Startseite > Handel > Möbelhäuser > Höffner > gelöste Beschwerde-Nr.: 171599
Durch Höffner gelöste Beschwerde. | 211 Views | 16.07.2018 | 10:04 Uhr
geschrieben von Lisa Nehr

Höffner (Schönefeld)

Nichteinhaltung des Kaufvertrages

Hier einfach meine E-Mail von heute an das Möbelhaus, da es mir zu mühselig ist, es nochmals zusammen zu fassen. Namen und Nummern wurden mit *** überschrieben.

SCHLAGWORTE

"Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich telefonisch nichts erreiche und ich heute mehrmals aus der Leitung des Kundendienstes mit der Durchwahl 0911/**** geworfen wurde, wende ich mich nun so an Sie.

Ich bin mittlerweile mit meinen Nerven am Ende. Das dürfte Ihnen bewusst aber egal sein.

Nachdem ich den leisen Verdacht habe, dass Ihre Mitarbeiter keinerlei Telefonvermerke notieren, schildere ich meinen desaströsen Einkauf bei Möbel Höffner nun erneut.

Am 02.06.2018 waren mein Mann und ich in Ihrem Möbelhaus „Kunden“. Wir wollten uns nach einem Kinderzimmer, neuem Schlafzimmer und einem Sessel umschauen, mit Kaufabsicht.

Nachdem uns in der Kinderzimmerabteilung der Stil der Möbel nicht ganz zugesagt hat und wir auch keinen Verkäufer gefunden haben, begaben wir uns auf die Suche nach einem schönen Ohrensessel mit Hocker. Auch hierzu hätte uns eine Verkaufsberatung gefallen. Aber dies war in Ihrem Einrichtungshaus nicht möglich.

Wir wurden ignoriert, abgewiesen, mit einem Satz abgefertigt, in andere Abteilungen weitergeschickt… Es ist mir zu mühselig alles im Detail aufzulisten.

Nachdem wir dann einen Sessel gefunden hatten, der uns gefallen hat, haben wir es doch tatsächlich geschafft eine Mitarbeiterin von Ihnen für uns zu gewinnen (Name bitte Kaufvertrag entnehmen). Allerdings auch erst nachdem wir ihr versichert haben, dass wir uns sicher sind, was wir möchten. Anscheinend hätte ihr eine Beratung auch zu viele Umstände gemacht.

Im Kaufvertrag wurde, wohl standartmäßig, eine Terminvereinbarung für die Lieferung mit ca. 2 Wochen vermerkt. Selbst abholen war laut ihrer Mitarbeiterin nicht möglich.

Nach den kompetenten Beratungen und engagierten Mitarbeitern ist uns tatsächlich die Lust an einem neuen Schlafzimmer von Ihrem Einrichtungshaus vergangen.

Nach Anzahlung des Sessels wollte mein Mann noch etwas essen und so nahmen wir einen Imbiss vor Ihrer Türe ein.

Ich habe mich dazu entschieden, nochmal Kunde Ihres Möbelhauses zu werden und habe mich nach einem Kinderzimmerteppich umgeschaut. Ich habe auch einen schönen gefunden. Diesen habe ich aus dem Stapel gezogen und mein Mann wollte ihn zusammen rollen. Ein Mitarbeiter hat uns beobachtet und ist – nachdem wir uns bereits für einen Teppich entschieden haben - gekommen, hat meinen Mann den Teppich aus der Hand genommen und ihn „freundlichst“ darauf hingewiesen, dass er das falsch mache.

Herr M***** K**** (Verkaufsberater Nr. 2**) hat den Teppich aufgerollt und mich gefragt, ob ich eine Kundenkarte habe. Ich habe darauf gesagt, dass ich nicht wisse ob vielleicht automatisch eine erstellt wurde, da ich gerade eben einen Sessel gekauft habe und seine Kollegin eben erst meine Daten eingepflegt hat. Darauf wurde ich von ihm gefragt, ob ich ihn nicht richtig verstanden habe, ihn interessiert nicht ob meine Daten gespeichert sind, sondern ob ich eine Kundenkarte habe. Etwas verunsichert verneinte ich dann die Frage.

Der Verkäufer behauptete dann, dass er noch einen Kassenauftrag schreiben müsse, da ich sonst an der Kasse nicht bezahlen kann – dies sei bei Teppichen so!

Nachdem ich den Kassenauftrag hatte, wollte ich den Teppich entgegen nehmen. Ihr Mitarbeiter riss ihn mir wieder aus der Hand und sagte, dass dies Männersache sei.

Endlich an der Kasse angekommen wurden wir dann abermals von der Mitarbeiterin ignoriert, welche lieber einem Gespräch zwischen zwei Kollegen lauschte, welches wirklich interessant war, da diese sich gerade über Kunden ausließen.

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Nach mehrminütigen Warten und Nachfrage, ob die Kasse denn besetzt sei, wurden wir tatsächlich bedient und konnten den Teppich ohne Kassenauftrag bezahlen. Vielleicht informieren Sie ihren Mitarbeiter in der Teppich-Abteilung darüber, dass es sehr wohl möglich ist, einen Teppich ohne Kassenauftrag zu kaufen.

Nachdem die ca. zwei Wochen verstrichen waren, habe ich am 19.06.2018 unter der Nummer für Liefernachfragen anfragen wollen, wann denn nun mein gekaufter Sessel + Hocker geliefert wird.

Antwort: Vorm 11.07. geht leider nichts. Hm… hat nicht mehr viel mit ca. 2 Wochen zu tun.

Ich wollte dies nicht akzeptieren und die Mitarbeiterin bei Liefernachfragen hat mir einen Rückruf zugesichert, ob evtl. doch ein früherer Termin möglich sei. Am gleichen Tag hat mich auf Frau L**** zurück gerufen und nochmals bestätigt, dass nur der 11.07.2018 zwischen 08:00-13:00 Uhr möglich sei. Dieser Termin war für mich leider nicht möglich, dies teilte ich Ihr mit und bat um Rückruf des Kundenservice, da aus meiner Sicht der Kaufvertrag absolut nicht eingehalten werden kann. Sie sicherte mir einen Rückruf zu.

Am 03.07 habe ich dann einen Rückruf von ihrem Kundenservice erhalten, leider habe ich mir den Namen der Kollegin nicht gemerkt. Sie drückte ihr Bedauern über unseren Einkauf bei Ihnen aus und gab sich verständnisvoll. Auch bei ihr habe ich nochmals gesagt, dass der Liefertermin am 11.07. nicht möglich ist, da ich arbeiten muss und habe mit ihr mögliche Termine (Freitagnachmittage und Samstage) durchgesprochen. Wegen einer möglichen Entschädigung für meine Unannehmlichkeiten und einen Liefertermin wollte Sie sich nach Rücksprache mit Ihrem Vorgesetzten wieder bei mir melden.

Am 11.07.2018 erhielt ich um ca. 09:00 Uhr einen Anruf eines Mitarbeiters ihrer Spedition, wo ich denn sei, da er den Sessel liefern möchte und vor meiner Haustür steht. Ich habe Ihren Mitarbeiter mein Bedauern über Ihre Unfähigkeit ausgedrückt und gesagt, dass ich den Liefertermin zum einen nie bestätigt habe und zum anderen am 03.07. nochmals storniert habe. Da ich von der Arbeit auch nicht weg konnte, musste mein Sessel wieder mitgenommen werden.

Am 03.07. habe ich dann auch wieder beim Kundendienst ihres Hauses (sh. Oben stehende Nummer) angerufen, da ein Rückruf ihrerseits bis zu diesem Zeitpunkt nicht erfolgte.

Eine Kollegin von meiner Sachbearbeiterin hat sich Widerwillen meiner Sache angenommen und mir versprochen, dass sie der zuständigen Sachbearbeiterin (die am 03.07. wohl nicht im Haus war) einen Zettel hinlegt, dass ich am 04.07 einen Rückruf erwarte.

Tja… dies ist natürlich nicht erfolgt. Nachdem ich heute wieder versucht habe einen Mitarbeiter von Ihnen telefonisch zu erreichen, ich aber 7 Mal aus der Leitung geworfen wurde, hier nun meine ausführliche und wohl anschauliche E-Mail.

Ich bin wirklich mit den Nerven am Ende – wg. einem Sessel!

Ich bin im 9. Monat schwanger, habe eigentlich andere Gedanken als Möbel Höffner, aber ich glaube das hat bei ihnen System. So vergisst man sie einfach nicht.

Ich fühle mich durch Sie schikaniert und - entschuldigen Sie die Wortwahl – abgezockt.

Ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll und bitte um eine Rückmeldung von Ihnen, wie ich entweder aus dem Kaufvertrag, den Sie nicht einhalten konnten, raus komme oder wie hoch Ihr Schadenersatz gegenüber mir ausfällt, ja ich spreche von Schadenersatz. Ich wurde in meiner Arbeit und meinem Leben geschädigt.

Dass ein Gutschein in Ihrem Haus für mich nicht in Frage kommt dürfte wohl logisch sein. "

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Höffner: Erstattung oder Aufhebung des Kaufvertrages


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
16.07.2018 | 10:04
Firmen-Antwort von: Höffner
Abteilung: Social Media

Sehr geehrte/r Kunde/in,

vielen Dank, dass Sie uns geschrieben haben. Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns bei Ihnen entschuldigen. Die zuständigen Kollegen haben wir soeben informiert. Ein Mitarbeiter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Liebe Grüße vom Höffner Team.

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (4)


19.07.2018 | 16:13
von Lisa Nehr noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Mir wurde telefonisch eine Rückerstattung meiner Anzahlung zugesichert und dass der kaufvertrag zurückgezogen wird. Bisher habe ich noch keine Rückerstattung erhalten.
Es wurde auch nicht mehr versucht mich als Kunden zu halten.


28.07.2018 | 10:48
von Lisa Nehr noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Mir wurde eine Rückzahlung der Anzahlung zugesagt und das der Kaufvertrag zurück gezogen wird. Dies war am 17.07.2018
Bisher ist nichts passiert. Ich kann es nicht anders sagen, als das Möbel Höffner [...] sind.


30.07.2018 | 09:22
von Möbel Höffner

Sehr geehrte/r Kunde/in,

Die Rückzahlung wurde am 26.07.2018 veranlasst.

Somit müssten Sie in Kürze den Betrag auf Ihrem Konto sein.

Liebe Grüße vom Höffner Team.



02.08.2018 | 16:22
von Lisa Nehr gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich habe die ReclaBox-Rückfrage nach dem Status der Beschwerde wie folgt beantwortet:

Beschwerde ist gelöst




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos OK, alles klar!