leisten!

Sehr geehrte Damen und Herren,

SCHLAGWORTE

ich finde es eine Frechheit, wie mit Kunden in ihrem Geschäft umgegangen wird!

Meine Gattin war am 06.05.13 im Saturn Donauzentrum, beim Verlassen des Geschäftes ist ihr ein Sicherheitsmann nach gelaufen, hat sie angehalten und zu ihr gesagt, dass sie etwas gestohlen hat! Das hat er auch zu 2 Polizistinnen, die vorbeigekommen sind, gesagt!

1. ist das ohne Beweis eine Feststellung und Verurteilung!

2. kann man schon von Verleumdung sprechen

Ich sehe schon ein, dass bei Ihnen viel gestohlen wird und sie sich wehren müssen, aber ich finde es eine Sauerei, Menschen die nichts gemacht haben zu beschuldigen und zu behandeln wie Schwerverbrecher!

Meine Gattin war total fertig mit den Nerven, in der Nacht noch wurde sie wach und konnte es nicht fassen so behandelt zu werden, sie ist leider schwerhörig und trägt ein Hörgerät und da fragt sie der Sicherheitsbeamte, ob sie deutsch spricht?

Meine Gattin sieht sicher nicht wie eine Ausländerin aus!

Wie sich dann herausstellte hat, sie nichts gestohlen!

Sie haben Videoüberwachung, die Herrschaften sollten genau hinschauen bevor sie Kunden des Diebstahls beschuldigen oder mal zum Augenarzt gehen!

Ich bin keiner, der sich schnell über etwas beschwert, aber da muss ich ihnen leider schreiben, so was finde ich eine Sauerei!

Ich glaub nicht, dass meine Gattin wieder so schnell in ihr Geschäft geht.

Gruss Tiefenbacher

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Saturn: Angemessenen Umgang mit Kunden!


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
11.05.2013 | 16:48
Firmen-Antwort von: Saturn
Abteilung: Verkaufsleitung

Sehr geehrter Hr. Tiefenbacher,

vorerst danke für die Möglichkeit, dass wir zu diesen Vorfall Stellung nehmen dürfen.

Ihre Gattin wurde im Beisein eines männlich Begleiters von unserem Sicherheitsdienst unmittelbar nach dem Verlassen unseres Geschäftes beim Infobereich angehalten und zur Klärung eines Sachverhaltes in das Detektivbüro gebeten. Zwei zufällig vorbeigehende Polizistinnen baten ihre Unterstützung an, die aber von unseren Sicherheitskräften, da noch kein Tatbestand feststand, abgelehnt wurde. Um Missverständnisse zu vermeiden baten wir Ihre Gattin im Beisein ihrer Begleitung die Tasche zu öffnen. Da sich der Verdacht, Gott sei Dank, nicht bestätigte, entschuldigten sich unsere Sicherheitskräfte für diesen Zwischenfall, und bedauerten die Unannehmlichkeiten. Bei der freundlichen Verabschiedung signalisierten ihre Gattin und ihr Begleiter Verständniss für die Anhaltung.

Wir nehmen ihr feedback zum Anlaß unser Sicherheitpersonal zu sensibilisieren um solchen Situationen nicht mehr zu begegnen.

Wir bedauern diesen Zwischenfall und hoffen sie bald wieder als zufriedene Kunden begrüßen zu dürfen.

Johann Häuslinger

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (1)


15.05.2013 | 11:09
von ReclaBoxler-7341392 gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist gelöst




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!